#www.duthel.info #bookstagram Coronavirus: Was es für Familien bedeutet, wenn einer positiv auf Covid-19 getestet wird

#www.duthel.info #bookstagram Coronavirus: Was es für Familien bedeutet, wenn einer positiv auf Covid-19 getestet wird

#www.duthel.info #bookstagram

Wer Fieber, Husten, Kopf- und Halsschmerzen bekommt, soll sich von anderen Menschen fernhalten, möglichst sofort, damit sich die Erreger nicht weiterverbreiten. Das ist eine der wichtigsten Regeln, die uns in der Corona-Pandemie durch unseren Alltag begleiten.

Es ist auch eine, die in Partnerschaften, Wohngemeinschaften und insbesondere in Familien meist extrem schwer umzusetzen ist. Ein Vater, eine Mutter oder ein Kind erkrankt, der gesamte Haushalt kommt unter Quarantäne, alle müssen 14 Tage lang zu Hause bleiben – und die Patienten sollen sich auch noch innerhalb des Hauses oder der Wohnung isolieren?

Seit Monaten verschicken Gesundheitsämter Schreiben, in denen sie genau das anordnen. Nach Möglichkeit, so heißt es oft sinngemäß, sollen sich infizierte Personen räumlich und zeitlich von anderen Haushaltsmitgliedern trennen, Kontakte auf ein Minimum beschränken und eine Maske tragen, falls sich Kontakte nicht vermeiden lassen.

Grundlage dafür sind das Infektionsschutzgesetz und die Richtlinien des Robert Koch-Instituts. Wer seinen Verpflichtungen nicht nachkommt, dem droht ein Zwangsgeld und – bei kompletter Missachtung – eine »zwangsweise Absonderung«, also die Einweisung in ein Krankenhaus oder eine andere abgeschlossene Einrichtung.   

Weiterlesen mit

Spiegel Plus

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Ihre Vorteile mit SPIEGEL+

Icon: Check

Der SPIEGEL als Magazin
als App, E-Paper und auf dem E-Reader

Icon: Check

Alle Artikel auf SPIEGEL.de
Exklusive Texte für SPIEGEL+ Leser

Icon: Check

Einen Monat kostenlos testen
jederzeit online kündbar

Ein Preis
nur € 19,99 pro Monat

Ein Monat für 0,00 €

Weiter

Kommentar verfassen