Bedingungsloses Grundeinkommen Österreich – Es kommt!

Original-video von Jochen Isensee; Vielen Dank an http://www.jooki.de/ Mehr Informationen zum bedingungslosen Grundeinkommen gibt es hier: …

source

20 thoughts on “Bedingungsloses Grundeinkommen Österreich – Es kommt!

  1. Ja stimmt völlig. Man steckt die Arbeitslosen einfach in Beschäftigungsmassnahmen und schwuppdiwupp sind sie nicht mehr in der Statistik. Ich glaube sogar, dass das gewollt ist, damit Firmen die diese "Beschäftigungsmassnahmen" anbieten, auch wieder "Arbeitsplätze" schaffen. Das sind dann einfach teuer erkaufte Jobs, die auch zum Wohlstand nichts beitragen.

  2. DAS SYSTEM ERKENNEN! Nicht die "Reichen und Mächtigen" sind für unser menschenverachtendes Geldsystem aus dem Feudalismus entstanden verantwortlich, sondern wir selbst durch unsere Wahl der Partei und Politiker. Wir müssen das Schuldgeldsystem erkennen und verstehen. Ein bedingungsloses Grundeinkommen wäre sogar problemlos finanzierbar, wenn das Geld, unser elektronisches Geld, dass auch jeder als Gehalt/Lohn oder Rente heute bekommt, nicht von Banken erschaffen wird, sondern von der Notenbank (Zentralbank). Unser e-Geld wird als Zahl ohne Arbeitsleistung und Rohstoffe ständig von Banken erschaffen, indem es gebucht wird und als Zahl auf dem Konto erscheint. Und für diese Leistungslose e-Geld Herstellung und Bereitstellung der Banken, zahlen wir mit UNSERER Arbeitsleistung sowie zusätzlichen Zinszahlungen für die Bereitstellung des e-Geldes noch Steuern, um die Zinszahlungen an den Banken zu bedienen.


    ARD erklärt die Geldschöpfung der privaten Banken.

  3. 8:23…setzt 1.600.000 Mill …im Büro herumsitzende sinn-entleerte Menschen frei & spart 44.000.000.000 € ein, die widerum sinn-ent-leert ca. 5.000.000 E. als Hausbesucher sinn-ent-leert in Bewegung halten.

  4. Bedingungsloses Grundeinkommen wäre im Grunde leicht finanzierbar,
    wenn nicht alles Geld zu den gierigen "Mächtigen" fließen und gebunkert würde.
    Das Geld müsste einfach umverteilt werden. Aber davor fürchtet sich die elitäre Gesellschaft ("die oberen 10.000").

    Leider hat der Großteil des "Fußvolkes" noch ein relativ unterentwickeltes Bewusstsein, um sich das Modell des Bedingungslosen Grundeinkommens auch nur annähernd vorstellen zu können.
    Und ein nicht zu unterschätzender Grund ist der Neid der allgeimenen Bevölkerung.

    Solange Sätze wie "Warum soll jemand der nicht arbeitet Geld bekommen" oder "Nur wer hart arbeitet verdient Geld"
    in der unteren Gesellschaftsschicht dominieren, wird sich nicht so schnell etwas an dem korrupten System ändern.

    Ein allgemeiner Bewusstseinswandel wäre wirklich dringend nötig.

  5. Leider ist unsere Wirtschaft auf Wachstum aufgebaut – statt auf Notwendigkeit und Bedürfnis. Unendliches Wachstum gibt es nicht auf der Welt, dies ist der größte Fehler in unserem System.

  6. Mädl, du bist ganz schön auf dem Holzweg! Es werden JOBs erschaffen? Wie bitte? Das heißt wir haben Vollbeschäftigung? Ein Überangebot an Jobs?
    Genau das Gegenteil ist der Fall. Seit 1960 steigt die Arbeitslosenrate kontinuierlich an. Ich hoffe du korrigierst deine Ansichten noch ein wenig bevor du weiterhin Menschen in die Irre führst.

  7. eine doku die ich jedem empfehlen kann-
    sie zeigt was an unserem kapitalismus grundsätzlich falsch ist, was uns zu dieser beinahe halsabschneider gesellschaft macht:
    ->kaufen für die müllhalde<-

  8. das problem der heutigen welt ist dass wir geld mit wohlstand identifizieren, nicht güter, unabhängigkeit und qualitätsware! wenn eine glühbirne 100 jahre brennt, hat die firma irgendwann keine kunden mehr – deshalb haben die birnen nur 5 jahre laufzeit! würde die firma allerdings bei der qualität bleiben, könnte sie sich danach anderen dingen widmen – bzw den verkauf ins ausland ausweiten – somit könnte eine relativ kleine firma mit wenig arbeitskräften den bedarf weltweit decken!

  9. genau das ist es – wir brauchen JOBS und darum werden jobs erschaffen, nur um sie anbieten zu können. dinge wie call center, massenweise wegwerfprodukte, geplante obsoleszenz der güter usw werden eingeführt, nur damit die leute beschäftigt werden können, der realwirtschaft aber schaden anstatt uns wohlstand zu verschaffen! leute die bauen, essen anbauen, leitungen legen, infrastruktur aufauen etc werden immer schlechter bezahlt, das essen kommt aus dem ausland weil landwirtschaft nicht rentiert.

  10. Europäische Bürgerinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen
    Setzt Euch ein? für ein Grundeinkommen als Menschenrecht!

    basicincome2013.eu/ubi/de/

    youtube.com/watch?v=JMAALpQxdUI

  11. Meiner Ansicht nach verändert ein BGE die Lebenskultur der Menschen völlig. Ich persönlich arbeite nur mehr 20 Std. die Woche die übrige Zeit verbringe ich mit meinen freiwilligen Hobbys. Ich würde nicht mehr tauschen wollen. Es ist ein Gefühl das unvergleichlich ist, da mehr Zeit für die Selbstentfaltung. Ich kann es nur jedem nahelegen es auch zu wagen. Das Problem mit dem Geld kompensiert sich von selbst durch die Bedürfnisse. Es stellt sich auch automatisch mehr Gemeinschaftlichkeit ein.

  12. Den meisten Menschen, denen Du das BGE erklärst, die gucken Dich an wie ein Auto! ^^
    Fällt den meisten Menschen schwer, sich überhaupt vorzustellen, plötzlich alle Lebenshaltungskosten begleichen zu können, ohne sechs Tage die Woche, acht Stunden oder mehr täglich knuffen zu gehen, bzw. beliebig dazuverdienen zu dürfen, ohne dass das Amt Streß macht.
    Die gucken einen dann immer erstmal an, als würde man ihnen von Gespenstern und Ausserirdischen erzählen. Super programmiert eben…

  13. Wir Piraten sind auch Unterstützer des BGE. Gutes Video!
    Ich finde jedes Medium gut das das BGE unter die Leute bringt. Die Anhänger des BGE werden immer mehr und das ist gut so.

Kommentar verfassen