Mein Freund Heinz Duthel: Dialektik , THESIS und Aufklärung (German Edition)


Price: $3.99
(as of Oct 26,2020 22:10:27 UTC – Details)


Ich möchte heute mit einer weit verbreiteten Vorstellung von der Meinung über die Kritische Theorie beginnen, die ich im Grunde genommen für falsch halte und wogegen sich der ganze Inhalt meines Vortrags auch richten wird, nämlich die weit verbreitete Vorstellung, es handele sich bei der Kritischen Theorie um eine pessimistische Angelegenheit, als handle es sich hierbei um meine Meinung von pessimistisch gestimmten Philosophen, die eine düstere, wenig hoffnungsvolle Sicht auf die Welt werfen und im Grunde genommen alles, was es so eine Welt gibt, schlecht halten. Sie seien, so die verbreitete Vorstellung, die ich kritisieren werde, vor allem deshalb Pessimisten, weil es ihnen zufolge kein Richtiges im Falschen gebe. Oder anders gesagt Weil es keine Möglichkeit eines authentischen Lebens innerhalb einer als falsch angenommenen Gesellschaft sehen, deren Falschheit sich auf alle erdenklichen Bereiche des Lebens erstreckt von der Ökonomie bis hin zu zwischenmenschlichen Beziehungen, von der Arbeit bis hin zur Liebe. über alledem ein Verblendungszusammenhang stehe, der die Menschen dumm mache, und zwar so dumm mache, dass sie noch nicht einmal mehr in der Lage seien, zu wissen, was eigentlich wahres Glück sei. Schließlich gebe es in einer falschen Gesellschaft kein Glück. Genauso wenig, wie es Wahrheit geben kann, sondern nur die Erkenntnis des Unglücks sowie die Einsicht in die unwahren gesellschaftlichen Verhältnisse. Noch stärker formuliert. Alle Menschen auf dieser Erde seien von ihrem wahren Glück beraubt und dagegen, was wirklich ausrichten zu können, eben das zu denken sei, pessimistisch.

Kommentar verfassen