PHILOSOPHIE UND MYTHOLOGIE VERSTEHEN.

Er meinte, das Universale sei in den einzelnen Dingen enthalten. Man könne nicht das Universale vor das Einzelne stellen oder umgekehrt. Ihren Höhepunkt erreichte die Scholastik zurzeit der Kreuzzüge 1690 bis 12 170, in der der christliche Glaube auf den islamischen und jüdischen traf. Ziel war es nun, altes und neues Wissen zu sammeln und in einer Enzyklopädie zusammenzufassen. Albertus Magnus und Thomas von Aquin gehörten zu den bedeutenden Vertretern dieser Epoche. Letzterem war es wichtig, Glaube und Wissen voneinander abzugrenzen und das philosophische Denken in den Dienst der Religion zu stellen. Thomas von Aquin war überzeugt, die Existenz Gottes durch vernünftiges Nachdenken beweisen zu können. Sein Werk widmete sich besonders intensiv dem Sammeln und Ordnen des Wissens.

By Heinz Duthel

Download from Itunes

Kommentar verfassen