Interview Teil 2: Richard David Precht ~ Das bedingungslose Grundeinkommen (BGE)

TEIL 2: Richard David Precht und Nanina Bauer (Studio Klarheit) im Gespräch Das bedingungslose Grundeinkommen ist nicht die Lösung, sondern es ist nur …

source

23 thoughts on “Interview Teil 2: Richard David Precht ~ Das bedingungslose Grundeinkommen (BGE)

  1. Tolle Idee. Bin immer müde und muss dann wenigsten nicht mehr so früh aus dem Bett. Und zum Arbeiten habe ich schon gar keine Lust. Danke Menschenfreund Precht!

  2. Vielleicht zeigt sich das Gute aus dieser schrecklichen Coronapandemie und der damit einhergehenden gesellschaftlichen Bedrohung in der Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens. Ich würde es mir sehr wünschen. Die Zeit in der die Dinge aufbrechen könnten, ist vielleicht seit 1945 nie so günstig gewesen wie jetzt …
    Bleibt gesund!

  3. Ich appelliere an alle Wirtschaftsexperten in Deutschland, die Regierung zu informieren, Hartz 4 sei Gift für die deutsche Binnenkonjunktur!

  4. Es ist traurig was für einen wertvollen Gehalt seine Aussagen haben aber dieses Video dafür sehr wenig Klicks hat. Bitte puscht Videos wie diese durch Teilen und interagieren. Für den Youtube Algorithmus sind Kommentare z.B. sehr wichtig. Bei all dem Scheiß den es in der Welt und auch im Web gibt, ist so was hier ein schöner Lichtblick für mich. Ich wünsche euch allen einen schönen Tag!

  5. Die Wirtschaftselite wird in den nächsten 20 Jahren keine andere Möglichkeit mehr haben als ein BGE von 1500€ Netto (minimum) einzuführen. Es gibt bereits völlig automatisierte Herstellung im Automobilsektor, Möbelhäuser und diversen Dienstleistungen. In der Herstellung wird Weltweit nur 20% der Jobs von Menschen verrichtet. Im Dienstleistungsbereich 70%. Und diese 70% (tendenz steigend weil die Produktion auswandert oder auf Automatisierung umstellt) wird radikal wegbrechen sobald ein Roboter oder Tablet mit Informationen gefüttert wird was jeden Verkäufer/Berater etc. arbeitslos macht. Ein Roboter/Maschine verursacht keine Lohnnebenkosten, wird nicht krank, brauch keinen Urlaub, hat keine fixen Arbeitszeiten etc.

    Bereits jetzt stirbt der Dienstleistungssektor wegen der Digitalisierung jährlich immer schneller weg.
    Im Versicherungswesen gibt es bereits Online Portale die dir als Kunden das beste Angebot und den Vertragsabschluss/Wechsel ermöglichen. Ohne Berater oder Makler und ohne Provision.

    Im Lebensmittelhandel gibt es bereits Maschinen die rund um die Uhr autonom Brot backen oder Regale neu befüllen. Es gibt außerdem schon autonome Kassensysteme (in Österreich Merkur oder der Billa mit Handyapp) die den Job Regalbetreuung/Kassa/Verkaufsberater in den nächsten 5 Jahren überflüssig machen wird oder schon gemacht hat.

    Im Büro gibt es bereits Diktierprogramme die schneller schreiben als jede Bürokraft und das völlig fehlerfrei.
    Der Job des Telefonisten ist schon nicht mehr existent weil dieser über Call Center absolviert wird. Und der Job im Call Center ist durch Telefonautomaten schon obsolet in den 80ern gewesen mit der Digitalisierung ist im 21. Jahrhundert bereits fest damit zu rechnen das auch die bald zu sperren.
    Wer hat den nicht schon mal auf einer Webseite den Assistenten gesehen der einem jede Frage beantwortet? Und da glauben Leute allen ernstes noch das wir dafür Menschen brauchen? Bitte was?

    In der Baubranche bauen bereits Roboter/Maschinen ein Einfamilienhaus in 24 Stunden. Lediglich für Kabel und Rohrleitungen sowie Fenster werden noch Menschen benötigt. Das keine Zukunftsmusik das bereits Realität (Youtube ist dein Freund) Verputz und Anstrich erledigt die selbe Maschine völlig automatisch.
    Und die werden weder Müde noch brauchen Urlaub oder Bezahlung. Da müsste man schon Gehirn amputiert sein Menschen einzustellen während die Konkurrenz in der selben Zeit 20 Häuser baut, schafft deine Firma nur 2.

    Im Transportbereich sind bereits Fahrzeuge vorhanden die selbstständig von A nach B Fahren und das ist keine Zukunftsmusik das ist bereits Realität die man nicht ignorieren kann.
    Ja wie lange glauben den diese Eliten es dauern wird bis selbst LKW Fahrer und Taxi Fahrer/Uber Fahrer überflüssig sind?

    Ich könnte hier noch stundenlang weitermachen aber der Punkt ist folgender. Derzeit arbeiten 70% oder mehr der Bevölkerung im Dienstleistungssektor und ebenfalls im hier und jetzt ist die Digitalisierung dabei diesen Sektor in den nächsten 10 Jahren völlig auszuradieren.

    Das bedeutet das wir in 10 Jahren 70% der Menschen im Erwerbsfähigen Alter ohne Aussicht auf einen Job haben werden. Die Berühmte Qualifikation die den Unterschied macht ist eine hohle Phrase die bei genauer Betrachtung keinen Fakten mehr Standhält. Was nützt mir ein Bachelor of Engineering wenn eine Maschine/Roboter seine Arbeit 24/7 macht und mich nicht mal ein drittel seines Gehalts an kosten verursacht? Wozu brauch ich den dann?

    Und wenn schon der Bachelor absolut unnütz wird wie sieht es mit der Frau an der Kassa aus die zusieht wie Menschen über App oder voll automatisierte Kassa selbst bezahlen?

    Dem Taxifahrer der zusieht wie ein Tesla für die Hälfte des Geldes seine Kunden wegschnappt und die von A nach B fährt selbst dann wenn er wegen Müdigkeit nach hause geht um zu schlafen? Alles was die tun müssen ist dafür zu sorgen das sich das Fahrzeug noch selbst betankt und der Taxi/Uber Fahrer hat ausgedient.

    Dem Herrn auf dem Bau der zusieht wie ein Roboter in 24 Stunden ein komplettes Haus baut oder dem Fachverkäufer im Baumarkt der zusieht wie ein Schienensystem das Regal befüllt während ein Informationsschalter mit Touchscreen und farbigen Linien auf dem Boden den Kunden punktgenau zu seiner gewünschten Ware führt?

    Was wir als Kinder in Science Fiction Filmen gesehen haben ist längst Realität geworden und die Politik wie Geld Eliten haben die Digitalisierung komplett verschlafen. In den nächsten 10 (spätestens 20) Jahren steht über die Hälfte der Menschheit ohne Job da. Qualifikationen egal wie toll kann man sich dann in die Haare schmieren und das ganze Sozialsystem wird unter dieser Last zusammenbrechen wenn die da oben nichts unternehmen.

    1500€ für Jeden ob Pensionist, Student, Arbeiter oder Angestellter, Beamter oder Akademiker. Wer dann noch eine Arbeit ergattern kann wird sich nicht wie heute bei den Firmen einschleimen müssen sondern das ganze wird sich um 180 Grad drehen. Firmen werden sich beim Arbeitnehmer einschleimen müssen und sehr gute und attraktive Angebote bereitstellen müssen um überhaupt jemanden zu bekommen.

    Währendessen wird es nur noch in 5 Sektoren Arbeit geben.
    1. Im Robotiksektor. Das warten und reparieren diverser Roboter/Maschinen. Die Herstellung wird völlig automatisiert von statten gehen.
    2. Im Herstellungsprozess die Programmierung, Wartung und Reperatur der völlig automatisierten Herstellungsmaschinen.
    3. Im Medizinischen Bereich. Die Krankheiten wie Diabetes, Fettleibigkeit, Herzinfarkte usw. werden explodieren bei Massenarbeitslosigkeit.
    4. In der Raumfahrt wird man weiterhin Menschen benötigen und das fängt schon beim Bodenpersonal an und endet beim Astronauten.
    5. In der Bildung wird man zukünftig vermehrt Robotik, Programmierung und den IT Bereich generell mehr unterrichten müssen.

    Und wenn die Zukunft nicht genau so aussieht können wir uns warm anziehen. Dagegen waren die Zustände nach dem 2. Weltkrieg ein Kindergeburtstag.

  6. Kürzlich wurde das erste von zwei Jahren in Finnland absolviert mit dem Großversuch eines Grundeinkommens.
    Hier wird den 2.000 arbeitslosen Bewohnern eines Ort zwei Jahre lang ein Betrag von 560,00 Euro monatlich gezahlt. Das ist zwar zu wenig aber die Resonanz war gut. Anscheinend führt es auch dazu, dass verschiedene Begünstigte sich selbständig machen und damit die Gründerzeit etwas überbrücken … siehe auch Video :


  7. Stimme Herrn Precht voll und ganz zu. Nur fehlt mir ein ganz wichtiges Argument, das in meinen Augen ein Bedingungsloses Grundeinkommen unabdingbar macht. Nämlich die gigantische Altersarmut die auf uns zu rollt….

  8. Schön wärs aber ich glaube nicht dran! Wenn die Elite ihre Roboter hat werden die uns einfach ausknipsen. Wozu den Planeten mit sovielen Nutzlosen teilen?

  9. Ich finde die Idee super!!! Es bleibt ja dann jedem selbst überlassen ob er damit klar kommt oder nicht. Ich glaube auch das viele trotzdem arbeiten werden, weil nach Abzug von Krankenkasse usw. eh nicht so viel überbleibt. Vor allem ist man viel motivierter ohne diesen Druck und evtl.Sanktionen. Menschen werden dann nicht mehr so schnell psychisch Krank und können dann viel mehr leisten.

  10. Das Problem ist, dass es zu keiner Bildungsrevolution kommen wird. Deutschland bleibt gefangen in den alten, preußischen Strukturen und Denkmustern und wird so Urheber seines eigenen Untergangs sein.

Kommentar verfassen