Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche: Bilanz nach zehn Jahren

Zehn Jahre nach dem Bekanntwerden des Missbrauchsskandals in katholischen Einrichtungen hat der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, mehr Aufmerksamkeit der ganzen Gesellschaft gefordert. “Ich fordere einen Pakt gegen sexuellen Missbrauch für ein ganz großes Ziel: die maximale Reduzierung der sexuellen Gewalt gegen Kinder und Jugendliche”, sagte er bei einer Pressekonferenz in Berlin.

Dieser “Pakt” brauche die Unterstützung aller Bürgerinnen und Bürger. “Sexuelle Gewalt kann nur dann wirkungsvoll bekämpft werden, wenn sich alle gesellschaftlichen Kräfte verbünden”, erklärte Rörig. Nötig sei dafür außer klaren Zielen und verbindlichen Maßnahmen auch “ausreichend Geld”. Er appellierte an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, “diesen Abgrund der Gesellschaft in seine Reden aufzunehmen”, beispielsweise auch in die Weihnachtsansprache. Der Bundespräsident könne dem Thema damit eine höhere Priorität beimessen.

Rörig forderte auch von den politischen Parteien “eine viel stärkere Programmatik”. Sie müssten ihre Haltung in Programmgrundsätze gießen, sagte er. Bislang werde die Bekämpfung allein dem Kinderschutz zugeordnet, ohne konkrete Vorhaben und ohne interdisziplinären Blick.

Ende Januar 2010 hatte der Leiter des Berliner Canisius-Kollegs, Pater Klaus Mertes, Missbrauchsfälle an dem katholischen Internat aus den 1970er- und 1980er-Jahren öffentlich gemacht. Der Missbrauchsskandal löste deutschlandweit Erschütterung aus. Zahlreiche weitere Fälle in der katholischen und evangelischen Kirche, an der hessischen Odenwaldschule und anderen Internaten sowie in Sportvereinen und weiteren Einrichtungen wurden in der Folge bekannt.

source

34 thoughts on “Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche: Bilanz nach zehn Jahren

  1. Ich bin aktueller Schüler am Canisius-Kolleg und kann sagen, dass sich bei uns an der Schule extrem viel getan hat. Wir haben umfangreiche Leitsätze und Codices für die Lehrer und auch für die außerschulische Jugendarbeit. Auch gibt es bei uns umfangreiche Präventionskonzepte mit vielen Workshops, etc… Bei uns ist die Aufarbeitung bisher sehr gut gelaufen und es kann sich bei uns eigentlich nichts mehr widerholen…

  2. Die Existenz Gottes und die Existenz der katholischen Kirche schließen sich gegenseitig aus.
    Der größte Beweis für die Nichtexistenz eines Gottes ist die Existenz der katholischen Kirche.
    Würde es einen Gott mit den Eigenschaften geben, die man ihm nachsagt, würde dieser bösartige Verein wohl kaum existieren!
    Würde die katholische Kirche nicht mehr existieren, würde sogar ich wieder an Gott glauben.

  3. Hut ab für die Opfer die vor die Presse treten. Das die Kirche Milliarden an Geld und Gold hortet aber Entschädigung ablehnt ist ein absolutes Unding. Die Entschädigung steht nicht nur Kirchenopfern zu, wenn Kirchenangestellte unter Kirchenrecht vergewaltigen muss die Kirche entschädigen. Das Zölibat verstößt gegen das Grundgesetz. Jeder Mensch hat das Recht Selbstbestimmung und die Kirche fordert ein Heirats- und Sexverbot. Jeder der in die Kirche geht macht sich mitschuldig so wie jeder der zum Nazikonzert geht den Rechtsradikalismus durch Anwesenheit fördert und jeder der zur Antifa Treffen geht auch ohne eigene Gewalt diese Gewalt salonfähig macht. Und auch jeder der etablierte Parteien wählt mach sich mitschuldig weil die Politiker der gewählten die Gesetze machen nach denen die Richter urteilen. Über 2000 Täter und die Dunkelziffer ein vielfaches höher und den Staat juckt es nicht. Die Missbrauchssituation ist seit 30 Jahren bekannt.Kinder haben in Kirche nichts zu suchen ohne Beisein der Eltern. Der Pfarrer lädt alleine zu einem Ausflug ein, der Pfarrer lädt zum übermächtigen ein? Da muss doch jedem Erwachsene Klar sein warum der Pfarrer das will. Nein Herr Erzbischof, das ist kein Verhinderung der Aufklärung und nein Herr Weihbischof, die damaligen nicht erfolgte Tastenaufklärung ist kein Versäumnis sondern Strafvereitelung und Behinderung der Behörden bei Ermittlungen. Da Eltern hier versagen hier selbst die Kinder über Gefahren aufzuklären also muss es an Schulen oder durch Behörden passieren. Der Vatikan reagiert einfach nicht auf Missbrauchsfälle und ermittelt nicht und der Staat schaut zu. Unsere Politiker denken nur an ihre zukünftigen Posten in der Wirtschaft und die Justiziare an ihre Beförderungen und bessere Pensionen. Es wird nur beim Thema Steuerhinterzug ermittel, der Rest juckt keinen. Wieso hält der Staat sich raus und lässt die Kirche alleine ''ermitteln''. Das ist als wenn ein Brauereikonzern ermittelt soll ob sein Bier zum Alkoholismus führt….'''Ein Kirchlicher Strafprozess, ein Kirchengericht vernimmt Täter, Ein eigenes Gesetzbuch, Es gibt hier keine Gewaltenteilung'' …Auf Katolisch.de steht '''Nach katholischer Überzeugung hat Christus die Kirche als rechtlich verfasste Heilsanstalt mit eigener rechtlicher Hoheitsmacht auf Augenhöhe mit dem Staat gegründet. Aus diesem Selbstverständnis heraus nimmt sie für sich das Recht in Anspruch, Straftaten unabhängig von der Staatsgewalt zu verfolgen und zu sanktionieren….Schon nach dem kirchlichen Gesetzbuch von 1983 war sexueller Missbrauch Minderjähriger eine Straftat. Während das staatliche Strafrecht allerdings verschiedene Arten und Schweregrade unterscheidet, kennt das Kirchenrecht den Tatbestand nur als Sittlichkeitsverstoß von Klerikern….Unsere tolle Justizministerin sagt ''"Alles, was strafrechtlich relevant ist, muss und wird von Polizei, Staatsanwaltschaften und Strafgerichten verfolgt werden. Der Eindruck, das werde der Kirche überlassen, ist falsch. Das Kirchenrecht steht nicht über dem Strafrecht – es ist umgekehrt." Da sieht man wie realitätsfern unsere Politiker agieren.
    '''Der Staat stellte das Missbrauchsverfahren wegen gerungen öffentlichen Interesses ein''' Wenn Kindesmissbrauch einfach verjährt muss man sich über Selbstjustiz nicht wundern.
    Die Gleiche Missbrauchs-Situation haben wir in Sportvereinen, in Fußballvereinen, Judovereinen, Kinderturnen…alles bekannt aber die Politik juckt es nicht. Aber selbst die erwachsenen Angehörigen der Opfer jammern nur und tun nichts konkretes. Dann geht es halt so weiter. ''Relegion ist Gift'' sagen die Kommunisten. In Bereich Straftaten stimmt es auf jeden Fall.

  4. Die "Heilige Katholische Kirche" ist eine absolute Diktatur, die von einer handvoll über 80 jährige geleitet wird. Diese wenigen Personen bestimmen was über eine Milliarden Mitglieder bis ins Detail zu glauben haben. Widerspruch jeglicher Art wird nicht geduldet.
    Die "Heilige Katholische Kirche" ist eine Kirche der Diskriminierung und Ausgrenzung, bei der neben dem biblischen Glauben die Tradition groß geschrieben wird. Die Tradition: Sie hat ganze Völker ausgerottet und unterdrückt, Menschen verurteilt und auf dem Scheiterhaufen verbrannt, Kriege um des Glaubens Willen geführt, gefoltert und was besonders verwerflich ist hilflose schutzbedürftige Kinder missbraucht usw. usw. , ihre Tradition lässt sich beliebig fortsetzen. Oder wie es u.a. beim Synodalen Weg formuliert wurde: "Die Heilige Katholische Kirche ist dienstverschleiernde unkontrollierte Macht, eine Macht, die den Schutz der Täter und der Institutionen viel zu lange über den Schutz der Betroffenen gestellt hat und bisweilen es immer noch tut" Gibt es immer noch Personen die so naiv sind zu glauben, dass sie alle Karten auf den Tisch legen ??? Die geben doch nur dass zu, was sie wirklich nicht mehr verschweigen können !! Selbst sie Synodalen Weg angesprochenen Reformen werden im Keim erstickt !!! Die "Heilige Katholische Kirche hat sich inzwischen meilenweit von der Bibel entfernt !!! Meinem Freund, Jesus, blind ergeben.. Dr. Michael Fischer

  5. Die Katholische Kirche ist ein Hierachie-Monster in Reinstform. Entsprechend erfolgt die "Aufarbeitung" jahrzehntelangen Mißbrauchs superteurer durch Edelkanzleien reinst aus juristischer Sicht. Die Kosten hierfür z.B. im Erzbistum Köln bald zusammen ca 3 Mio (2 Gutachten, PR-Beratung etc) gegenüber nur 0,75 Mio "Entschädigung" für die Opfer! Die
    lebenslang traumatisierten ehemaligen schutzbefohlenen Kinder sind der Kirche total scheissegal. Das Vermögen des Erzbistums Köln übrigens 3,35 Mrd. € & jährlich über 1 Milliarde Einnahme p.a., um die Einmalzahlungen von 0,00075 Mrd. für die Opfer mal in Relation zu setzen … Siehe https://bit.ly/3nP5WMa

  6. Geld, Sex, Macht, Gier, Unterdrückung…alles was die katholische Kirche Groß gemacht hat und IMMER noch praktiziert. Wer da noch in diesem Verein ist, muss schon wirklich selbst ein Tätertyp sein.

  7. Ich bin Moslem und sage dass, die Kirche das Zölibat abschaffen muss,es ist gegen die menschliche Natur.

  8. Was denkt die Kirche eigentlich über die sogenannte 'BDSM-KIRCHE'?

    Sogar ich melde diese Spinner und Perversen an Youtube. Was tut ihr währenddessen?

    Youtube Kanäle die Sex in der Öffentichkeit Propaganda und Tutoriale machen,
    inklusive "Sex in der Kirche und wie man nicht erwischt wird." -Krank.

    Und natürlich die erwähnte BDSM-Kirche die den Nerv hat ihren User 'Vater' zu nennen.
    Fragt nur wenn ich euch mal die Adresse geben soll, damit ihr sie auch mal meldet. Fragt nur.

  9. Der Missbrauch in der kath. Kirche und in anderen Religionen sind vielschichtig. Er findet statt durch sex. Missbrauch und geht bis Missbrauch durch Indoktrination und Erzeugung von Angst vor den Strafen eines angebl. Gottes. Hier wird dann Religion benutzt (erfunden und missbraucht) um Menschen zu beherrschen (lese Ludwig Feuerbach). Wer in angebl. Sünde lebt, nicht an Gott glaubt und ihn nicht gehorcht, der wird von Gott nicht geliebt und bestraft. Es wird mit angebl. Liebesentzug, Hölle und mit verbrennen bestraft und das bei einem Kleinkind. So etwas kann zu einer psychischen Störung bis hin zu einer Angstpsychose führen. Dann macht Religion krank. Kleinkinder lassen sich dann auch leicht von kirchlichen Autoritäten sexuell missbrauchen.

    Um sich nicht missbrauchen zu lassen, ist es wichtig, Autoritäten kritisch zu hinterfragen.

  10. Weil die drecksaffen nicht ficken dürfen vergehen sie sich an Kindern jede andere Einrichtung würde man sofort schließen… Nur weil das die Kirche ist lässt man das….. Egal was da gemacht wir so lange ein Kirchenmann keinen sex haben kann wird der weiter seinen trieben nachgehen. Oder sind die echt der meinung das Ermahnung da dran das geringste ändert….. Reformierung…. Das hat der Papst verpennt…. Klar.!! weil der auch nicht fickt brauchen andere auch nicht ficken….. Selber schuld wenn man so einen Deppen Job macht….. Wir gehirnverbrannt muß man sein ein Kirchenjobs zu machen wenn ich genau weiß mein schwanz hat nur die Aufgabe zu pissen…. Das weiß jeder von den Affen vorher…. Wer nicht ficken darf wird pervers…. Das ist auch bei Herrn Merkwürden so… Auch wenn unsere Omas das nicht glauben wollen und solchen drecksäcke noch das Zeug nachtragen – – – – das ist die Wahrheit

  11. Wer zeigt sowas auch an ? Es bringt ja nichts…man muss sich durch einen Prozess quälen und der Lüge und eigenen Schuld beschuldigt werden. Damit was passiert ? Derjenige vielleicht 6 Monate auf Bewährung ist ???? Bis zu 3 Jahre Gefängnis kann es geben. Wie oft wurde dieses Urteil gefällt ? Selbst wenn eine solche Strafe und dafür einen Horror-Prozess durchstehen und es ändert sich doch nichts ? Nein Danke!

  12. SUCHT GNOSIS ! 🌳🌈🐍🕊 Sie beteuern, Gott zu kennen, aber mit den WERKEN VERLEUGNEN sie IHN; ein GRÄUEL sind SIE und UNGEHORSAM und zu ALLEM guten Werk UNTÜCHTIG. 🌳 TITUS 1:16 und werdet die Wahrheit ERKENNEN, und die Wahrheit wird euch FREI machen. 🌳 JOHANNES 8:32

  13. Pädofile Prister sind Männer, die eigendlich Frauen sind, also Frauenseelen im Männerkörper eingechlossen, deshal sind auch viele
    Prister Homosexuell, weil sie eigendlich im Herzen weiblicher Natur sind, und im Grund wird sich jetzt das weibliche sich endlich
    völlig vom männlichen abstoßen. Wer es kann wird Frau, ansonsten ist ihm eine núr noch kurze Erdenzeitz beschieden !
    Gott ist weiblich, und das ist das große spirituelle Geheimnis der Welt Religionen, wenn auch viele Religionen das nicht verinnerlicht
    haben in iher Botschaft. Den Homsexuellen, Pädofilen und natürlich in absoluter Herrschft gehört den Frauen jetzt die Welt!!

  14. Möchte nicht wissen wieviele Menschen die KADDOLIKEN im MITTELALTER AUF DEM SCHEITERHAUFEN verbrannt haben!!!!!

  15. Im MITTELALTER WAR DIE KIRCHE DER GOTT!!!! DA HABEN ALLE KADDOLIKEN ALLE GEFICKT!!!!! WENN MAN NICHT HEIRATEN DARF!!!!

  16. Am Ende sind es doch immer irgendwelche "Mächte" auf dieser Welt die der Meinung sind, dass diese "freie Hand" haben. Es sind oft auch die eigenen Väter und sogar die Mütter. Sexueller Missbrauch an Kindern ist meiner Meinung nach ein absolutes Verbrechen und gehört auch so bestraft. Für ein Kind ist es seelischer Mord und nichts anderes. Die Strafen an sich werden viel zu lau behandelt und unsere Politiker "trauen" sich scheinbar nicht hier mal härter vorzugehen. Warum? Weil es in diesem Fall die Kirche ist! Ich fordere eine knallharte Bestrafung, gleichzusetzen wie andere schwere Verbrechen denn ein Kind kann sich nicht wehren und erlebt eine völlige Verstörung. Politiker: jetzt handelt endlich mal und stoppt diesen Wahnsinn, sperrt diese Pädophilen ein, gebt den Vätern und Müttern die Ihre Kinder missbrauchen, vergewaltigen LEBENSLÄNGLICH und fangt endlich mal an die Kinder zu schützen.

  17. Täter müssen Penis abgeschnitten werden ohne Betäubung mit Hackmesser beste Lösung Entschuldigung bringt nichts.

  18. Die Kirche produziert doch selbst Kinderpornos. Der Vatikan ist das größte Kinderporno Zentrum der Welt. Die Prister unterstützen sich halt gegenseitig. Also Kirchen Verbot und Pedo Steuer für Christen ganz einfach!

  19. Aber wie sagt man so schön:Hätt der Hund nicht geschissen,dann hät er den Hasen gehabt!

  20. Ich nutzte mal alle Kanäle, um an alle Katholiken zu appelieren, dass es nicht unchristlich ist, im Angesicht der Pandemie nicht mehr in di eKirche zu gehen. Gleichzeitig bitte ich alle Leser, diesen Satz weiter zu verbreiten.

Kommentar verfassen