„Wir brauchen das Bedingungslose Grundeinkommen!“ Dirk Müller im Gespräch mit Helmut Reinhardt

dirkmüller #bge #kapitalismus Neuer Gratis-Report: Die besten Techwerte für 2019 ▻▻▻ https://aktien-strategien.de/die-besten-techwerte-fuer-2019 — 4x Der …

source

20 thoughts on “„Wir brauchen das Bedingungslose Grundeinkommen!“ Dirk Müller im Gespräch mit Helmut Reinhardt

  1. Prof.Dr. Jörg Meuthen zum Bundeskanzler machen ,Alice Weidel als Bundespräsidentin und Dirk Müller zum Finanzminister ernennen ,und andere Posten im Bundestag von der AfD besetzen und innerhalb kürzerster Zeit geht es mit Deutschland Bergauf..

  2. ja , aber die deutschen totalitären fleiss- und hetz-faschisten des moloch-malocher-mobbs werden das nicht dulden , "befreiung" hassen sie , sie werden erdhaufen umschaufeln lassen bevor sie dulden dass jemand nicht früh um sieben auf arbeit ist , dieser neid-zerfressene schmuddelige spiessige neidmobb. ..

  3. Es geht doch nur darum, dass in den nächsten 20 Jahren, Millionen von Arbeitsplätzen durch KI und automatisierung wegfallen werden und es in Zukunft einfach nicht genug Arbeitsplätze für alle Menschen geben wird. Eine Maschinen bzw. Roboter- Steuer wäre hier angebracht. Mal davon abgesehen, daß das erwirtschaftete verteilt werden muss, an diejenigen, die es erwirschaftet haben. Aber ich glaube es ist eh schon alles in Arsch… also genießt noch euer restlichens erbärmliches Sklavenleben, so lange Ihr noch könnt. °sorry Hauptschüler° 😉

  4. Nö brauchen wir nicht, sondern vernünftige Löhne, 12% Märchensteuer und gerechtere Besteuerung für Spitzenverdiener, weniger Lohnsteuer Abgaben weniger Rentenabgaben GKV Abgaben.

  5. @3:00 man arbeitet bei irgendeinem Automobilhersteller 8h oder mehr, um die Ware dann auf Halde auf einem Hof verrecken zu lassen? Des macht doch alles keinen Sinn, warum sollte man auf eine Arbeit Lust haben, die keinen Sinn macht?

  6. 2019 und ich höre in diesem Video das Wort "Staat"!
    Was soll eigentlich dieses fortdauernde verwenden vollkommen inkorrekter Begriffe?!
    Das hiesige Land ist erwiesenermaßen kein Staat!!!

    Steuern! Niemand hat das Recht, sogenannte "Steuern" zu erheben – schon gar nicht in einem Land, welches kein Staat ist und noch nicht einmal eine legitimierte Bevölkerungsinteressenwahrung (nennt sich im Moment noch "Regierung") besitzt! Im Übrigen sind sogenannte "Steuern" nichts anderes, als Raub und Diebstahl an der Bevölkerung!

    Man braucht keine sogenannten "Steuern", um ein BGE finanzieren zu können.

  7. Selbstverständlich Leben wir in der Endzeit!
    Am jüngsten tag werdet ihr euch umschauen!
    Unglauben =ewiges Feuer!
    Islam ist die wahre Religion und wer sich eine andere Religion wünscht niemals wird sie von Allah angenommen werden und im jenseits wird er zu den verlierern gehören

  8. Ach ja… Für alle Normalverdiener ändert sich fast nichts, weil die Preise mit dem BGE steigen werden… Der Leistungsempfänger wird dann aber ärmer werden, denn aus seinem Hartz-IV wurde ein BGE zu gestiegenen Preisen… Eine Industrieentwicklung 4.0 wird man nicht aufhalten können, aber wie sagte Henry Ford schon zu seiner Zeit ? Maschinen kaufen keine Autos (er wurde zu seinen relativ hohen Löhnen angesprochen…)

  9. Aus ganz simplen und rein sachlichen Überlegungen ist das BGE eine Sackgasse, zumal wir es auf halben Wege schon haben. Die Höhe des BGE gibt der Hartz IV Satz bereits vor; incl. Sachleistungen beläuft sich dieser auf knapp 1100 EUR/m, geht aber davon aus, dass sich dann jeder Empfänger auch eigenverantwortlich versorgt. Wer nicht arbeiten will oder kann, der erhält in der BRD bis zur Rente ungefähr diese Transferleistungen. Ab Reneteneintrittsalter erhält er die Grundsicherung von ca. 850 EUR/m. Die volle Erwerbsunfähigkeitsrente liegt genau wie die durchschnittliche Altersrente bei 1100-1400 EUR/m. Das BGE kann folglich nicht unter dem Hartz-IV-Satz liegen, welcher nach heutiger Kaufkraft ca. 1100 EUR/m entspricht. Zum jetzigen System liegt der Unterschied darin, dass das BGE auch der erhält, der Arbeiten geht ! Zusätzlich zu seinem Lohn würde er somit ein BGE erhallten, welches aber in Summe einer Einkommenssteuer unterliegt, weshalb ein Einkommen von ca. 1100 EUR/m steuerfrei bleiben müsste. Was passiert, wenn ich überschüssiges Geld in der Realwirtschaft ankommen lasse ? Ich erzeuge Inflation…! Die Waren werden teurer, die Kaufkraft sinkt, aber die Verwaltung wird eingespart…. Diesen Effekt hatte bereits die Hartz-IV-Reform…. Ich erhöhe durch ein BGE nicht die Lohnstückkosten, weil keine Löhne steigen, aber ich erhöhe die Stückkosten, weil ich die Unternehmen höher besteuern muss, um das BGE zu erwirtschaften. Schmeisse ich ohne Unternehmensbesteuerung das Helikoptergeld ab, kommt es natürlich zu Fehlallokationen, weil jeder möglichst in Sachwerte investieren würde… So entwickelt sich dann aus Bevölkerungssicht eine Abwärtsspirale hinsichtlich Kaufkraft, auch wenn die Nominalwerte gleich bleiben oder steigen… Und es lässt sich in der Eurozone nur innerhalb des Verbundes umsetzen, sonst hätte sich Italien seine BGE-Forderung durch eine EZB-Erpressung bereits von der BRD finanzieren lassen. Denn letzteres steht dem Euro gerade bevor….

  10. Fakt ist doch eins, Du wirst nur Milionär, wenn Du deine mitarbeiter kleinst bezahlst. Das macht Dich reich, klingt blöd, is aber so. Und ich verwette alles, jeder der die chance hat, tut dies, lach

  11. BGE ist eine Abhängigkeit, die sich keiner leisten will, es schränkt die Freiheit am Ende ein. Ich erkenne immer mehr den Weg zum Kommunismus! Steuerfreibetrag muss hoch gesetzt werden, 2000.-€ Minimum für die arbeitende, produzierende Bevölkerung die 40 Stunden + , jede Woche im Penny die Regale einräumen z.B. Damit meine ich NICHT die Angestellten des Staates. Es muss mal wieder erkennbar sein wer die Leistung erbringt! Nämlich der Dachdecker, Tischler, Bäcker usw. und nicht die Leute die aus VIEL ZU HOHEN Zwangsabgaben wie Steuern großzüging bezahlt werden wie der Beamte auf der Zulassungsstelle der sich manchmal benimmt wie ein Gott. Das Einkommen sollte 1 X besteuert werden und NICHT ENDLOS, Eigentum wie das bezahlte Grund und Haus nie wieder!
    Wir haben bald keine Arbeitsplätze für die Bevölkerung mehr? Ich behaupte wir würden super auskommen, wenn wir nicht die ganzen "Ausländer" mit durchfüttern würden. Schmeißen wir den Großteil wieder raus, sie sollten in ihrem Heimatland Aufbauen, was sich hier millionen Familienväter aufgebaut haben.
    Bevor hier gleich wieder welche schreihen… Warum sind diese Menschen wirklich hier? Bitte, ich erwarte erleuchtende Antworten.

  12. Die Sicht ist mir zu optimistisch und entspricht nicht der Realität. Roboter und Maschinen werden für die Kontrolle der Bevölkerung und zu Kriegszwecken entwickelt. Niemand ist daran interessiert, das Leben der Menschen zu verbessern. Schön wärs. Das Ziel der Herrscher ist die Bevölkerungsreduktion. Wenn wir alle im Wohlstand leben würden, dann würde die Bevölkerung noch weiter explodieren.

  13. Also bisher hab ich Dirk Müller für sehr intelligent gehalten, doch das was er da von sich läßt ist absoluter Blödsinn.
    Die meisten Menschen MÜSSEN zu einer Tätigkeit gezwungen werden, ansonsten verfällt die Mehrheit in Aparthie und kommt dann auf 'gute' sprich meist kriminelle Gedanken.
    Müller geht von gebildeten Menschen aus die sich zu beschäftigen wissen. Die meisten Menschen sind aber ungebildet und wissen sich nicht zu beschäftigen. Besonders gut an MerKILLs Gästen zu beobachten und besonders gut in Afrika zu beobachen. Die Mehrheit der Menschen dort sind faul und desinteressiert und ungebildet. Gib ihnen Geld und sie werden sofort nur noch das Allernötigste tun und wer will bitte wie die Afrikaner im Dreck leben!
    Die Mehrheit der Menschen will und braucht einen Job und das der nicht immer nur Spaß macht, das versteht sich von selbst.
    Das Problem ist die heutige Überlastung der arbeitenden Menschen, aber nicht der Job an sich.
    Müllerchen sollte sich mal mit der Natur des Menschen beschäftigen und nicht von sich selbst als aktiven und kreativen Menschen ausgehen und sich mal die Frage stellen warum gerade die Unterhaltungsindustrie bei uns Milliardenumsätze einfährt.
    WEIL DIE MEISTEN MENSCHEN BESCHÄFTIGT WERDEN WOLLEN/MÜSSEN UND ZU FAUL, ZU DUMM SIND SICH SELBST ZU BESCHÄFTIGEN!!!
    Und last but not least: WER BITTE SOLL EIN GRUNDEINKOMMEN FÜR ALLE BEZAHLEN????
    Dragi wird's schon richten und die Presse noch schneller laufen lassen, oder wie habe ich das zu verstehen?

  14. Bin sehr angenehm überrascht dass Herr Müller für das BGE ist, bei einen Börsenguru wundert mich diese Einstellung. Ich gebe ihm allerdings vollkommen Recht, ohne ein BGE wird es in naher Zukunft nicht mehr gehen. Auch wenn sich die Eliten noch so wehren werden, dieses verblödete Wirtschaftssystem, in dem so idiotische Sprüche wie "Arbeit macht frei" erfunden wurden, kann nur funktionieren wenn es auch Konsumenten gibt die sich was kaufen können. Und uns sollte klar sein, dass was auch immer jemand herstellt, die Rohstoffe aus unsere aller Erde kommen und die Technologien für menschenleere Fabriken mit Steuergeldern entwickelt wurden. Wobei wenn ich in den Kommentaren hier lese wie viele nur Angst haben dass auch Zuwanderer in den Genuss des BGE kommen, frage ich mich ob unsere auf Gier und Neid aufgebaute Kultur es wert ist zu überleben.

Kommentar verfassen