Michael Opielka, Die Zukunft des Grundeinkommens Was es kostet, was es nützt, Linz 7.10.2020

Zum Auftakt der Ringvorlesung „EIN 1000er MEHR? – DAS BEDINGUNGSLOSE GRUNDEINKOMMEN – soziale, ökonomische, anthropologische und ethische …

source

2 thoughts on “Michael Opielka, Die Zukunft des Grundeinkommens Was es kostet, was es nützt, Linz 7.10.2020

  1. Was ich benutze ist SurveyTime. Ich verdiene $ 1 USD mit jeder Umfrage, die ich ausfülle, und der Zahlung erfolgt sofort nach ich es ausgefüllt habe, lautet der Link surveytime.me , Es mag nicht viel sein , aber Sie können mehrere Umfragen pro Tag durchführen und arbeiten überall auf der Welt 🙂

  2. Für ein gutes Funktionieren?
    Wenn aber ein einfaches überschaubares und unkompliziertes system/Steuersysteme herrschen würde wie möchten da Vorstände Konzernosse Politiker und die Geldgierigen da noch viel Geld abzwaken wenn die bevölkerung endlich aufwacht und bemerkt das sich diese mit dem derzeitigen System einfach nur ausbeuterei stattfand und stattfindet
    dies wäre doch dann zu einfach und sofort erkenntlich das diese ar***löcher sind und mit jedem schritt und handel sowie gesetzeserlass nur an sich denken damit deren konten in steueroasen immer voller werden

    Wie viele menschen gab es bisher in der Evolution oder gesamten menschheitsgeschichte welche den menschen wirklich etwas gutes wollten außer einige wenige menschernechtler?
    Der rest handelt nur aus eigennutz und gier mit hintergedanken´
    Auch mit einem Grundeinkommen haben diese indirekt nichts gutes vor diese gönne niemaden wirkliche freiheit

Kommentar verfassen