Christian Lindner (FDP) und das Grundeinkommen

Aus Hier und Heute vom 04.04.14 Herr Lindner widerspricht sich selber und merkt es nicht 😀 Quelle http://www1.wdr.de/mediathek/video/se… Originale Länge …

source

44 thoughts on “Christian Lindner (FDP) und das Grundeinkommen

  1. Ein bedinungsloses Grundeinkommen wird irgendwann Realität. Wenn durch Digitalisierung, Robotik und Synthetik derat viele Jobs wegfallen und man keinen Aufstand riskieren will, braucht man solch eine solidarische Grundverteilung. Mein Großvater hatte keinen Strom, kein fließend Wasser. Ich heule wenn das Internet ausfällt, mache dann aber den Hotspot an. Allein was in den letzten 50 Jahren an Berufen weggefallen ist, ist es eigentlich ein Witz was heute noch geblieben ist. Alle Büro-verwaltungs und Finanzberufe, jeder Frabikarbeiter wird in den nächsten 20-30 Jahren nutzlos. Die Globalisierung ist kein Karusell, denn irgendwann ist es aufgrund von Ressourcenknappheit, Entwicklung der Lebensverhältnisse , Umweltverschmutzung überall gleich. Meiner Meinung nach werden wir, die 1980-2000 geboren, die letzte Generation sein mit Vollbeschäftigung und überdurchschnittlichen Gehalt zum Rest der Welt.

  2. An der Indentität messen wir uns gegenseitig nichtO_o Wachstum ist in uns veranlagt. Streben nach neuen Ideen und Kenntnissen ist immer wichtig. Wenn das gleiche Arbeitsaufkommen künftig mehr Roboter verrichten sagt auch der Verstand ja. Das Herz wird die dazu gewonnene Lebensqualität nach der gestrebt wird auch danken in vielerlei Form.

  3. Das herz sagt ja, der Verstand sagt nein. Da Lindners Verstand auch sagt, neoliberaler Müll sei Fortschritt, ist für mich klar, warum sein Verstand disebezüglich sowieso ein inkompetenter Ansprechpartner ist.

  4. Der Gehalt und der Lohn haben eine Lenkungsfunktion. Es führt dazu, dass Menschen Arbeit erledigen, die getan werden muss, obwohl sie nicht viel Spaß machen. Die BGE-Befürworter möchten das aber nicht wahrhaben und sagen, dass der Mensch durch das BGE in die Lage versetzt wird sich selbst zu verwirklichen -> Die dringenden Sachen werden von Robotern erledigt. Das ist aber nur eine Hypothese. Solange die BGE-Befürworter mir nicht erklären, wer die Klos putzt, solange Roboter das nicht können, bleibt es utopische Fantasie.

  5. Bis 0:45: Wachstum ergibt sich deshalb, weil der Mensch im Grunde faul ist und nach effizienteren Lösungen sucht. Bei 2:00 : Sag, dass Du Hartz4 Bezieher bist und du wirst von der Gesellschaft sofort in eine bestimmte Schublade gesteckt. 2:40 : Was glaubt Linder, wie die Welt in bereits 25 – 50 Jahren aussieht. Auf Grund des technischen Fortschritts wird es das bedingungslose Grundeinkommen auf Erden geben müssen.

  6. Ist er jetzt aktuell nicht im Zuge der Digitalisierung ein absoluter Befürworter des bed. Grundeinkommens? Was sich in 4 Jahren in der Einstellung so ändern kann. Vorher nur etwas für den Himmel, aber jetzt ein MUSS.

  7. Das Grundeinkommen sollte nicht bedingungslos sein. es sollte so an gewisse Einkommensgrenzen gekoppelt sein wie Sozialleistungen heute schon. Aber es muss kommen, besser heute als morgen. Nicht weil das Leben für die Menschen paradiesischer sein sollte, sondern weil Automatisierung Arbeitsplätze vernichtet und Umsatz sowie Gewinn erwirtschaftet wo keine Entlohnung für gezahlt werden muss. diesen maschinell erwirtschafteten Gewinn könnte man auf dem des GE an den Bürger zurückgeben.

  8. 2.08 ich wusste gar nicht, dass der Freunde hat. Aber ich gönne sie ihm. Wird er vielleicht mal brauchen, wenn seine Partei zur bedeutungslosesten Randerscheinung dieser Kleptokratie geworden ist.

  9. Lindner liegt falsch. Mit Grundeinkommen haben wir vllt ein paar Wenige mehr Arbeitslose ABER
    – Hausfrauen werden endlich für die wichtigste Tätigkeit der Gesellschaft bezahlt – Versorgung der Familie
    – Menschen müssen sich nichtmehr vom Arbeitgeber schikanieren lassen
    – Menschen die arbeiten wollen arbeiten. Ich kenne genug leute die für weniger als hartz4 sich kaputtschuften.
    und leute die kein bock auf arbeit haben beziehenheute schon sozialhilfe
    – Selbstständig machen mit Grundeinkommen ist deutlich einfacher
    – mit zunehmender Automatisierung und AI brauchen wir so oder so ein grundeinkommen.
    – kranke arbeitsunfähige menschen können sich endlich diegrösste schmach in ihrem leben sparen, die ständigre beleidigungen von aämtern undmitmenschen!!!

  10. "Leider wird das Grundeinkommen nur im Paradies funktionieren"
    Was Herr Lindner nicht versteht ist, dass das Leben bereits das Paradies ist.
    Der Kampf, die Leistung die erbracht werden muss,
    um das Recht auf Leben zu erhalten, hat bereits das Spermium geführt.
    Da gilt das Recht des Stärkeren, des Schnelleren, des Widerstandsfähigeren.
    Wir sind der Erfolg dieses Kampfes. Jeder von uns hat sich gegen hunderttausende Konkurrenten durchgesetzt.
    Wir sind die Sieger. Und wir sollten es genießen…
    Stattdessen führen wir den Kampf weiter. Jeder muss der Sieger unter den Siegern sein.
    Denn unter den Dreiäugigen ist der Zweiäugige der Loser.

    Fortschritt in der Kultur, Innovation in der Technik usw. ist alles positiv und funktioniert unter den gegebenen Bedingungen des Wettbewerbs auch sehr gut.
    Aber warum muss dieser Wettbewerb bis auf das Existenzminimum geführt werden?
    Das Leben ist ein Spiel. Spiele sollen Spaß machen. Aber kann man wirklich Spaß am Spiel haben, wenn die eigene Existenz bedroht ist?
    Kann man nicht ein Spiel entwickeln, wo man nicht gleich stirbt wenn man verloren hat?
    Wir bräuchten ein weltweites bedingungsloses Grundeinkommen, gezahlt aus 50% der weltweiten Wirtschaftsleistung. In den anderen 50% kann dann das Spiel, der Wettbewerb stattfinden.
    (Um es mal unrecheriert und grob darzustellen: Jeder Mensch erhält ca. 9000 Dollar im Jahr und mit den restlichen 35 Billionen Dollar kann dann gespielt werden.)
    Es ist utopisch. Aber vielleicht ist es genau die Aufgabe, die "die Welt" hat.
    Die Welt wieder zu einem Paradies zu machen, indem Sieger unter Siegern ihren Erfolg genießen…..

  11. Materielles Wachstum ist Fortschritt – stimmt. Gewisse Generationen werden dann aber leider mit den Konsequenzen leben müssen. Der Mensch ist alles andere als natürlich. Natürlich ist es, wenn man von der Umwelt lebt aber diese nicht zerstört, damit man auf ewig von der Umwelt leben kann. Nach diesem Prinzip lebt jedes Tier, der Mensch aber nicht. Irgendwann haben wir zu viel genommen und dann haben wir keinen Fortschritt mehr, sondern Rückschritt. Das mag Leuten wie Lindner scheiß egal sein, da ist er schon seit vielen Jahren tot. Aber dann soll er nicht davon labern, man wolle seinen Nachkommen ein besseres Leben ermöglichen. Was für ein Trugschluss. Ich find's fast zum kotzen und Schläge wert.

  12. Der verlogene Lindner der die Reichen reicher machen will mit Rassismus geprägt ist und er wechselt seine Meinung sowas von oft die FDP ist nicht umsonst die Unfall Partei um wird es 2021 2022 erneut sein

  13. Im ersten Teil sagt er, dass im Menschen ein Bedürfnis nach Verbesserung eingebaut ist und im zweiten Teil befürchtet er, dass die Bürger sich durch ein BGE mit ihrem Lebensstandard zufriedengeben und nichts mehr tun.
    Da stimmt was nicht.

  14. Mein Gott! Was für ein Schwachkopf!!!
    Es ist einfach nicht zu ertragen, was der sabbelt. Die alte Leier von Wachstum und Fortschritt!
    Ich kanns nicht mehr hören. Sieht man ja, wohin das die Welt gebracht hat. Ich denke, aufgrund seiner Erziehung und Verbildung kann er sich gar keine Alternative vorstellen und einem nur leid tun.
    Da ist er einfach ein Opfer. Was aber keine Entschuldigung sein kann.
    "Der Verstand sagt ja…". Dazu müßte man erstmal welchen haben.

  15. Da merkt man, wie Politiker ticken. Er sagte, er habe die Befürchtung, dass das BGE (Bedingungslose Grundeinkommen) missbraucht wird. So ein Blödsinn. Wie soll es missbraucht werden? Dass alle in der Hängematte hängen? Sicher nicht. Das ist ein antiquiertes Menschenbild und gerade KEINE Realität. Christian Lindner sollte einmal in Gefängnissen beobachten wie dort die größte Strafe ist, wenn sie von Arbeit abgehalten werden. Der Mensch will tätig sein. Mit BGE wird er es nur kreativer. Und wovor Lindner womöglich angst hat. Die Abhängigkeiten, die moderne Sklavenhaltung, "wenn Du das nicht für einen Hungerlohn dies oder jenes machst, landest Du in Hartz 4", wird abgeschafft.
    Und finanziert wird das BGE durch die Finanztransaktionssteuer.

  16. Wachstum, Wachstum, Wachstum! Haben diese Politiker keine anderen Luftschlüsser an die sie sich klammern können, wenn sie uns ihre Lügen verkaufen? Auf einen Planeten mit endlichen Resourcen kann es kein unendliches Wachstum geben. Das Wirtschaftsmodel welches die FDP vertritt, scheint mir überholt zu sein.

  17. Klar ist der Lindner gegen soziale Absicherung. Wenn man den Leuten den existentiellen Druck nimmt, lassen sie sich halt nicht mehr in jeden unterbezahlten Drecksjob reinzwingen und für das wirtschaftliche Krebswachstum ausbeuten.

  18. Herr Lindner ist noch Jung und hat noch keine ausgereifte Lebenserfahrung. Seine Äußerungen sind oft Befremdlich. Er versteht auch nicht , das die Menschen hier und heute Leben, und das Sie feste monatliche Fixkosten haben die inzwischen Explodieren. Und zum Leben braucht man auch Geld. Seine Klientel hat durch die Umverteilung von unten nach oben durch Hartz4 , Agenda 2010, Bankenrettung und Subventionen doch wohl genug erhalten. Inzwischen haben sich diese so sehr daran gewöhnt und die Taschen gefüllt, das Sie kein einzigen Cent aus Gier zurück geben wollen. Stattdessen werden diese Neoliberalen Politiker aus Dank noch reichlich in verschiedener Art und Weise belohnt. Da gilt es für Lindner immer wieder bis zum Erbrechen die beklauten Armen als Schmarotzer und Faul in der Öffentlichkeit hinzustellen. Alleine Siemens bekommt regelmäßig einen dreistelligen Millionenbetrag und trotzdem sollen im Osten rentable Werke geschlossen werden. Was mit den Mitarbeitern passiert , kann sich jeder Denken. Und dann sein Gequassel mit der Bildung, von dieser kann man alleine sein Lebensunterhalt auch nicht bezahlen. Seit Jahrzehnten wird darüber gesprochen, aber man muss jetzt seine monatlichen Kosten bezahlen. Ausserdem sind seine Gebildeten auch nicht unbedingt besser dran, denn diese haben meist auch nur schlecht bezahlte und befristete Jobs. Es wäre mal eine Massnahme wenn Herr Lindner mal Tacheles mit seiner Klientel spricht. Nur wählt dann seine Partei niemand mehr….also die FDP im Bundestag ist völlig Ueberflussig. Sie waren aus gutem Grund draussen und das hätte auch so bleiben sollen.

  19. Wirtschaftswachstum einer Volkswirtschaft geht auf die Kosten anderer Staaten. Wir leben in Europa bereits in einer Überfluss- und Bedarfsweckungsgesellschaft. Die digitale Revolution macht die Industrie noch effizienter, während sie nur bedingt neuen Wachstumsmarkt erschließt.
    Das Ergebnis wird zunehmende Privatisierung und Monopolisierung sein, da dort noch Märkte für die Privatwirtschaft existieren. Öffentliche Verwaltung, öffentliche Sicherheit, staatliche Aufgaben die in private Hand geraten könnten, so wie es sich bereits ähnlich mit Krankenversorgung und Pflege verhält.
    Dazu kommt Massenarbeitslosigkeit, die durch die Automatisierung der Arbeitswelt entsteht, Arbeitslosigkeit, die durch die Durchsetzung eines Grundeinkommens abgefangen werden muss, um die existenzielle Versorgung der Bevölkerung aufrecht zu erhalten.

  20. So kann es funktionieren:
    Ohne eine Maschinen- bzw. Robotersteuer, denn sie bremst die Innovationsdynamik im Rahmen der Humanisierung des Arbeitsmarktes. Dann doch besser eine Wertschöpfungssteuer evtl. kombiniert mit einer adäquaten allg.
    Finanztransaktionsabgabe auf alle Geldtransfers – z.B. könnten die Kassen in Verkaufsläden dann die Abgabe direkt ans Finanzamt (quasi in Echtzeit) übertragen oder monatlich gesammelt in Summe transferieren. Industrie 4.0 at its best 🙂 bei hocheffizientem Bürokratieabbau.

  21. Lieber Herr Lindner… was ist am Grundeinkommen schlimmer als das, was wir jetzt haben, ich könnte ja auch einfach sagen: Hartz4 hat die leute faul gemacht… aber das Grundeinkommen verschafft auch, das viele leute auf der Straße wieder Sicherheit geben, allen Bürgern wieder Hoffnung geben… aber mein lieber Herr Lindner, Sie sind wie alle anderen ein 100% Kapitalist und nur auf Leere versprechen aus… aber zum Thema Hartz4 hat die Politik die Menschen zum Schachfigur, zum Spielzeug gemacht… die Politik soll mal mehr fürs Volk tun und nicht für sich selbst, sonst kommt auf dauer das was 1917/18 passierte!!!

  22. der bürger sollte motiviert werden zu arbeiten. Kenne aber genug leute die nicht einen tag arbeiten würden wenn sie ein bedingungsloses einkommen bereit gestellt hätten. Von daher stimme ich lindner zu, auch wenn ich die fdp nicht mag und selber spd wähler bin

  23. ohne Grundeinkommen werden die oberen 10.000 keine Freude mehr haben in einem (bald) unregierbaren Land leben zu műssen. Die soziale Untergrenze ist in Deutschland schon űberschritten. Wer nichts mehr zu verlieren hat wir mit Gewalt zum Kampf űbergehen.

  24. Der Scheiß Restaurant-Fresser! Hotelpenner! ((…Liebhaber,)) Taxireisender und international willkommener Devisenbringer.
    Keine Ahnung von nix.
    Die denken, Geld ist das einzige, was ein Mensch verlieren kann, weil sie selber sonst ja auch nichts brauchen. Allerdings sehr viel. Während so einer seinen gesamten relevanten Besitz auf einem sicheren Konto hat, hat ein Armer seinen gesamten relevanten Besitz in seiner Wohnung. Man soll jahrelang sparen für die Waschmasch, kann man aber die Miete nicht zahlen, steht dieses höchst bedeutungsvolle Gerät auf der Straße. Alles, was der Arme hat und jemals geschaffen hat, steht auf der Straße. Brennt dem Lindner sein Hotel ab, kostet den das eine Viertelstunde Umzug ins nächste und man entschuldigt sich noch bei ihm. Ohne Sicherheit ist keine Initiative zu erwarten.
    "Wieso wird oft so stark auf diejenigen gezeigt, die sich "durchfüttern" lassen wollen. Diese Menschen wird es immer geben und auch die Gründe warum sie es tun. Es ist halt immer einfacher die Schwächeren zu bekämpfen." Genau richtig.
    "Der Mensch ist also auf Wachstum programmiert, aber sobald er eine minimale Sicherheit hat… Bullshit im Quadrat. Ohne ständige Existenz Angst kann man Menschen nicht so herrlich ausbeuten, das ist das was er wirklich denkt."
    Ich glaube, das Arschloch denkt, einer, der nix zu verlieren hat, so'n dummer überflüssiger Armer, hat ja auch keinen Grund, Angst zu haben. Dieser Scheiß Restaurant-Fresser hat doch gar keine Ahnung, was für eine Logistik und einen Troß so ein Armen-Haushalt erfordert, die man eben nicht leichten Herzens riskieren kann.

  25. Verstand,? Die Lösung war immer Wachstum, wir wisse aber, das es mit begrenzten Ressourcen kein unendliches Wachstum geben kann. Damit ist das kapitalistische Modell am Ende. In einer Gesellschaft die das Miteinander gestaltet, in der es nicht zwingend und in erster Linie um Wachstum und Profit geht ist das bedingungslose Grundeinkommen ein gutes Modell.

  26. Leute ein GrundEinkommen ist nur da damit man existieren kann da mit das ganze geld von der Arbeit nicht für miete drauf geht … man muss trozdem noch arbeiten
    .. der Unterschied ist einfach das man arbeitet um zu Leben leben und nicht um zu existierenden kein Mensch allein kann von einem Grundeinkommen gut Leben

Kommentar verfassen