Volle Kanne – Grundeinkommen

13.09.17 1000 Euro pro Monat für jeden: Immer mehr Menschen sind für die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens offen. ZDFzoom hat sich die …

source

11 thoughts on “Volle Kanne – Grundeinkommen

  1. Wenn das BGE nur mit einer höheren Einkommenssteuer finanziert werden soll dann ist das die Umverteilung die die Linkspartei die ganze zeit fordert. Ab einem bestimmten Einkommen legt man drauf und hat weniger als vorher…..auch mit dem BGE. Und wer nicht arbeiten geht,oder vielleicht nicht braucht ( Familie mit vier Kindern)der trägt dann auch nicht zur Finanzierung mit bei. Bin gespannt wieviele Menschen dafür sind?

  2. Es wird kommen müssen – da immer mehr "Arbeit " im klassischem Sinne verschwinden wird – durch die Digitalisierung – schon alleine um des sozialen Friedens willen.

  3. Selbst das übliche argument was bei vielen im Kopf verankert ist (nur Geld gegen Leistung) ist einfach nur Lächerlich. Wenn man bedenkt, das der Großteil der Gesellschaft ohne zu murren und knurren Zinseinkünfte erarbeitet, damit einige wenige (Nur weil sie mal Millionen geerbt hatten) weiterhin Leistungslos übig schmarotzen können. Das zum Thema Leistung 😀

  4. solange es so viele kranke Geister gibt ist das so keine Lösung denn sicher würde die grundkosten die man hat so schnell steigen das 1000 euro wieder so viel wie jetzt nichts wären …….

  5. So hier mein Selbstversuch 1.Monat Urlaub genommen und simuliert wie ein Grundeinkommen wehre und ich muss sagen ich hatte nie das Bedürfnis "Arbeiten zu gehen".

    Als erstes habe ich mal TOTAL ENTSCHLEUNIGT dinge werden gemach wenn sie gemacht werden und schön relaxt und entspannt, ja da kann es schon mal passieren das man 1-2 Stunden Lebensmittel einkaufen geht.
    Der Wecker ist gleich am ersten Tag beim Fenster raus geflogen aufgestanden wird wenn der Körper natürlich sagt: Ich bin jetzt wach aufstehen.
    Gemütlich etwas Lesen, Youtube,Spazieren, Chaten man glaubt gar nicht wie schnell der Tag Rum ist, neu Dinge ausprobieren aber OHNE DRUCK.
    So wie als Kind nur halt ohne druck "Du musst um so und so Daheim sein blablabla"
    Auf die Ernährung achten mal wieder selber kochen, sich zerstreuen, sich ablenken lassen, nichts müssen nur können ein TRAUM.
    Dinge passieren wenn sie Passieren, nicht hetzen spontan sein wie in der Kindheit, mir 40 mal wider auf eine Baum klettern oder eine Sandburg bauen.

    Ich kann nur sagen: BESCHÄFTIGEN KANN ICH MICH SELBER AUCH:)

  6. In der Politik fehlen die Visionen für unsere Welt! Das erst vor 10 Monaten gegründete Bündnis Grundeinkommen, die BGE Partei hat es geschafft als eine von den 10 in allen Bundesländern wählbaren Parteien vom Wahlleiter für die Bundestagswahl am 24. September zugelassen zu werden. Sie bietet als monothematische Partei den Befürwortern eines bedingungslosen Grundeinkommens die Gewähr, dass ihre Zweitstimme nach der Wahl von einer künftigen Regierung nur für diesen Zweck gewertet werden kann, weil mit dieser Stimme keine unbekannten Parteisoldaten gewählt werden sollten, die von den Parteileitungen als Stimmvieh benutzt werden können, sondern mit dieser Stimme sollte der künftigen Regierung ein Auftrag erteilt werden.
    Denn die Kandidaten der BGE-Partei kleben nicht an ihren Stühlen, wie bei fast allen anderen Parteien, weil sich diese Partei laut Satzung nach der Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens wieder auflöst.
    Dagegen sollten  mit der Erststimme – wie bisher – Persönlichkeiten des eigenen Vertrauens gewählt werden, die man persönlich kennt und fragen kann, wenn man ihre Politik nicht versteht.
    Es lohnt sich jetzt wieder zur Wahl zu gehen, weil man mit seiner zweiten Stimme etwas bewegen kann und mit der Einführung des Grundeinkommens nach den 4 bekannten Postulaten des Netzwerkes Grundeinkommen in einer Höhe, die der Leistung der deutschen Volkswirtschaft entspricht wird die Vorgabe unseres Grundgesetzes nach der Unantastbarkeit der Würde des Menschen erfüllt und darüber hinaus, die mit dieser Forderung verbundenen höchsten christlichen und ethischen Werte. Damit kann Deutschland auch als Beispiel für andere Länder dienen und diesen eine Vision für eine empathische Zukunft bieten.

Kommentar verfassen