Olaf Scholz – Grundeinkommen

22.10.19 Finanzminister Olaf Scholz hält von einem bedingungslosen Grundeinkommen überhaupt nichts. In der ersten Folge der neuen …

source

26 thoughts on “Olaf Scholz – Grundeinkommen

  1. beamte bekommen schon immer ein grundeinkommen ohne ökonomisch effizienz,das wird das doch sch immer so gehandelt.aber im arbeitsmarkt oder der arbeitsmarkt ist der profitmarkt ,da bleibt leider oben über weiter kleine löhne riesen profit hängen und so ist auch weiter die macht zu ungunste der mehrheiten an imer weniger verschoben. der scholz will neoliberal weitermachen und bleibt altmodisch und blockiert wieter alternativen .

  2. Herr Scholz hat absolut kein zukunftsorientierte Denkfähigkeit, jeder kann nur einer Beschäftigung für das "SYSTEM" nachgehen solange es auch Jobs in diesem System gibt. Schauen wir also mal in die Zukunft …. Autonome Fahrzeuge werden heute schon gebaut also sehe ich ein Haufen Brummifahrer , Taxifahrer , Bus und Straßenbahnfahrer bald ohne Jobs …. die automation wird sich nicht aufhalten lassen und im Zuge dieser wird es eben nicht mehr genug Jobs im "System" geben für jedermann das ist der Fakt der Zukunft. Wenn man also mit einem bedingungslosen Grundeinkommen den Menschen die Existenzangst nimmt und Sie endlich mal kreativ werden lässt dann entstehen auch neue Jobs außerhalb des "SYSTEMS" oder Menschen gehen qualifiziertere Jobs im "System" an , weil man sich jetzt auch traut etwas ganz neues zu machen ohne sich täglich um die Existenz sorgen zu müssen , ich weiß ja nicht was diese Politiker von ihrem Volk denken aber faul sind wir bestimmt nicht ! Aber ich bezweifele das Herr Scholz weiß was es heißt vor Existenzangst gelähmt zu sein…. wir brauchen eine bessere Politik in unserem Land mit dem richtigen Blick in die Zukunft !!!



  3. Kindergrundsicherung schon in der Debatte wenn es kommen sollte ( sehe ich noch nicht so schnell 😀 ), wird für Rentner es als nächstes kommen und wenn wir jetzt wirklich wieder in mehr Arbeitslosenzahlen rein rutschen dann wird es für alle kommen aber ob wir eine Höhe über 1000euro sehen werden bezweifel ich den Reiche Drecksäcke wollen nix abgeben umsonst ist kapitalertrag nicht mit 25% besteuert und nach ein Jahr halten gar keine steuern mehr ( der Markt ist 16+ mal so hoch wie der reale aber bringt nur 10% der steuern , da sieht man wie vermieden wird ) der BIP 2018 ist fast der selbe wie 2017 aber die Reichen haben ihren Gewinn um 10% erhöht jetzt ratet mal wer weniger hatt na der Rest und dann behaupten die Schere geht nicht mehr auseinander woher weiß man das wenn diese Leute steuerlich schon gar nicht mehr geprüft werden

  4. Wer hat uns verraten…….Die Sozialdemokraten !! Wer die Grünen die SPD und die CDU wählt der ist verantwortlich für weitere Armut in diesem Land !!! Wir brauchen ein BGE und deshalb sind die Politiker und Mächtigen dagegen, weil sie für uns nichts gutes wollen !!! Die Grünen haben mit der SPD die Agenda 2010 mit Schröder eingeführt und seitdem verarmen Rentner Arbeitslose und fleißige Arbeiter.

  5. Was soll man schon von der SPD erwarten? Das BGE muss bedingungslos sein und anders als in Berlin nicht an Arbeitszwang gebunden sein!

    Aber bis 2030 werden alle entwickelten Staaten das BGE umgesetzt haben = eben weil Roboter keine Autos kaufen! Mit BGE ist jeder ökonomisch frei und kann Nein sagen zu Abhängigkeiten jeglicher Art = egal ob prekäre Arbeitsbedingungen im Job, oder Partnerbeziehung.
    Mit BGE kann jeder seine besonderen Begabungen entdecken und fördern. Davon hat die Gesellschaft unendlich viel mehr, als am Festhalten der überholten Vollzeitarbeit-Ideologie für alle!

  6. Was ich spannend finde ist, dass man Menschengruppen als Beispiel nimmt die schlecht für sich selbst Sorge tragen können und dass diese dann durch ein Grundeinkommen durch den Gesellschaftlichen Rost fallen sollen! Da jedoch diese Menschengruppen meistens auch ein soziales Umfeld haben, dass mittels eines Grundeinkommens dann auch besser für Sie Dasein könnten wird irgendwie gar nicht bedacht… Ein BGE ist sicherlich nicht das ALLHEILMITTEL für alles, jedoch ist es auf JEDEN Fall ein Vorstoß zu einer modernen Gesellschaft, die nicht mit allem bestehenden einverstanden sein MUSS!

  7. Dir geht es ja auch gut Du Knallerbse, kann ja nicht sein das anderen es auch gut gehen soll. Nein als Sozialdemokrat kann ich nur sagen, dass ich nicht will das die Menschen ein Auskommen haben, Kinder teilhaben dürfen und sozial Benachteiligte in der Gesellschaft einen Platz finden sollen. Lieber lasse ich die Menschen am Limit 14 Stunden am Tag arbeiten und zahle denen nur ein geringes Entgelt, eines welche gerade so ausreicht damit sie Miete Strom und Essen bezahlen können, Luxus brauchen die ja sowieso nicht wegen der vielen Arbeitszeiten und mal ins Kino, oh Gott, das würde die ja auf Gedanken bringen, welche ich nicht toleriere. Die Mieten lasse ich explodieren damit die Menschen wissen, wofür sie arbeiten und wenn immer noch Geld da ist dann subventioniere ich die Immobilien Besitzer mit Steuersparmodellen. Sozial will ich nicht und bedingungslos wird nur meine Pension sein.

  8. Wieso genau macht man "nichts mehr" wenn man ein Grundeinkommen erhält? Das setzt ja gleich das Erziehung, Pflege von Angehörigen & Ehrenamt "nichts tun" ist? Ein Grundeinkommen würde jedem Sicherheit geben & schlecht bezahlte Arbeit wieder eine Wertigkeit geben da man mehr hat als der, überspitzt gesagt, "Nichtsnutz" der garnichts tut oder eben "nur" seine Eltern pflegt.

    Außerdem würde ein BGE die Wirtschaft fördern da das Geld, erzeugt durch Finanztransaktionssteuer und Reichensteuer nicht mehr brach liegt oder verzockt wird sondern durch Konsum in die echte Wirtschaft fließt.

    Die Argumentation von Hr. Scholz ist hinten wie vorne lückenhaft.

  9. Das war mir schon klar das Herr Scholz so reagiert. Er steht für das „moralische“ Hartz4 System. Er war ja einer der Mitbegründer dieser Agenda und ist sehr stolz darauf. Diese Mann gehört eher weggeschlossen, da er die Marktwirtschaft in seinem Ursprung radikal zum schlechten verändert – für alle in unserem Land.

  10. Finanzminister Olaf Scholz hält von einem bedingungslosen Grundeinkommen überhaupt nichts. Und das obwohl er selbst seit Jahren eins bekommt.
    Die SPD wird vorsetzlich von den Machteliten gegen die Wand gefahren. Das ist mittlerweile sowas von Glasklar. Keine Partei würde sich sonst so vehement gegen die eigene Wählerschaft stellen. Es sollten sich dringend mal alle mit den Vorträgen und Büchern von Prof. Rainer Mausfeld beschäftigen. Damit endlich alle dieses miese Spiel durchschauen was hier seit 20 Jahren gespielt wird. Wirkliche Volksvertreter gibt es in diesem Parlament nurnoch sehr wenige mittlerweile, und alle die es noch sind, werden vehement von den Medien bekämpft wie man an Sahra Wagenknecht immer wieder gut erkennen kann.

  11. Dann soll der Typ mal ganz schnell den technischen Fortschritt nicht nur aufhalten sondern auch zurück bauen damit wieder wie vor 100 Jahren produziert wird denn dann gibt es wieder Arbeitsplätze für jeden …

  12. Und noch schön nebenbei erzählen, ein „Manager“ mit mehreren hunderttausend Euro im Jahr würde etwas zur Gesellschaft beitragen. Würde mich wundern, wenn dem im Durchschnitt so ist. Die werden dafür bezahlt, dass sie das Unternehmen und damit einige wenige Personen bereichern. Das klappt heutzutage am besten, wenn es auf Kosten anderer geht.

  13. Frage: BGE = Kapitalismus oder Kommunismus?
    Antwort: Kommunismus = undemokratisch, BGE = unmoralisch
    Hä? Hat unser guter Olaf Schäuble die Frage verstanden? Die Antwort hat wirklich nichts mit der Frage zu tun.
    Auf jedenfalls geht er fest davon aus, dass niemand mit BGE noch irgendetwas Sinnvolles tun würde. Ohne Zwang nur noch Sex, Drugs und Degneration. Na klar.
    Das ist das Problem unserer aktuellen Politikergeneration: Leute, die keine Ahnung haben, nehmen sich zwei Stichworte und sondern irgendwelche schlecht fundierten Glaubenssätze ab, auch Talking Points genannt. Das ist keine Kommunikation, das ist pure Selbstdarstellung. Wen will man damit überzeugen?
    #SPDunter5%.

Kommentar verfassen