Macht das Grundeinkommen faul?

Enno Schmidt spricht mit Prof. Theo Wehner über die Psychologie des Grundeinkommens. Was sind die Motive für die Arbeit? Wann und wie verändern sich …

source

31 thoughts on “Macht das Grundeinkommen faul?

  1. Oh man was für ein selbstgefälliges Geschwätz. Klar, wenn man mit Theorien nur heiße Luft und wenig substanzhaltiges produziert muss man auch nichts zurückrufen. Technik muss sich nun mal der Realität stellen, da hat die Psychologie natürlich einen Vorteil. Wie war das … 69 von 100 psychologischen Studien waren nicht reproduzierbar. Das nenne ich mal solide Wissenschaft. Da hat Toyota aber eine wesentlich bessere Quote.

  2. Ich meinte nicht, dass plötzlich alle einer Meinung sein sollen oder gar sind. Was ich meinte, war, dass sich heute immer noch Leute wie auch Interessenverbände wie Parteien in Kategorien wie links und rechts einordnen sollen oder eingeordnet werden, die aus eine völlig anderen Zeit stammen (Königstreue bzw. Revolutionäre). Ideen sind nicht automatisch gut oder schlecht, weil sie in eine dieser Kategorien einsortiert werden.

  3. Sorry, aber das greift nicht. Das es Probleme gibt, wird niemand ernsthaft in Abrede stellen. Bei der Art bzw. dem Weg, wie man diese Probleme angeht und löst, gibt es jedoch große, signifikante Unterschiede – eben zwischen politisch rechts und politisch links, woraus sich dann im besten Fall die politische Mitte bildet. Man kann den Menschen nicht einfach eine Einheits-Ideologie auf-oktruieren und somit psychisch gleichschalten.

  4. natürlich gibt es mehrere gründe weshalb es uns nicht so gut geht wie es gehen könnte,nimm den reichen ihr besitz ,dann kannst du 1-2 monate dein BGE zahlen dann ist schluß. schräpfst du die reichen hier zu sehr ziehen sie in ein anderes land,machen da ihre geschäfte,du mußt mal global denken bei deinen Ideen,dann wirst du einsehen, daß es keine lösung mehr gibt seid der globalisierung,es geht weiter nach unten,schon allein wegen dem organisierten verbrechen was meißt tot geschwiegen wird

  5. jetzt mal ganz ruhig, die gleitest ab in die verschwörungstheorien, natürich sind die ämter überfordert,da sie kein interesse haben am einzelnen,habe ich alles gesehen im tv da werden beide seite gezeigt.mit BGE hat das nichts zutun bitte beim thema bleiben

  6. ja wenn es durch das BGE mehr werden kippt die sache,daß geht nicht unbegrenzt so weiter,jeder der vom staat heute schon unterstützt wird nimmt den anderen was weg,wir hätten es heute viel besser wenn alle areiten und ihr eigenes einkommen hätten.
    wir könen uns keien einzien arbeitslosen leisten jeder kostet uns geld

  7. ich habe genug berichte gesehen hier und im tv sowohl gegen als auch dafür ,tatsache ist, daß es immer ein nachvollziehbaren grund gibt weshalb ämter leistungen verweigern,ich kenn beide seiten

  8. wer spricht hier von sämtlich,ein produktionsrückgang weiterleitung ,verladung usw lebensmittel um 30% würde zu einer tägliche zunehmenden verknappung führen,überleg mal auf engstem raum leben 80 millionen deutsche die täglich versorgt werden müssen,bricht nur ein teil weg fällt das ganze system in wenigen tagen zusammen,natürlich hast du über solche dinge noch nie nachgedacht.

  9. mal eins klarstellen,wer nicht arbeiten will wird nicht bestraft ,zeig mir mal das gesetzt wo steht,daß wer bestraft wird wer nicht arbeiten will.er bekommt nichts umsonst wenn er nicht arbeiten will ,daß ist keine strafe,etwas nicht umson´st bekommen ist auch keine strafe wo steht das im gesetz

  10. bleib mal ganz ruhig,ich habe mich schlau gemacht und zwar überall und von jeder seite,ich gehöre keiner partei an,weil meist nur unsinn verkünden,hier aber haben sie recht,sooo verblödet sind sie nun nicht,man kann nichts konsumieren wenn man es nicht vorher produziert hat und nur auf gutgläubigkeit,es wird schon funktionieren,bau ich keine gesselschaft auf ,ihr BGE habt nichts anderes als zu sagen ,wird schon klappen,daß ist keine ahnung haben,denn die habt ihr wirklich nicht.

  11. ich zitier nichts,mein gesunder menschenverstand sagt mit, daß BGE nie funktionieren wird.menschenrechtswidrig ist höchstens wenn man keine arbeit bekommt wovon man leben kann

  12. aha,ichhatte kein glück,sondern ich habe immer selber arbeit gesucht und auch alle arbeit angenommen, von 1956bis 2009.
    die grundrechte werden mit hartz4 voll abgedeckt, es gbt kein menschenrecht, ohne arbeit bedingungslos ein recht auf geld zu haben,menschenrecht ist recht auf arbeit und gerechte entlohnung.

  13. hartz4 verstößt also gegen die menschenrechte,weil einer der keine arbeit hat trotzdem geld bekommt,wieviel mehr verstößt dann das BGE gegen die menschenrechte,da es gar kein anreiz auf weitere arbeit bietet.wenn ein reicher oder eine AGesellschaft schließt stehn die arbeiter auf der STRASSE das wars dann,es wird nix mehr produziert also kann man mit BGE geld auch nix KAUFEN, sosimpel ist das.

  14. jetzt wird nicht pampig,ich habe 50 jahre versicherungspflichtig gearbeitet und bekomme jetzt das zurück was ich eingezahlt habe,rente ist kein geschenk sondern erarbeitet,BGE ist geschenktes geld ohne gegenleistung, wie lang meinst duwie das gut geht.

  15. pass mal auf ,selbst wenn du die konten der reichen plündern würdest,wäre das irgendwann futsch,ab da istes mit dem guten leben aus wennnicht wenigstensso viel produziert und bereitgestellt wird wie verbraucht werden muß um die menschen am leben zu erhalten.
    du kannst ÜERHAUPT nicht abschätzen ob das so sein wird,überleg mal jeder arbeitende muß zusätzlich zu seinen bedürfnissen noch das erarbeiten was ein harz4ler bekommt ;zusätzlich,wann meinst du ab wann das platzt,bist du prophet

  16. aha ,jetzt wirst du mutig,harz4 bekommt man wenn man kein eigenes einkommen hat aber gewillt ist durch arbeit welches zu erhalten,harz4 ist nicht gedacht für leute die nicht arbeiten wollen .
    das ist keine erfindung sondern eine leistung aller steuerzahler in solidargemeinschaft,harz4ler kosten der gemeinschaft nur geld,kein steuerzahler will ,daß das so bleibt,sondern ,daß alle selber zu ihrem lebensunterhalt beitragen,also kein mensch hat ein interesse an harz4 zuständen , außer harz4ler

  17. jetzt wirst du spitzohrig,BGE würde an keine harz4 bedingungen gebunden sein alle würden harz4 bekommen,du vergisst ,daß harz4 geld vorhererarbeitet wurde durch steuern steuern entstehen wenn jemand was prduziert oder wenn einer freiwiwilig was für eine deinstleistung bezahlt bekommt,erst dann gibt es geld was man verteilen kann, DU willst aber schon VORHER was verteilen,ohne zu wissen ob es auch erwirtschaftet wird,wenn du ehrlich bist und nicht auf den kopf gefallen ERKENNST du das problem

  18. du altes schlitzohr,es gibt deshalb nicht mehr faulharzler, weil es BEDINGUNGEN gibt um harz4 zu weiter zu erhalten, die sind zwar lächerlich gering, aber wenn einer mehrmals arbeit ablehnt ,der arbeit fern bleibt usw nbekommt er kein faulharz mehr,dann landet er auf der straße und es werden immer mehr,deshalb nimmt man mal ne arbeit an oder laviert sich so mit schlitzoranwälten durch die gesetze.
    wo lebst du eigentlich.

  19. paperlapap,es geht hier drum ein mensch bekommt monat für monat ca 1000 euro,davon soll er dieprodukte bezahlen,die lebensnotwendig sind,ohne lebensmittel wohnungen heizung strom,ann kein mensch leben,das problem ist das fällt nicht vom himmel es mu PRODUZIERT werden,wenn weniger produziert wird als zurlebenserhaltung nötig ist nützt auch keine 1000 euro du bekomst dafür nix,jetzt möchte ich mal dein dummes gesicht sehen,was jetzt,verhungern?beten?fluchen? gute nacht bedingungslos. AMEN

  20. du bist witzig,als wenn einer zugeben würde ,daß er lieber auf der faulen haut liegen würde,ich habe harz4 ler gesehen,in wohnungen,zigaretten,kaffee,alkohol massenhaft auf dem tisch,all die dinge die teuer sind,riesen plasmabildschirm, und die alte sagte zwischen paffend an der zigarette ziehen,wie arm sie seien sie könnten ihre kinder kaum ernähren,ich mein solches willst du noch legitimisieren,das schreit heute schon zum himmel,arbeit gibs genug,nur sie will keiner machen.lieber harz4

  21. natürlich ist sie verfault aus politschen,religiösen, kulturellen und wirtschaftlichen gründen,da binich mit dir einverstanden ,aber deine forderung bedient doch nur noch mehr dss verfaulen,da man nicht weis wieviele sich auf die faule haut legen danach,die meschliche ganz normale trägheit,eigennutz usw wird dadudurch BEGÜNSTIGT das weist du auch selber, als schlitzohr willst du auf der welle sicher mitreiten,ich haffe nur politiker benutzen ihr noch wenig vorhandenes gehirn um das zu verhindern

  22. die tätigkeiten die du aufführst erbringen kein einziges produkt nichts wird also erwirtschaftet,wenn 80 millionen monatlich 1000 bekämen und fast nichts produziert würde ,was glaubst du dann was ein brötchen kosten wird,100 euro ,oder wie.das ist eine milchmädchenrechnung die du machst,die inflation würde extrem steigen weil mehr geld als ware im angebot wäre. die kannst doch überhaupt nicht voraussagen, wievleile noch was produzieren.
    das ganze gerede übern bedingungslos ist ein witz.

  23. cleveres argument,nur läßtsich das problem nicht durch ein bedingungslosesfaulgrundeinkommen beheben,wenn man was ausgibt muß man es erst erwirtschaften, sonst gehtes so wie heute man bekommt was ohne daß es gedecht ist durch erwirtschaftet ,ich meine das geldleihen ohne gegenleistung ,daß hat uns heute die gesellschaft degeneriert bedingungsloses einkommen setzt dem noch einen drauf, man braucht es nicht mal zurück zu zahlen, sowas macht alles kaputt

  24. Wann wird man endlich erwachen und erkennen, dass es für eine Gesellschaft unserer Zeit keine Kategorien wie "links" und "rechts" mehr gibt. Schon gehört vom Prinzip "Divide et impera"? Das sorgt nur dafür, dass sich die konservativen und die progressiven gegenseitig blockieren und letztlich alles bleibt wie es ist, obwohl wir wirklich dringende Probleme zu lösen hätten. Und damit keiner damit anfängt, werden wir auch noch schön abgelenkt mit allen möglichen Scheinproblemen. Zum Verzweifeln…

  25. They say, if each person in all Europe would get, for example 800 – 1000 Euro for free, first ! Each person, has to make a therapy (nowadays we are all, wrong conditioned). In the working world, we would have more attention (to take, one's own mentally healthy decisions), fantasy, workplace layout would change, we would take a risk (positiv) for real new innovations, to be looking for-what you real wishes, meaningfulness, isolation-marginalization would be less,more autonomy, huge change society

  26. Ich habe auch etwas dagegen die vermeintliche Wirtschaft durch Subventionen anzukurbeln. Wem nutzt denn eine hohe Binnennachfrage? Hauptsächlich, und immer mehr, großen Konzernen, die wiederum relativ gesehen, wenig an die Mitarbeiter abgeben. Unser Wohlstand wird hauptsächlich durch den Export generiert und wir können hoffen, dass dies noch Weile so bleibt, sonst brauchen wir an irgendeine Art von erhöhtem Sozialgeld keinen Gedanken verschwenden.

  27. Dazu kann man Härtefall-Regeln einführen und braucht kein BGE für alle. Soll Deutschland als Sozialinsel in Europa hervorstechen, da im Umfeld recht wenige Staaten wirtschaftlich in der Lage sein dürften ebenso großzügig umzuverteilen? Außerdem sehen wir bereits heute, dass ein Heer an Menschen mit niedrigem Bildungsgrad sich bereits nach Abgang von der Schule auf Hartz-IV einstellen.

  28. Dazu reicht aber auch ein Mindestlohn. Ich kann es sowieso nicht verstehen, weshalb es in dieser Branche noch keinen ML gibt. Mir ist es zum Teil peinlich zu einem herkömmlichen Frisör zu gehen, vor allem wenn eine recht junge Frisörin dir die Haare schneidet, da du vermuten musst, dass sie ein sehr mageres Gehalt bekommt. Deshalb gebe ich meistens auch min. 5,00 € Trinkgeld, aber dass kann es ja nicht sein.

Kommentar verfassen