Bedingungsloses Grundeinkommen | Muss in Zukunft keiner Arbeiten? #Wissenschaftsjahr

Was machen wir eigentlich, wenn Digitalisierung und Automatisierung die Arbeitswelt und die Gesellschaft in Zukunft so verändern, dass sie nicht mehr …

source

24 thoughts on “Bedingungsloses Grundeinkommen | Muss in Zukunft keiner Arbeiten? #Wissenschaftsjahr

  1. Ich bin eindeutig gegen das BGE, das Geld muss ja irgendwer zahlen, und wer sonst sollte das tun außer diejenigen die Arbeiten?
    Ein BGE würde schlicht und einfach diejenigen die einen Job haben für ihren Fleiß bestrafen.
    Alternativ könnte man das BGE-Geld auch einfach ausdrucken und somit die die sparen bestrafen, auch nicht gerade sehr zielführend.

    Und was macht man wenn keiner mehr putzen will oder die undankbaren Jobs machen will? Arbeitszwang….. Nein danke.
    Über ein BGE kann man nachdenken wenn wirklich die letzte menschliche Arbeitskraft nicht mehr gebraucht wird, aber in einer Welt wo noch zahlreiche Menschen am Fließband oder an der Kassa oder als Friseur etc. arbeiten braucht man da keinen ernsthaften Gedanken daran verschwenden.

    Ein System mit BGE würde im totalitären Kommunismus enden…

  2. So wie die Vereinigten Staaten von Amerika könnte es die Vereinigten Staaten von Europa geben. Mit einer einigen Armee. Die Milliarden die eingespart werden könnten das bedingungslose Grundeinkommen finanzieren. Außerdem sollten genügsam lebende Menschen steuerlich profitieren. Mit steigendem Verbrauch steigende Gebühren. Zum Beispiel beim Wasser und Stromverbrauch.

  3. Bedinnungsloses grundeinkommen

    -1800euro. Für jeden deutschen staatsbürger zusätzlich zum lohn monatlich.

    -man muss deutscher staatsbürger sein. Und das 18te lebensjahr erreicht haben.

    -die krankenkasse und die unfallversicherung bleiben bestehen. Und eine ergänzungsleistungsbehörde wird geschaffen.

    -die sozialhilfe, altersvorsorge, arbeitslosengeld und iv wird abgeschafft.

    Statt dessen kommen die ergänzungsleistungen zum zug.
    Dort wo das grundeinkommen nicht ausreicht, unterstützen die ergänzungsleistungen. Zb. Heimkosten, pflege ect.

    Ab dem 60isten lebensjahr gibt es 2300euro. Grundeinkommen pro monat. Als pension.

    -finanziert wird das grundeinkommen durch eine finanztransaktionssteuer, eine vermögensteuer, einkommensteuer und eine konzernsteuer.

    Wer mehr hat, bezahlt mehr.

  4. Ich persönlich halte von der Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens gar nichts. Das eine umfangreiche Reform des Sozialsystems zur Existenzsicherung für alle notwendig ist, ist denke ich Konsens – Eine Subvention nach dem Prinzip "1000 Euro für alle, egal ob arm, reich, alt, jung, gesund, krank usw." halte ich allerdings für Blödsinn. Für Menschen aus den unteren Einkommensschichten, die eine umfangreiche Unterstützung vom Staat bitter nötig hätten, sind 1000 Euro nicht ausreichend, Menschen aus den oberen Einkommensschichten benötigen das Geld nicht. Warum also sollte diese Förderung nicht von der Bedürftigkeit abhängig progressiv gestaltet werden, sondern nach dem Gießkannenprinzip? Es erschließt sich mir auch bei noch so langem Nachdenken nicht, warum ein wohlhabender Mensch genauso viel Geld bekommen sollte, wie eine bedürftige Person. Ein weiterer Punkt ist, dass eine bevölkerungsübergreifende Auszahlung von bspw. 1000 Euro nicht etwa dazu führen würde, dass sich irgendwer sehr viel mehr leisten könnte, sondern einfach dazu, dass die Unternehmen die erhöhte Kaufkraft auf die Preise der Waren draufschlagen. Das bedingungslose Grundeinkommen ist ein einziges Wahlgeschenk und ist meiner Meinung nach weder effizient noch sinnvoll.

  5. Mein vater,der in der politik tätig ist,meinte vor ein paar jahren: jeder deutsche,ab geburt,kann 2000€ im monat an bedingungslosem grundeinkommen erhalten,wenn dafür hartzIV und dessen verwaltungsapperat wegfällt. Es sei sogar billiger,als hartzIV.
    Dafür bin ich.
    Make it happen!

  6. Eine Steuer für roboter, finde ich sehr gut, denn menschen werden ersetzt, wenn roboter billiger sind. Nun dann sollen, die jenigen, die ihre Arbeitsplatz dadurch verlieren… Von den extra steuern auf roboter einsatz bezahlt werden.
    An sonsten finde ich einkommensteuer für jeden, der etwas wertvolles für die gesellschaft produziert, eine bestrafung, die jeden hund dahin erziehen würde weniger zu arbeiten.
    Daher denke ich wird einkommensteuer mehr leute dazu bringen nicht zu arbeiten als Grundeinkommen es könnte vorallem wenn es einen höhere Konsum steuer gibt, auf sachen die nicht Kranke oder so betreffen (wir haben ja jetzt auch unterschiedliche mwst. Warum dann nicht alles medizinische und grundnahrungsmitteln von steuer befreien können?

  7. Die Wahrheit ist: es gibt ein Problem: Es wird immer leider zu viele mächtige Menschen geben, die nicht das allgemeine Wohl im Blick haben, sondern ganz klar gegen die kleinen Menschen arbeiten. Es gibt böse Menschen!

    Wenn Du erwähnst bzgl. der Finanzierbarkeit eines BGEs und dass man eben nicht so einfach Geld drucken kann, folgende Frage:
    Was passiert denn bitte jetzt? Was macht denn die EZB schon die ganze Zeit mit ihrem billigem Geld und ihrer Null Zins Politik? Die drucker Presse ist schon die ganze Zeit angeworfen nur wer bekommt das ganze Geld? Eben nicht der kleine Mann, der wird nur schleichend enteignet. Wenn die Geschöpfte Geldmenge nicht allen Menschen ebenso gleichermaßen ausgezahlt wird, sondern nur wenige davon profitieren, so ist der Euro für alle übrigen immer weniger Wert.
    Und das ist nur eine einzige Verwerfung von vielen, die es so gibt… .
    Korruption in der Politik und vieles weitere mehr.
    Man müsste erst alle scheiß Menschen aussortieren und los werden und dann wäre das BGE in Wirklichkeit auch überhaupt kein Problem.
    Wenn es keine Parasiten auf der Welt mehr geben würde. Und mit Parasiten ist ganz bestimmt nicht der kleine Mann gemeint mit seinen lächerlich kleinen Finanzströhmen, im Gegensatz zu anderen kriminellen Dingen die hier so laufen.
    Parasiten sind diejenigen, die das zichfache mehr haben als sie eigentlich zum leben brauchen.

  8. Ich bin ebenfalls der Meinung das wir eine Veränderung erzwingen müssen . So lange alle schon brav dem System folgen wird garnichts passieren. Ich habe auf meinem Kanal eine Forderung an die Regierung gestellt .

  9. Wow. Das nenne ich mal eine treffende Analyse!
    Wer sich schon so viele 'Informations'-Videos über das BGE angeschaut hat wie ich, der erwartet automatisch irgendwo im Beitrag anekdotisches Halbwissen a la 'Die Finanzierbarkeit ist fraglich'.
    Nicht so hier!
    11:33 Minuten sauberste journalistische Arbeit.
    Dafür gibts ein Like und ein Abo.

Kommentar verfassen