Grundeinkommen fuer Dich

Aufruf zum crowdfunding für das erste Grundeinkommen der Schweiz. Sobald 30’000 CHF zusammen sind werden diese an eine Person mit Wohnhaft in der …

source

12 thoughts on “Grundeinkommen fuer Dich

  1. Tips und Anregungen was jeder einzelne von uns machen kann,. Das Bedingungslose Grundeinkommen real zu machen… Wie kann jeder von uns in die Eigenverantwortung zum Wohle aller gehen findet ihr in meinem Kanal… Danke fürs vorbei schauen, liken, abonnieren und teilen.

  2. ich finde das super peinlich wie alli lüt verzelled was sie mache würded, wenn dies und wenn das blablabla.niemert hinderet eu dra au I dem moment schriftsteller z werde oder es hilfswerk z gründe. natürlich hät mer vilicht nöd glich viel ziit zur verfügig wie wenmer es sicheres ikomme hetti, aber wie chan ich die lüt Ernst neh wo seged was sie mache würded wennsi im moment nüt defür mached, oder die gewünschti tätgkeit nöd emal usüebed

  3. Das Projekt steht bei 21'000 CHF mit noch 17 Tagen zum Kompletieren. Ich gebe zu, dass es da wahrscheinlich genug Dumme gibt, die Geld einzahlen, das sie nie wieder sehen werden, für die Arroganz und Anspruchshaltung der Befürworter noch zu vergrössern.
    Wenn ich Geld gebe, dann für Afrika oder Südamerika aber sicherlich nicht für reiche Schweizer, die einfach keinen Bock mehr haben arbeiten zu gehen.

  4. Es gibt genügend aussagekräftige Studien, die schon lange aufgezeigt haben, dass wenn Personen Geld für das Nichtstun bekommen sie weniger Leisten und weniger Kreativ sind. Somit zerstören sie Anreize für Start-ups und Fortschritte.   
     Nächster Punkt ist, dass wenn wir jetzt schon von einer Massenmigration und Asylproblemen sprechen würden, dies das ganze explusionsartig verschlimmern würde. Ohne dass man die normale Integration gelösst hat ist dieser Vorschlag verantwortungslos.   
    Nächster Punkt ist die Wirtschaftliche Konsequenzen, die weder sie noch irgendjemand im Moment absehen kann. Es kann sein, dass dies zu billigeren Arbeitsplätzen führt aber es kann auch etwas anderes bewirken. Da die Auswirkungen überhaupt nicht abschätzbar sind, ist das Risiko dem Schweizer Staat kapitalen Schaden zuzufügen zu gross.

    Im Gegenteil ihr Vorschlag, zeigt speziell in Bezug auf die Förderung von Kreativität in der Schweiz und der Masseneinwanderung bezogen, eine Undurchdachtheit und eine Akzeptanz einen Zusammenbruch der Schweiz in Kauf zu nehmen, der beängstigen ist und es stellt sich die Frage ob dies wirklich ihre Absichten sind.

  5. Ich lebe seit Jahren mit weniger als 2500.- und es macht mich noch kranker als ich es schon bin. Mit Arthrose, chronische Depressionen und einen Autismus Spektrum Störung kann ich schlicht und einfach nicht mithalten in der Berufswelt. IV abgelehnt (Revision läuft) somit bin ich immer noch beim Sozialamt. Nebst Miete und KK bekomme ich 750.- im Monat und für meine Tochter gibts nichts da sie bei ihre Mutter lebt. Mit einem IV Rente gäbe es auch für sie eine kleine Zustupf aber vom Sozialamt bekommt sie nichts. Ihre Mutter soll zum Alimenten Bevorschussung gehen und die fordern das Geld dann von mir aber da nichts vorhanden ist zum holen werde ich mit Schulden (mit Zinsen) belastet.
    Wenn ich Sachen wie die Panama Papers sehe könnte ich Kotzen weil ich auf Steuerschulden Betreibungen habe die ich nie bezahlen kann oder konnte.
    Bald sehe ich nur noch 2 Lösungen. Kriminalität oder Suizid.

  6. Ein freudig Volk aus lauter Schriftstellern, Kreativen und Kindergärtnern. Und der Honig fliesst in den Bächen, das Geld regnet vom Himmel 🙂 – echt süss!

  7. Jöööö, herzige Idee (vor allem die Illusion, dass das generelle Preisniveau nicht einfach um 2,5k höher wäre). Aber überlegt doch mal: sobald alle 2500 CHF mehr haben, geben sie einfach so viel mehr aus. Das heisst, dass jede Wohnung einfach CHF 2500 mehr kosten würde als heute. Was haben wir dann genau davon??? Meint ihr im ernst, dass das Preisniveau nicht einfach entsprechend steigen würde?

  8. Sieht ihr den Unterschied nicht? Diese Crowdfunding Kampagne ist freiwillig, es hat nichts mit dem eigentlichen Grundeinkommen zu tun. Es ist also einfach eine Lotterie (Danke für die Unterstützung des Kapitalismus wollte ich an dieser stelle noch sagen 🙂 ).Aber das Bedingugslose Grundeinkommen was ihr wollt, das vom Staat ist nicht freiwillig, denn das Geld das jeder "Gratis" bekommt wurde zuerst von anderen Menschen gestohlen, was kommt als nächstes? Kommunismus? Bedingugslose Staatsgehorsamkeit?

  9. Die Bedingungslosigkeit kann man nicht üben. Bedinungsloses Einkommen ist gleichbedeutend wie massenhaft Flammenwerfer kaufen und dann alle Städte und Dörfer in der Schweiz abfackeln. Was übrigbleibt ist ein Aschehaufen, Millionen von Todesopfern und die Erkenntnis, dass man die Experimente von unrealistischen Utopien lieber der ehemaligen Sowjetunion und DDR überlassen sollte und sich nicht noch weiter in diese Spinnerei begeben.
    Mensch Leute: Wacht auf! Eure Idee geht nicht, auch wenn ihr sie 1000 mal wiederholt: Die öknomischen Gesetze lassen sich nicht aushebeln durch Gedanken, das führt in die Katastrophe, die Diktatur und Barbarei.
    Sagt Nein zu Grundeinkommen, sagt ja zu Wohlstand, Frieden, Rechtsstaat und Freiheit.

Kommentar verfassen