Die russische Armee nimmt ausländische Freiwillige gegen Neonazis in ihre Reihen auf


Bei einer Sitzung des russischen Sicherheitsrates sagte Verteidigungsminister Sergej Schoigu, er habe 16.000 Bewerbungen von ausländischen Freiwilligen erhalten, die in der Ukraine gegen Neonazis kämpfen wollen. Dies sind hauptsächlich Leute, die im Irak und in Syrien gegen Daesh gekämpft haben.

Der Rat genehmigte diese Einstellungen.

Seit 2007, während des zweiten Tschetschenienkrieges, haben al-Kaida und die Neonazis ein Bündnis gegen Russland geschlossen, unter der gemeinsamen Autorität von Dmitri Jarosch (derzeitiger Sonderberater des Oberbefehlshabers der ukrainischen Armeen) und Dokou Umarov (damals Emir des islamischen Emirats Itchkerien).

Übersetzung

Horst Frohlich





Source link

Author: DieAndereWahrheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.