Grundeinkommen: diese Modelle gibt es

Jeden Monat 600 Euro oder vielleicht sogar 1000 Euro vom Staat bekommen, einfach so. Wie fänden Sie das? Das bedingungsloses Grundeinkommen gerade …

source

12 thoughts on “Grundeinkommen: diese Modelle gibt es

  1. Ich mag diese Prognosen nicht sonderlich gerne, weil sie nur Spekulationen sind. Ergiebiger für die Diskussion sind doch die aktuell bekannten Fakten. Und da bröckelt der Arbeitsmarkt bereits seit Jahrzehnten ganz gewaltig. Ca. 700.000 offene Stellen schreibt die Arbeitsagentur aktuell im Exportweltmeister-Land Deutschland aus (Fachkräftemangel). Dem gegenüber stehen laut Statistik 6 Millionen unfreiwillige(!) Teilzeitarbeitende, die keine Vollzeitstelle finden (das ist knapp die Hälfte aller Teilzeitarbeitenden) + 2 Millionen Arbeitslose + 1 Millionen Aufstocker + Dunkelziffer an Kriminellen, die keiner Arbeit nachgehen und auch in keiner Statistik auftauchen. Das sind fast 10 Millionen Menschen, die mit dem Arbeitsmarkt nicht hinkommen. 
    Und davon, dass viele Vollzeitarbeitende (22,7 Prozent aller Beschäftigten), die ja immerhin momentan Arbeit haben, kaum genug für ihre Altersvorsorge oder das Rentensystem verdienen, weil sie im Niedriglohnsektor angestellt sind, habe ich da noch gar nicht geredet. Die sorgen auch nicht für eine kaufkräftige Nachfrage in Deutschland, weil dafür ihr Lohn nicht reicht.

    Dazu kommt, dass viele Arbeitsplätze fragwürdig sind. Warum gibt es noch so viele Kassierer in Deutschland? Ich war vor zwei Jahren in Amsterdam. Dort gab es keine Kassierer mehr in den Supermärkten, in denen ich war. Es war das angenehmste Einkaufserlebnis meines Lebens und ich habe gelernt: Ein Supermarkt kann auch ohne Kassierer wunderbar funktionieren. Es gibt zahlreiche solcher Beispiele (in der Autowaschanlage die Spritzpistole halten etc.) … Und das betrifft alles Leute, die aktuell noch einen Job haben und ins Sozialsystem einzahlen! 

    Für mich ist vollkommen klar: Dieses System ist am Ende und pfeift aus dem letzten Loch. Entweder gibt es eine politisch langfristig geplante Verkürzung der Arbeitszeit für alle, damit die Unterbeschäftigten wieder in Vollzeitarbeit kommen können (Also, eine Verteilung der Arbeit, was eher in Richtung eines sozialistischen Ideals gehen würde) … Oder ein bedingungsloses Grundeinkommen (Was eher ein liberales Mittel wäre). Eine andere Möglichkeit sehe ich nicht, um aus der Abwärtsspirale der letzten Zeit (Finanzkrise, Wirtschaftskrise, Niedrigszins …) herauszukommen und eine positive Zunkuft zu ermöglichen.

  2. Jobcenter gibt es um Menschen zu quälen und krank zu machen… gar in den Suizid zu treiben mit dem einzigen Ziel, dass sie aus der Statistik fallen. Das gilt aber ausschließlich für Deutsche…. sonst ist es Nazi. Das ist Teil des HOTOON PLANES.

  3. Och, die 1,5 Billionen Euro
    Irrwitz in Zahlen: Wirtschaftsexperten fordern, dass der Rettungsschirm der EU kurzerhand auf 1,5 Billionen Euro verdoppelt werden sollte. Finanzminister Schäuble ist entsetzt. Doch angeblich soll Portugal schon jetzt unter den Rettungschirm gedrängt werden. (Quelle Süddeutsche Zeitung 11.2010)
    Soviel zum Thema Finanzierung und sich beim BGE wie ein Aal winden!

  4. An erster Stelle der Diskussion zum BGE sollte die Aufklärung erfolgen!

    Das Land muss raus aus dem Würgegriff der Bankenlobby!
    Der Bevölkerung muss bereits in naher Zukunft eine Alternative zum Gehalt/Lohn zur Verfügung stehen.
    Warum?
    Es muss dringend über die zwingende Notwendigkeit eines BGE (od. wie man es nennen mag) für alle aufgeklärt werden!
    Denn –
    Zukunft heißt – Modernisierung der Industrie mit Hilfe künstl. Intelligenz!
    Es ist unlogisch, eine Diskussion mit der Überschrift zu starten – was halten sie von 1000€ BGE, wie man es sich momentan im i-Net zahlreich ansehen kann.
    Ersteinmal ist es wichtig, wie bereits erwähnt, Aufklärungsarbeit zu leisten!

    Siehe dazu bspw. ERKLÄRVIDEO von "Attac AG"
    zur Einführung!
    Dann sollte man darstellen, wie durch künstl. Intelligenz die digital., automatisierte Zukunft aussehen wird, bzw. schon teilw. aussieht.
    Selbst info. z.b. bei "Tech Zone" od. ähnl..
    Die zwingende Notwendigkeit eines BGE erklärt z.b. die Studie v. Mc Kinsey Global Institute, denn in naher Zukunft, ca. bis 2030, werden 1/3 – ca. 12 Mio. Jobs entfallen, d.h., jeder zweite Job wird dann nicht mehr benötigt.
    Durch künstliche Intelligenz, werden in rasantem Tempo Jobs überflüssig.
    Nicht nur der enorme Technoligiewandel wird erfolgen, sondern ein ebenso großer gesellschaftl. Umdenkprozeß/Entw.proz. der Menschen wird notwendig.
    Herr D. Häni sprach ausführlich über diesen wichtigen Aspekt. (siehe Diskussion bei Stöckl)
    Die Entw. v. vollaut. Maschinen schreitet für jeden sichtbar rasand in riesen Schritten voran, man siehe nur die Entw. z.b. von 2002 bis jetzt bei Handys, Computern, Fernsehern, Haushaltsgeräten, Autos etc.!
    Derzeit wird allgemein auf viel. Kanälen erklärt, dass mit dem BGE alle anderen Leistungen entfallen, wie bspw. Renten, Kindergeld, Unterhg., ALG1+2 …
    Von 1000€, könnten Mio. Menschen in DE dann wohl kaum leben und daher wäre der Betrag sehr unrealistisch.
    Auch wenn viell. nicht jeder BWL in seiner Ausb. hatte, wird dennoch jeder verstehen, dass die Kaufkraft der Menschen wichtig für den Wirtschaftskreislauf ist.
    Die Produzenten müssen ja ihre Waren verkaufen/bzw. Wer, soll diese dann kaufen?! etc..
    Weitere Quellen zur Aufklärung könnten sein:
    Bill Gates zum BGE ~ Finanzierung durch Robotersteuer etc..
    Laut Wirtschaftsexperten, ist ein BGE längst finanzierbar, da es auf die Menge der prod. Waren ankommt – Selbst info./rech.!
    Diesen Experten, sollte man auch die Finanzierung, sowie die Berrechnung der notw. Höhe des BGE, zum Erhalt des Wirtschaftskreislaufs anvertrauen.
    Auf der anderen Seite werden erheblich Kosten eingespart, z.b. durch nicht mehr erforderliche Bürokratie.
    Jobs, in denen der Mensch dann noch erfo. ist, werden in der Zukunft evtl. begehrter, durch die geringe Anzahl und da man zum BGE dazu verdienen kann.
    Menschen arbeiten auch aus Leidenschaft, z.b. Köche, Musiker, Architekten etc pp.
    Positiv an der Dig./Autom. ist, dass körperl. schwere, gesundheitsgefährdende, sowie unbeliebte Jobs durch Roboter erledigt werden und auch die Arbeitszeit verkürzt werden kann, da Roboter schneller, effektiver, präziser und belastbarer arbeiten können.
    Der Mensch hat mehr Zeit, sich individuell zu entfalten/orientieren und Energie sich der Fam., den Hobbys, oder seine Kreativität zu entfalten, dem Lernen/Fortbilden (evtl. Sprachen etc.pp), sich dem Umwelt/Natur/Tierschutz zu widmen etc..
    Wichtig ist auch zu erwähnen, dass dieses momentane Sklavensystem/Hungerlöhne, welches z.b. gerade die prod., o. soz. Berufe betrifft, abgeschafft werden würde, sowie damit auch Kinderarmut und Rentenarmut!
    Schluss damit, dass dem Arbeitnehmer 70% an Steuern von seinem Einkommen gestohlen werden!
    Steuergelder, die dann z.b. in maf., marode Banken gepumpt werden, od. in Rüstung etc..
    Es wurde in der Diskusion verschwiegen, warum ein Teil der Schweizer damals bei der Umfrage gegen ein BGE war – weil diese berechtigter Weise keine Finanzierung über Steuererhöungen wollten.
    Selbst info./rech.!
    Die Bev. will in Frieden, Freiheit und in Würde leben und hat dazu ein pers. menschl. Recht.
    Selbst info. ist wichtig, über den Tellerrand schauen und raus aus der Matrix, offen sein für den Fortschritt und die Entwicklung.
    Ein Filmtip, wo sich das derzeitige System hinbewegt/bzw. bereits ist und welches wohl nicht pos. für die Bevölkerung wäre/ist: "In Time" mit Justin Timberlake!
    Sehr gut veranschaulicht!!
    (die Lebenzeit dort, ist in unserer Zeit der akt. Lohn/Gehalt).
    Die Würde des Menschen ist unantastbar!

  5. Habe mich schon längere Zeit mit diesem Thema beschäftigt und bin auch der Meinung das es gut ist das bedingungslose Grundeinkommen. Aber nur einzig und allein für deutsche Bürger!

  6. 1000 Euro müssten das schon sein, denn für Wirtschaftsflüchtlinge hat man auch Geld über und das nicht zuwenig.
    Mittlere und untere Einkommen, sowie Arbeitssuchende müßten sich solidarisieren, anstatt sich gegenseitig zu zerfleischen. Aber das begreifen die Masse der Realty-TV-Glotzer einfach nicht, weil sie täglich von Bertelsmann/RTL und Co. manipuliert werden. Die Welt ist ja so schlecht. Wir alle müßten jeden Tag übers ganze Gesicht strahlen, glücklich und dankbar sein, in einer Überflußgesellschaft leben zu dürfen, um das uns 97% der Weltbevölkerung beneiden. Wenn ich täglich in die Gesichter in der S-Bahn sehe, könnte man glauben, alle sind unglücklich und unzufrieden, was für ein Paradoxon.

  7. http://www.Zins & Zinses Zins bewirken eine Umverteilung von Fleisig zu den Reichen Arbeitslosen!! Der Kapitalismus wird von privat -Bankern der sog.FED betrieben!! Die Lösungen sind schon längst vorhanden, Der 3.Weg Frei vom Kapitalismus & Kommunismus ( SILVIO GESELL http://www.Die natürliche Wirtschaftsornung wird bis heute Totgeschwiegen von den gekauften Polit-Marionetten !!
    siehe http://www.Das Wunder von Wörgl 1932 YOU TUBE VIDEO !!
    bitte Teilen !!

Kommentar verfassen