Markus Lanz – Grundeinkommen – 05.04.18

05.04.18 Zu Gast sind Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Ex-Manager Thomas Middelhoff, Autor Michalis Pantelouris und Unternehmer Götz Werner.

source

27 thoughts on “Markus Lanz – Grundeinkommen – 05.04.18

  1. Es wird immer so getan als würden nur die „Oberen“ Steuern zahlen und das halbe Land nur durchfüttern. – Selbst diejenigen, die vielleicht keine Einkommensteuern zahlen, drücken Verbrauchssteuern ab, vielleicht sogar mehr für den Bundeshaushalt, da sie wenig oder gar nicht ins Ausland reisen und das ganze Geld hier ausgeben.

    P.S.:
    Für ARD und ZDF gibt’s doch auch das bedingungslose Grundeinkommen!
    Jeder Haushalt, muss Gebühren abdrücken, ungeachtet der Frage, was er von Rundfunk und Fernsehen hält und ob er es überhaupt nutzt. Noch dazu zahlen alle Haushalte den gleichen Betrag. Egal ob Kleinverdiener in Neukölln oder Duisburg oder Millionärsfamilie an der Elbchaussee oder in Baden-Baden. – Zu diesem Verfahrensprinzip sage ich nur:
    Es gibt nichts ungerechteres als Ungleiches gleich zu behandeln.

    Weg mit dem Beitragszwang nach Art der Schutzgelderpresser.

  2. Kurze Zeit nach Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens ist das Preisniveau doppelt und dreifach so hoch und der überwiesene Geldbetrag somit inflationsbedingt entwertet ….

  3. Der Gerechtigkeitsbegriff ist ein philosophisches Problem. Und darüber haben sich schon sehr viele kluge Leute Gedanken gemacht und zwar über die Jahrhunderte hinweg. Wenn wie heute so arrogant sind zu meinen wir wissen was gerecht ist, dann öffnet diese Art von Denken jeder Ungerechtigkeit Tür und Tor. Ach das Leistungsprinzip ist nicht gerecht, denn woher sollen sie wissen, welche Leistung mehr wert ist als die andere. Gerecht ist es nur dann, wenn jeder das gleiche bekommt unabhängig von seine Voraussetzungen. Was kann der dumme dafür, dass er dumm ist, was kann der Schöne dafür, dass er schön ist? Verstehen sie das Problem. Wie bewerten. Wenn wir alle gleich und somit wie ich meine auch gerecht bewerten würden, hätte der Obdachlose genauso viel am Konto wie der Multimillionär. Sie haben aber nicht das gleiche am Konto. Sie können ja sagen, der Multimillionär ist ein Arschloch, deshalb hat er so viel und der Obdachlose ist so dumm, deshalb kriegt er nix zusammen. Geben sie beiden die Möglichkeit das zu ändern, dann ist es gerecht.

  4. ihr vollidioten es verecken aller paar minuten menschen auf diesen PLANETEN weil sie nix zu essen haben und ihr pfosten labbert von grundeinkommen………………….DEKADENZ LIVE ihr PISSER

  5. 10:56 Herr Lanz, Dm kann nur existieren, wenn Sie bspw. oder jeder andere Arbeitnehmer für dm, für dm arbeitet. Sie tun mit ihrer Arbeit in der Rolle, die sie ausüben, ob als Angestellter für DM oder Moderator für das ZDF Sorge tragen, dass der Ablauf gewährleistet werden kann. Die Talk Show "Markus Lanz" würde es (so) nicht geben, wenn Sie sie nicht moderierten. Schreitet die Automation voran und ist der Mensch fortan überflüssig für den betrieblichen Ablauf, so kann er sich anderen Tätigkeiten/ Aufgaben widmen. Ob die auch einen Gelderwerb mit sich bringen, stellt sich zunächst an der Stelle noch gar nicht. Die Idee der Freiheit ist es, selbst ohne Fremdbestimmung, zu entscheiden, was ich mit meinem Leben anfange. Eine Unabhängigkeit von Autorität, wie dem des Geldes, ist dafür erforderlich.

    Das Denken muss sich noch ändern in der Gesellschaft, Bewusstsein muss hierfür geschaffen werden. Solange Leute glauben, aufgrund ihrer Ausbildung/ Qualifikation oder Erfahrungen mehr verdienen "zu dürfen" als "weniger qualifizierte" Kräfte, solang haben wir den wettbewerbsorientierten/ leistungsgedanken in der Gesellschaft. Also auf Gegensätzlichkeit statt Einheit/ Menschlichkeit/ Freiheit. Es ist ein radikal anderer gesellschaftlicher Ansatz, wird zunächst unbequem, wie jede Veränderung.

    Solang sich Leute vergleichen, ist noch Ent-Wicklungsarbeit in dem Köpfen notwendig.

  6. Die Konsumsteuer wäre ein gerechtes Modell. Eine alleinige Konsumsteuer wäre sinnvoll, aber die Frage ist, ob das Einkommen ausreicht, wenn niemand mehr arbeiten wird.

  7. Also den Milliardär möchte ich Sehen der Steuern Zahlt, gerade noch sagt der Ex DM Manager das die Reichen gar keine Steuern Zahlen sonder nur Abführen und das ist ein Ding das die FDP Gar nicht Kapieren will, weil die immer behaupten das die Unternehmen das Höchsten Steueraufkommen haben, was überraubt nicht Stiemt.

  8. 11:40 Ich war lange Zeit skeptisch, dass sich ein Milliardär für ein BGE ausspricht aber mit dieser Aussage zeigt er, dass er es wirklich verstanden hat.
    Es geht nicht um Geld, es geht nur um das was man mit dem Geld kaufen kann. Geld ist Nichts, eine Abstraktion und wird faktisch von Banken mittels Doppelter Buchhaltung aus dem Nichts giriert. Man könnte den Banken dieses System entziehen und beispielsweise nach Vorlage des asymmetrischen Geldsystems von Franz Hörmann staatlich organisieren und schon wäre das Problem mit der Finanzierung gelöst.

  9. Bedingungsloses Grundeinkommen nur, wenn ALLE Sozialleistungen GLEICH bleiben, ansonsten wäre es kein Fortschritt, sondern nur eine Umverteilung des Geldes.

  10. Wie kann es sein, dass meine Frau mit 1100 Euro Nettoeinkommen im Fall das ich Hartz 4 beantrage, mich finanzieren muss? Was ist daran gerecht?

Kommentar verfassen