Phönix BGE Grundeinkommen Götz Werner

Die Phönix Runde – Thema das BGE bzw. Grundeinkommen zu Gast u.a. Götz Werner.

source

42 thoughts on “Phönix BGE Grundeinkommen Götz Werner

  1. Interessantes Experiment mit dem Dorf in Namibia. Das dortig gezahlte Grundeinkommen wäre aber nur dann ein Erfolg,wenn die Dorfbewohner es auch von alleine finanzieren würden. Sonst funktioniert es nicht,aber davon wurde nicht gesprochen…..oder habe ich das übersehen ?

  2. Dem Arbeitgeber geht's nicht um Interesse des Arbeitnehmers. Vielmehr geht es um Macht unf Ausbeutung. Wenn du keine Angst mehr hast, morgen ohne Arbeit zu enden, hat der Arbeitgeber keine Kontrolle mehr über dich. Das heißt automatisch Arbeitslöhne müssen erhöht und -verträge geändert werden.
    Freiheit = Unabhängigkeit =kein Master-Sklaven-Verhältnis. Das ist genaubder Grund, warum die meisten dagegen sind. Dazu kommt der Rassismus. Wegen Hartz4, was ja neue Flüchtlinge bekommen, sind schon fast 90% der Bevölkerung so verärgert und zornig, dass die Lage beinah wie vor der Machtergreifung des Führers ähnlich ist. Und jetzt kannst du dir mal vorstellen, was diese 90% ei BGE machen würden.
    Herr Werner liegt total falsch, BGE ist gar keine Lösung. Viel zu gefährlich. Aber mehr kannst du ja nicht erwarten von einem Kapitalisten; wirtschaftliche moralische Predigt. Er behandelt in seinem Buch nicht wirklich das tatsächliche Problem.
    Deutschland hat eine durch Politik, Medien und historische Gründe hervorgerufene moralische Krise. Diese kannst du nicht mit Geld überwältigen.

  3. Ihr Deutsche sucht die Lösung am falschen Ende. Zuerst Arbeitslosengeld und Sozialhilfe bedingungslos machen, Hartz4-Repressionen und Erpressungungen beenden, Sklavenhandel ( Leihfirmen) abschaffen, Löhne erhöhen und Arbeitszeit verkürzen.

    Denkt ihr wirklich, BGE wird zustande kommen, solange die Regierung mit Bigfishes und Nazis zusammmenarbeitet. Solange der einzige Wert GELD-UND-IMMER-MEHR-GELD-NUR-FÜR-MICH herrscht, wird es nicht besser werden.

  4. Wir brauchen das BGE dringend – erstens, um menschlich zu bleiben oder (wieder bzw. umso mehr) zu werden, zweitens, weil es ein sozial, wirtschaftlich und ökologisch notwendiger nächster Schritt ist (wie unten schon gesagt). Welche Werte wollen und können (!) wir hier eigentlich künftig schöpfen?
    "Jeder neuer Gedanke wird zuerst verlacht, dann bekämpft und dann für selbstverständlich gehalten." (Arthur Schopenhauer)
    So war es bei der Abschaffung der Sklaverei, der Einführung der Demokratie, der Frauenrechte, dem Ende der DDR und jeder technischen Erfindung, die wir jetzt normal finden. Und so wird es, so denke und hoffe ich, auch beim BGE sein. Let's go :).

  5. Komisch dass immer Menschen ohne Ahnung das BGE fordern.
    Sozialismus funktioniert nicht
    Die intrinsische Motivation wurde von den Kommunisten im Gulag eingebläut. Ohne Erfolg.
    Bitte aufwachen. Nur Selbstverantwortung ist der Schlüssel. Dann muss man Menschén züchten. Ameisen.
    Marxisten glauben an den formbaren Menschen.
    Ich nicht. Evolution von Millionen Jahren auswischen.
    Schlimm.
    Märkte funktionieren nicht nach meinen Wünschen. Nachfrage und Angebote bestimmen sie. Produziert und angeboten wird was Kunden wünschen. Nicht was ich herstellen möchte.
    Nur weil ich Lichterketten basteln möchte?; Ich benötige schon jetzt niemandens Erlaubnis dazu. Nennt sich unternehmerisches Risiko.
    Aber wenn keiner meine Lichterketten möchte? MMMH zwingen zum Kauf? Das ist eine Fehlallokation der Mittel. Die Lichterketten wandern in den Müll.
    Oder Planwirtschaft? Dann bin ich nicht frei zu basteln was ich will. Zu Fehlallokation kommt es trotzdem. Weil niemand so riesige Märkte steuern kann.
    Ich bin im Sozialismus aufgewachsen.
    Nein danke.
    Ihr seid doch jetzt schon frei. Entwickelt wurde Talente und bietet es an.
    Die Zeiten das .Mutti sich über Bastelarbeiten freute, sind vorbei.

    Die Roboter gehören dem der dafür bezahlt. Der Ingenieur der sie entwickelt, bekommt guten Lohn. Andere liefern zu und warten.
    Es werden durch die Produktionsstelgerungen Servicekräfte frei. Der Ingenieur freut sich sicher über Personal Trainer oder Koch. Arbeitsteilung und mehr Freizeit. Das ist toll.

  6. Meine Liebe BGE leider nur wenige Menschen wissen über Existenz eure Partei…alles wird kontrolliert…Wir Menschen dumme Arbeitervolk dürfen sich nicht währen gegenüber Kapitalisten und werden weiter manipuliert durch krankmachenden Strahlung und Angstmacherei in den kommerziellen Medien.Die Lebensmittel werden immer mehr verseucht um uns im Griff zu haben …reicht das bekannte uns schon Glyphosat ,Aspartam vor allen Fluorid im jedem Zahnpasta die unsere zirbeldrüse verkalkt damit wir noch dummer werden und nicht williger um uns dagegen zu währen und Alkohol bekannste Droge die uns still sitzen lässt und „entspannt „.Die Menschheit fehlt Mut dadurch,Selbstwert und Wille um Freiheit zu kämpfen denn jeder von uns verdient würdig zu leben.

  7. Ich würde mit meiner Art jedem widersprechen, der behauptet, das beim Grundeinkommen keiner mehr arbeiten würde, denn ich gehöre zu den Menschen die noch menschlich ticken, das bedeutet, nie zu frieden zu sein, immer mehr haben wollen, wenn es möglich ist und aus diesem Grund würde ich trotzdem arbeiten gehen, weil ich mir noch mehr leisten könnte.

  8. economy4mankind realistisch ist Umsetzbar Mehrheitsfähig es verhindert niedriglöhne es ermöglicht Höchstlöhne es verunmöglicht Steuerhinterziehung es schafft Leihbuden ab, es macht Menschen Unabhängiger in Ihrer Lebensplanung es fördert das gemeinwohldenken denn alle zusammen hängen am Bruttoinlandsprodukt mit dem diese Letztlich über unternehmen ausgezahlt wird der staat als bevormundente Institution hat hier keinen Zugriff und keine Macht die höhe des BGE zu beeinflussen also kein Pseudokommunismus. insgesamt ist es eine Machtverteilung über Einkommen mindestens heute 2000,- oder mehr ausgerechnet von Fachleuten.

  9. Man sollte hier noch beachten. Man kann sich kein Porsche davon kaufen. Wenn man Luxus will, muss man weiterhin arbeiten.
    Nur jetzt kann man sich eben noch mehr leisten dann. Außerdem ist der Arbeitsdruck auch nicht mehr so hoch und die Arbeitgeber können nicht mehr so einfach Ausbeuten.

  10. Geld abschaffen und die unangenehmen Tätigkeiten automatisieren. Die Technologie existiert schon. Wie der Herr Werner es schon sagte, Güter sind vorhanden. Quantencomputer könnten komplette Bürotätigkeiten erledigen. Roboter könnten sich selber reparieren durch Nano Technologie. Forschung jeglicher Art könnte schneller voran gehen, unendliche Ressourcen keine teuren Gelder mehr nötig für Forschung. Das Problem ist die Elite die 1% will den Pöbel kleinhalten. Moderner Sklave, nur produktiver sollte der Sklave werden.

  11. Bei Realsozialisten ist es so, das diese strikt an der Arbeiter- und Bauernstaatromantik festhalten. Sowohl damals die SED als auch die heutige SPD. Gehört auf die Müllhalde der Geschichte. Diese Verbrecherideologie sorgt für Misswirtschaft und Innovationsfeindlichkeit auch wenn sie das Blaue vom Himmel verspricht.

    Das was als Neoliberalismus betitelt wird, hat einen Vorteil: Technologie, der man sich nicht dogmatisch versperrt rationalisiert Arbeitsplätze weg. Das ist in meiner Auffassung insofern ein sozialer Gedanke, als das man Menschen von sehr monotonen und stupiden Arbeiten befreit und effizienter produzieren kann da Leistung und Arbeit in erster Linie physikalische Größen sind. Problem aber auch hier, man hat dank des Währungssozialismus auch hier das Problem das Subventionen in Scheinindustrien die gleiche Scheiße fabrizieren.

    Dazu passt auch, das mehrere Unternehmer mittlerweile für ein bedingungsloses Grundeinkommen werben und man attestieren kann das man sich wenigstens mal tiefere Gedanken macht statt nach mir die Sintflut. Nicht weil das Alles Menschenfreunde sind, sondern weil Autos nunmal auch keine Autos kaufen.

  12. Boa diese HartzIV Doku… Scheiße! Ich hatte echt Tränen in den Augen. 🙁 Dieser Schlüter wirkt auf mich wie der gesündeste Mensch von allen.
    Noch zwei Sachen: 1) 10:10 Ich dachte, es funktioniert überwiegend anders herum. 2) 58:27 ich dachte, wir könnten genau das.

  13. Die alleinerziehenden Arbeitslosen sind ja schon ohne Arbeit überfordert, wie sollen die noch 40h arbeiten? ^^
    1500 Euro netto schafft doch kaum ein Hilfsarbeiter, wer geht dann noch arbeiten? ICH sicher nicht….

  14. 36:41 min. Sich und seine Familie ein schönes Leben auf Hartz 4 zu machen ist sehr wohl möglich. Viele Familien wissen nur nicht, dass sie mit Hartz 4 besser leben würden als mit Arbeit.  Nehmen wir mal eine Familie wo 3 Kinder aufwachsen. Hartz 4 würde bei einer normalen Miete 2342€ betragen. Das ist wohl nicht viel, aber wenn man dazu noch am Wochenende mal schwarz Arbeiten geht, liegt man über vielen Familien die hart für ihr Geld arbeiten…

  15. min 58:23 genau DAS ist der punkt. das geldsystem! beschäftige dich mal damit. die frage ist, wieso kann sich der staat nicht einfach das geld drucken. wieso haben wir ein schuldgeldsystem?

  16. naja sieht man ja an den einstellungen der leute … muss noch ein paar jahre rumoren die idee … aber fangt bitte an die modelle dazu stärker in den fokus zu rücken … wie es eben funktionieren könnte … muss jetz langsam sein !

  17. BGE ist eine Gute Idee die von Gute Menschen kommt,
    aber es wird immer Fantasie-schwache und Begrenzte Menschen
     wie Hilmar Schneider geben, die andren die Freiheit nicht gönnen Wollen…
    Einfacher Tipp Herr Schneider wenn die Menschen mehr zu Verfügung haben geben sie auch automatisch mehr was wiederum mehr einnahmen für Andere bedeutet. Mehr einnahmen mehr Steuer für Vater Stadt,, Sie Klug-mann Sie!

  18. Jeder der mehr erreichen möchte wird dann gerne arbeiten gehen, alleine schon mal um sich 2 Wochen Urlaub leisten zu können , und je mehr ich arbeiten gehe um so mehr Steuern zahle ich, und Sorge so dafür das es genug Geld gibt um das zu Finanzieren ,oder das dann für Sinnvolle Projekte vorhanden wäre !!!! Denn was bringt einem Unternehmer Arbeiter die nur Arbeiten weil sie müssen und dabei sind Fehler vor Programmiert die am Ende dann mehr kosten ,Ist es nicht Sinnvoller Arbeiter zu haben die gerne arbeiten und wenig Fehler machen weil sie es gerne tun !!!! Bin voll dafür !!!!

  19. unantastbare menschenwürde und gleichheit und menschlichkeit und die bedürfnispyramide lange bekannt, umweltbewusstsein, achtung des freiheitsparadoxons, genügsamkeit, vermeidung von leid und in richtung seelenheil und gedeihen und auch genuss in maßen wünschenswert . . .
    doch wie ist es: ellenbogenkampf, behördenhürden, missgunst, hungerpolitik, meinungmacher, modeillusionen und statusscheere, altersarmut, burnoutfalle, blutdruck, konsumismus und wachstumswahn… das ego hat nie genug, schein und trug, glück in dingen und abenteuern suchen und immer neues schönes, buntschillernd verpackt und nie zufrieden im er/innern und sinnen sieht man
    seinen zuckersand rinnen und es nagt der hamsterzahn der urnatur weiterhin und wandelt alle/s und verschleiß an sieben sachen und dem greis ist ein beweis und jeder dann im letzten herbst wieder weiß wie jedes kind, es könnte wirklich besser sein
    so einiges umher, im besondren das sozialverhalten und auch die wertvorstellungen …

  20. Das Beispiel Hartmut Schlüter ist das beste Beispiel für das Modell des homo oeconomicus: Wenn er die Wahl zwischen Geld ohne Arbeit und Geld mit Arbeit hat, wählt er die Variante ohne Arbeit. Wenn er zu wenig für seine Arbeit erhält, dann geht er gar nicht erst aus dem Haus.
    Es ist verblüffend, wie gut die Modelle der heutigen Mikro- und Makroökonomie in der Praxis empirisch bestätigt werden!

  21. es gibt kein funktionierenes BGE-projekt. jeder, der seine augen aufsperrt sollte erkennen koennen, dass das in afrika weder bedingungslos war (vielmehr mischten massenweise organisationen mit, damit sich alle brav erhalten) noch 'durch sich selbst' finanziert. das war ein 'subventioniertes' entwicklungs-projekt. gefaked. echtes BGE trauen sie bge-befuerworter weltweit nicht einzufuehren, denn dann kaeme ganz schnell raus, das das nicht funktioniert. sonst wuerden bge-befuerwoerter es ja auch einfach in kleinen gruppen bei sich selbst einfuehren. koennen sie aber nicht, da es eine perpetuum-mobile ideologie ist – wie alle sozialistischen ideologien, die uebrigens nicht zufaellig letztlich religioese sind. was auch staendig vergessen wird: wie immer operieren solche ideologien staendig mit geld, dass sie selbst ueberhaupt nicht haetten. eine bge-gesellschaft wuerde ueberhaupt nicht so viel erwirtschaften wie unsere gesellschaft, da ein paradigmenwechsel. es ist naemlich kein bisschen egal und schon gar nicht bedingungslos (die natur/physik sagt NEIN), was menschen so treiben. wer toepfert, statt fische zu fangen, verhungert. ein BGE wuerde sofort die wirtschaft blockieren (keiner muss ja mehr, der eine hat liebeskummer und hat dann keinen bock mehr zu arbeiten, ganze produktionsketten werden unterbrochen, polizisten gehen einfach heim, zudem nehmen radikale islamisten zu, da die auch noch munter mitgepampert werden, andere kleriker sowieso). wenn menschen anfangen das zu tun, was ihnen spass macht, ist das in summe NICHT das, was eine gesellschaft faktisch benoetigt. auch das haette sich jeder vollidiot eigentlich selbst laengst denken koennen. wie primitiv die deutschen medien und journalisten sind outet sich bereits daran, so einfachste dinge schon nicht selbst zu erkennen,. man merkt, dass germany langsam geistig vergreist …

  22. Diese Initiative Grundeinkommen ist leider zwei Generationen zu früh.Zuerst einmal
    müssen die Menschen verstehen wie Geld lat(peculia) überhaupt wird,danach wen
    der hinterst und der letze dies begriffen hat, ist man weiter und ein grundeinkommen
    kann starten.Also zuerst ein Pflichtfach in den Schulen Bankenwesen!

  23. Es gibt noch einige Gründe die für das BGE sprechen. Z.b. den Rohstofferhalt in Preis und Menge, denn diese werden aufgrund unseres massiven Konsums durch das BGE dann auch eingeschränkt. Außerdem könnten sich Menschen grundsätzlich frei entwickeln, und wer weiss welche neuen ja sogar fortschrittlicheren Kentnisse wir zur gegenwart schon hätten.

  24. also ich würde wenn es das BGE geben würde gerne steuern zahlen wenn ich viel verdienen würde und dadurch hohe steuern zahlen es tut mir ja dann auch nicht weh da mein bauch voll ist und meine wohnung warm und das macht mich frei…freiheit bereitet mir freude…und freude teile ich sehr gerne…mit jedem!

  25. Dieses Oberschicht und Unterschicht Gefasel: Es gibt mehr Unterschicht als Oberschicht und die letzteren sehen ihre Felle schwimmen. Also geben sie uns eine Karotte, die an einem Seil haengt, das and einem Stock befestigt ist. WACHT AUF!!!  Die sagen euch (nachdem sie unsere sozialen Netze zerstoert haben und dies durch z.B Hartz IV ersetzt haben und in anderen EU Laendern gibt es das gleiche Konzept nur es heisst anders) "Dies ist was ihr wollt!, Denn Hartz IV ist eure Zukunft, denn zurueck gehen wir nicht, also ist der Weg nach vorn: Eine Gesellschaft in der mein Nachbar mich darueber informiert, das und was ich am jeden Zahltag kaufen soll und muss" Toll finde ich, dass in diesen Diskussionen immer wieder "Utopie" und "Utopia" erwaehnt wird. Lest doch einfach einmal "Utopia" von Thomas More und entscheidet dann ob ihr so leben wollt. 

  26. Es gibt wieder die Montagsdemos in ganz Deutschland (in Berlin seit März 2014). Und jeder kann auch sein Lieblingsthema, was in Deutschland bzw. in der jeweiligen Region, verändert werden soll.

  27. Indigene Völker kennen das Wort Arbeit gar nicht wie wir es kennen, da der Mensch IMMER etwas tut. Die westliche Welt sitzt dem Irrglauben auf, dass Arbeit immer etwas mit Geldwerwerb zu tun haben müsse. In Wahrheit aber arbeiten die Menschen in unserer Welt nicht für sich, sondern für die Interessen anderer und werden teilweise dafür sogar noch schlecht entlohnt. Ein BGE ist daher absolut erstrebenswert und ein wichtiger Bestandteil wahrer Demokratie. Ich bin für das BGE!

  28. Die Meisten BGE-Befürworter sitzen zwei infantilen Irrglauben auf. Erstens der Glaube einer Begrenztheit von möglicher Erwerbsarbeit. Ein Gerücht, das sowohl von roten als auch von braunen Sozialisten aus politischen Gründen gerne kolportiert wird, aber bei näherer Betrachtung blos Quatsch ist. Und als zweites das Gerücht das soziale Probleme eine Verteilungsfrage sind. Die Erfahrungen die es früher mit der alten Arbeitslosenhilfe bei größeren Industriepleiten gab oder heute mit Harz4 hat da etwas deutlich anderes gezeigt. Wer als Single länger als ein paar Monate auf Unterstützungszahlungen angewiesen ist, hat entweder ein gravierendes Problem anderswo, oder sollte besser gar kein Geld bekommen.

  29. 0:58:27 "Wir können ja nicht einfach so geld Drucken"

    Aber genau das tun wir doch schon längst! Schon jetzt ist mehr Giraldgeld im Umlauf als das was eigentlich in der realen Wirtschaft an Gütern gegenübersteht! Darum haben wir auch bereits eine Inflation. Das ist ja eben diese widerliche Eigenschaft des Zinseszins. Er treibt die Geldmenge immer höher, expondential! Ohne Limits! Aber die reale Wirtschaft ist nunmal nicht unendlich, sie ist limitiert.

  30. 10:10 Achtung, hier wird Manipulation und Gehirnwäsche verbreitet! Es ist nämlich genau das Gegenteil. Es wird eben nicht von Oben nach Unten transferiert, sondern von Unten nach Oben! Sozusagen ein Robin Hood für die Reichen. Wegen unserem kriminellen Geldsystem und dem Zinseszins wird von den Armen genommen und den Reichen gegeben. Aber nicht nur die Armen sind davon betroffen, sondern auch die ganze Mittelschicht. Denn jeder kauft Produkte, und in jedem Produkt stecken Steuern, die dann an die Reichen bezahlt werden. Nur alleine für die Miete werden 30% abgezogen um die Zinsen der Reichen zu bezahlen! Jeder Bürger verzichtet also auf einen Teil seines eigenen Geldes das er erarbeitet hat dass dann an die Reichen bekommen. Die Reichen die ihr Geld anlegegt haben, müssen nie arbeiten gehen und werden trotzdem immer reicher, weil die Zinsen vom Volk erwirtschaftet werden. Und weil der Zins eine Exponentialkurve hat, muss jedes Jahr  immer mehr erwirtschaftet werden als im Jahr davor, damit auch die Reichen jedes Jahr immer mehr auf ihre Gehäter bekommen, als im Jahr davor. Darum sagt Angela Merkel auch immer das wir ständig mehr unnötigen Wachstum brauchen. Nicht etwa weil es sinnvoll für die Menschen ist, sondern weil die Zinseerträge der Reichen bezahlt werden müssen, die unendlich immer höher werden. Aber nichts in unserer Welt ist unendlich! Das kann auf Dauer nicht funktionieren und irgendwann wird es zu eienm Crash kommen weil die Menschen diese hohe Zinslast nicht mehr erarbeiten können. Das ist ein kriminelles Geldsystem! Darum brauchen wir eine Alternativ, ein BGE für Alle, und nicht nur für die Reichen!

  31. 0:26:44  "Wir leben in einer Solidargemeisnchaft und die kann nur funktionieren wenn jeder daran mitarbeitet aber nicht wenn eine große Masse versucht die Gemeisnchaft auszunutzen"

    Ist die Frau wirklich so dumm? Die größte Masse die unsere Gemeinschaft ausnutzt, sind die Reichen die ihre Zinserträger von den Steuerzahlern erwirtschaftet bekommen ohne irgend eine Gegenleistung! Über diese Masse sollte sich die dumme Frau mal lieber beklagen, dass die unsere Gemeinschaft schamlos ausnutzen und alle andere Menschen ausbeuten!

Kommentar verfassen