Mein Schulbuch der Philosophie Ludwig Feuerbach Antipode Zenon

Von Gast der Reihen habe er sich tunlichst gedrückt. Seine Lieblingsspeisen seien grüne Falken, Brot und Honig gewesen, wozu er eine kleine Portion Wein getrunken habe. Seinen Mantel fanden die Zeitgenossen arg ärmlich, schließlich ging sogar die Redensart um Enthaltsamkeit, als der Philosoph Zenon, wenn man einen ganz Bedürfnislosen Menschen bezeichnen wollte.

Im Philosophieren aber brachte er es weit. Ein antiker Gewährsmann berichtet von ihm. Er war ein eifriger Forscher, der immer den Dingen auf den Grund ging.

So meint der Biograph, war der Eindruck seiner Persönlichkeit ein unwiderstehlich gewinnender. Es kann daher nicht ausbleiben, dass die Dame seines Herzens Feuerbachs Werbung erhört und dass es zur Heirat kommt. Er kann jetzt, gereinigt von dem Unrat des garçon Lebens, in das gesunde Badewasser des heiligen Ehestands steigen.

Und wenn dann von dem Samen, den ich dort aus streue, in 100 Jahren einige Körnchen aufgehen, so habe ich zum Besten der Menschheit mehr ausgerichtet, als sie mit ihren Dreinschlagen. So kehrt Feuerbach denn in sein Asyl zurück. Aber auch dort wird es schwierig zu leben. Dazu kommen beklemmende äußere Verhältnisse. Die Erträge der Porzellan Fabrik gehen zurück, verursacht durch die politischen Umstände.

By Heinz Duthel

Download from Itunes

Kommentar verfassen

18472 Besucher online
18471 Gäste, 1 Mitglied(er)
Jederzeit: 18472 um/am 04-18-2021 02:17 am
Meiste Besucher heute: 18472 um/am 02:17 am
Diesen Monat: 18472 um/am 04-18-2021 02:17 am
Dieses Jahr: 18472 um/am 04-18-2021 02:17 am

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies. 

%d Bloggern gefällt das: