Missbrauch in der Kirche: Wie ein pädophiler Priester jahrzentelang gedeckt wurde

Die katholische Kirche hat einen Priester, der wegen sexuellen Missbrauchs von minderjährigen Jungen verurteilt wurde, anschließend Jahrzehnte weiter in der Seelsorge eingesetzt – auch in der Kinder-und Jugendarbeit. Im bayerischen Garching an der Alz etwa war der Pfarrer für die Arbeit mit Messdienern zuständig und hielt Religionsunterricht an Schulen. Die Recherchen von Frontal21 und CORRECTIV zeigen, dass die katholische Kirche sexuellen Missbrauch in den eigenen Reihen nicht genügend verfolgt und sogar vertuscht. Das Schweigen reicht bis in die höchsten Ränge der katholischen Kirche.

„Die Sexuele Belestigung soll aufhören. Dein Stefan” – der Satz in einem Gebetsbuch lässt auf Schreckliches schließen. Wann der Junge seine Bitte an die Gottesmutter schrieb, lässt sich nicht sagen. Heute weist die Bitte auf eine Zeit hin, als einer der in Deutschland bekanntesten Missbrauchstäter der katholischen Kirche die Gemeinde im bayerischen Garching führte. Der Priester heißt Peter H. Sein Pfarrhaus liegt nicht weit von der Kapelle in in Simetsbichl bei Garchin. Bis 2008 wohnte er dort. Jahrzehntelang missbrauchte er minderjährige Jungen und wurde von der Kirche von Gemeinde zu Gemeinde geschickt. In Garching und Engelsberg, in Essen und auch weitere Kinder in Bottrop.

Einer der größten Missbrauchsfälle der katholischen Kirche um den ehemaligen Pfarrer Peter H. könnte strafrechtlich neu aufgerollt werden. “Wir prüfen, ob es weitere Taten gibt und ob Ermittlungen aufzunehmen sind“, teilte eine Sprecherin mit. Der Priester soll mindestens 28 minderjährige Jungen sexuell missbraucht haben, teilten das Bistum Essen und das Erzbistum München-Freising auf Anfrage mit.

Die Hintergründe zu der Recherche könnt ihr hier nachlesen:
Auch die Kolleginnen und Kollegen von Correvtiv haben darüber geschrieben:


Hier auf ZDFheute Nachrichten erfahrt Ihr, was auf der Welt passiert und was uns alle etwas angeht: Wir sorgen für Durchblick in der Nachrichtenwelt, erklären die Hintergründe und gehen auf gesellschaftliche Debatten ein. Diskutiert in Livestreams mit uns und bildet Euch Eure eigene Meinung mit den Fakten, die wir Euch präsentieren.

Abonniert unseren Kanal, um nichts mehr zu verpassen.

Immer auf dem aktuellen Stand seid ihr auf

#Missbrauch #Kirche #Frontal21

source

42 thoughts on “Missbrauch in der Kirche: Wie ein pädophiler Priester jahrzentelang gedeckt wurde

  1. Wegen sexuellen Missbrauchs von zehn minderjährigen Jungen wurde ein Priester verurteilt. Die Konsequenz der katholischen Kirche: Versetzung des Pfarrers in eine andere Gemeinde. Weitere Infos findet ihr hier: https://kurz.zdf.de/6h4/

  2. Es ist soooo ekelhaft, Ich HASSE, HASSE, HASSE jeden religiösen Verein…. Wacht doch endlich auf und verbietet diese Gehirnwäsche…. (Damit meine ich JEDE RELIGION…) … 🤢🤮🤢🤮🤮 so etwas Wiederliches kann man sich kaum vorstellen, Religion fördert nichts als Krieg, Leid, Elend und Indoktrination, am besten macht man das, mit diesen Priestern bzw. Kardinälen was die im Mittelalter den armen Frauen angetan haben…💀💀💀

  3. Immer ehrlich zu sein würde helfen. Das "Böse" ist leider dem "Mensch" praktisch in die Wiege gelegt. Dass was Religionen, spirituelle im allgemeinen predigigen ist, dem bösen nicht ins angesicht schauen. Dass sind die perversen, krankhaften Folgen dieser systematischen gehirntötung. Ich lebe nach meinem eigenen göttlichen Willen. Gott ist Tod. Wir( Menschen) sind Gott. Im guten wie im schlechten. Mitgefühl ist das einzige Gebot dass ich fühle und lebe. Solche Menschen die Kindern dieses Leid zufügen sind nur verkümmerte Menschen, ohne selbst, fremdachtung.

  4. Diese Scheinchristen sind sich garnicht über die Tragweite ihres Missbrauchs im Klaren. Es werden alle Gläubigen pauschal in meiner Umgebung, alle Gläubigen !, als Pädophile verurteilt. Ohne Ausnahme ! Jeder Gläubige der bekannt ist, muss in meiner Umgebung um sein Leben fürchten !

  5. Das sind keine echten Pastoren. Das sind eingesetzte Männer, die den Glauben und somit das Christentum in den Dreck ziehen wollen und damit die Menschen von Gott weg führen wollen.

  6. Ein wahrhaft schändlicher Verein. Gegenwärtig versucht sich das Erzbistum Köln seiner Verantwortung zu entziehen.

  7. Austreten, nur so setzt man ein Zeichen! Diese Kirche und das Christentum haben nur Schaden gebracht, Veränderung aufgehalten und verhält sich in unserer fortschrittlichen Gesellschaft wie eine Hirtenkultur vor 2000 Jahren.

  8. MEINE FRESSE

    ALLES DUMME MENSCHEN . WIE WEIT DENKEN DIE EIGL .?! VERDAMMTE SCHEISSE ! DRECKS KIRCHE , LANGSAM SOLLTE DA MAL WAS PASSIEREN, SICH ÄNDERN !!🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮

  9. Mach´ne Therapie und schick´uns die Rechnung – kackfrech- die kath. Mafia-Kirche – auch dieser Bischof Overbeck hat zwei Gesichter – neben der öffentlich zur Schau gestellten "Betroffenheit" hat er einen ehemal. Ministranten, der öffentlich über seinen MB sprach – unter 4 Augen mies runtergemacht – wurde alles bereits öffentlich kommentiert.

  10. Das alles ist nur die Spitze des Eisbergs. Es gibt Missbrauch in allen gesellschaftlichen Schichten, in der Kirche, in Sportvereinen usw. Und zwar solange wie die Täter von der Gesellschaft geschützt werden. Bis heute ist es so, dass die Betroffenen angegriffen werden und sich sehr häufig aus Schutz zurückziehen, weil die Täter soviel Macht, Ansehen und gesellschaftliche Akzeptanz erhalten. Niemand interessiert sich für die Überlebenden. Vermutlich weil die Dunkel Ziffer und die Angst vor der Rache der Täter so groß ist.

  11. Ihr lieben Menschen; natürlich hat das alles nichts mit Gott zu tun! absolut rein gar nichts— denn Gott würde von uns Menschen nichts verlangen, womit er uns ausgestattet hat. Benutzt Euren Verstand, denkt nach! glaubt ihr an die Kirche oder an Gott?

  12. Ich bete für alle betroffenen Menschen. Das alles hat nichts mit Gott zu tun. Im namen jesus christus❤️ Ich wünsche mir Frieden für alle Menschen!

  13. Es ist ganz offensichtlich, dass die kath. Kirche ihre Pfarrer und Würdenträger als Wanderpädophile einsetzt, nach Aufkommen dieser Verbrechen – anstatt sie sofort aus dem Verkehr zu ziehen und sie vor ein ordentliches Gericht zu bringen. Alles wird vertuscht und kommt erst Jahre bis Jahrzehnte durch die Medien oder Zufälle ans Licht. Sogar die New York Times hat über diesen damaligen Kaplan H. öffentlich recherchiert und berichtet – alle Wissen Bescheid – bis auf die Kirche selbst, die vertuscht, verzögert und verdrängt bis heute. Unfassbar.

  14. Wer ist auch aus Garching und wurde in der Schule auch von dem Pfarrer , um denen es hier geht, angefasst?

  15. Es soll nie wider Passieren was hätte nie Passieren dürfen ..Es gibt keine Entschuldigung für den Missbrauch an der Weld Zukunft den Kindern ..Punkt ..

  16. Wie kan man ein Zölibat fon Menschen verlangen das ist so unmenschlich das sie Gottes Sohn leugnen oder ist die Mutter Familie eine unnatürliche Beziehung steht der Faschismus über der Natur der Familie schafft das Verbrechen an den Wurzeln ab schützt eure Kinder for Perversion es ist dem einzelnen zu überlassen op familie oder aleinschtehend zu Leben das vorzuschreiben ist das Verbrechen

  17. Katholische Kirche ist keine Gottes Kirche. Das ist die Kirche von Antichrist. Lesen Sie doch die Offenbarung und verstehen sich doch was sie Lesen. Es bringt nichts nur Gottesdienste besuchen und blind bleiben. Jeder Mensch muss neu geboren wurde von Gott sonst kommen die nicht ins Himmlische Reich. Johannes 3:3.

  18. Wussten Sie schon dass die öffentlich rechtlichen Medien von unseren GEZ Gebühren Kunstsammlungen (Gemälde) kaufen? 8 Milliarden GEZ Einnahmen im Jahr, dann noch Werbeeinnahmen und die Rentner dürfen Flaschen sammeln gehen! Bitte anschauen:


    (Gerne können Sie auch meinen Kanal besuchen für alternative gesellschaftskritische Meinungen; Reiter: Kanäle und Playlist). Danke!

  19. Schulen, Sportvereine, Schwimmvereine, Militär, Pfadfinder usw., muss man auch erwähnen. Vieles ist aus den Kriegserlebnissen entstanden. Die Nachkriegsgeneration hat überall diese unsichtbare Energie spüren können. Als Kind ist man aber ratlos. Das Thema "Geschlecht" war tabuisiert, man durfte nicht darüber sprechen. Eigentlich waren alle, auch die Eltern, ratlos. hilflos und selber irgendwie betroffen. Eine Kinderseele empfindet diese lauernde Energie auf vielfältige Weise: Da sind Unsicherheit, Angst, Betroffenheit, Neugier – und ein inneres und äußeres Erstarren. Es gibt auch einen seelischen und psychischen Zweikampf. Einerseits hat man Angst und ist verunsichert (aber es gibt niemanden, der einem daraus hilft), andererseits ist diese körperliche Berührung vielleicht die einzige Form von "Körperkontakt", die das Kind erlebt. Zärtlichkeit wurde ja über lange Zeit, auch besonders durch Kriegszeiten, als Schwäche abgestempelt und verachtet. Ein Mann der Sanftmut lebt und zärtlich ist, galt als Verlierer und elender Schwächling. Die Arroganz der Hassprediger und Ignoranten hat Regie geführt. Auch für mich ist dieses Thema – Missbrauch – ein Teil meines Lebens gewesen. Aber bei mir war es nicht eine Kirche oder Religion, sondern die Grundschule (damals hieß es noch anders, es gab die ersten vier Jahre lang eine allgemeine Volksschule). Auch dort gab es diese unbekannte, schwebende Energie. Bei mir war es ein älterer und größerer Mitschüler, der mich verführte und missbrauchte. Er folgte mir zu den Toiletten – und missbrauchte mich. Im Gegenzug beschützte er mich in den Schulpausen auf dem Schulhof, vor Angriffen und Verspottung, weil ich eine Brille trug und zierlich war. Das hat mich in einen psychischen und seelischen Widerspalt getrieben. Einerseits wusste ich, dass das was dort bei den Toiletten oder bei den Duschen in der Badeanstalt geschah, verboten war – aber andererseits war es auch die einzige Form von körperlicher "Güte" und Zärtlichkeit. Damit kann man als Kind eigentlich nicht alleine klar kommen, wenn dieses Thema "Sexualität" vehement als strenges Tabu betrachtet wird. Denn als Kind hast Du Angst vor Bestrafung und Unverständnis. Dieses Unverständnis das wesentlich auf dem Schweigen beruht, umgibt ein Kind wie eine Art unsichtbarer Käfig. Das die Kirchen so sehr involviert sind, ist natürlich ein Thema für sich. Hinzu kommen bei der Kirche aber auch Mord, Aufforderung zum Mord, Verrat der Juden und Beihilfe zum Mord, Gotteslästerung, Selbsterhöhung, Diebstahl, Erbschleicherei, Verfälschung der Bibel, Profit – und Machtgier ect..

  20. ihr jhabt echt ne hohe kommentardichte, zdf

    sonst sinds so pro 1000 klicks ein comment, bei euch buchstäblich pro 100
    Respekt! xD

  21. Kinder Missbrauch findet überall statt. In allen Bereichen und Ebenen. Es ist wichtig Augen und Ohren offen halten und Handeln.

  22. wieviele opfer gibt es noch ich denke 300.000 menschen in deutschland sogar in diesem augenblick geschieht leider und keiner passt auf weil sie denken die kirche ist sicher, nun wer weiter so naiv ist müsste bestraft werden

  23. Ihr Kinderlein kommet oh kommet doch all, wer wird schon Angst vor ein bisschen Nächstenliebe haben?
    Empfangt den Leib Jesu Christi… und in den Mund damit, dann mit Wein nachspülen um es wieder zu vergessen!
    Kirche und Religion ist was geiles, alles kann man sich damit schönreden und es wird gesetzlich bzw. staatlich erlaubt und GESCHÜTZT.
    Die Menscheit ist noch so in der Steinzeit verankert…

Kommentar verfassen