Bedingungsloses Grundeinkommen als bedingungslose Liebe

Ein Vortrag von der Ärztin und Bloggerin Baukje Dobberstein im Rahmen einer Infoveranstaltung zum Grundeinkommen am 31.3.17 in Hannover.

source

9 thoughts on “Bedingungsloses Grundeinkommen als bedingungslose Liebe

  1. Armut kann man NICHT bekämpfen durch höhere Löhne, höhere Renten oder höhere Steuerlast auf Preise (Konsumsteuer), sondern NUR durch Umverteilung der Einkommen im
    Familienausgleich =
    bGE * (Bruttoeinkommen/Prokopfeinkommen – Familienköpfe).
    Der Familienausgleich ist eine Nullsumme. Wer mehr Prokopfeinkommen verdient als Familienmitglieder versorgt, gibt die überzähligen bGE = Steuersatz * Prokopfeinkommen an jene ab, die weniger Prokopfeinkommen verdienen als Familienmitglieder versorgen !
    Die Höhe des bGE wird durch den Steuersatz bestimmt, bei einem BEDINGUNGSLOSEN Grundeinkommen der Steuersatz durch
    Steuersatz * Volkseinkommen =
    (Einkommensteuern + AG-Sozialabgaben) / Steuersatz
    bestimmt.
    NUR das verändert weder Preis- noch Lohn- noch Rentenniveau im Brutto, SONDERN nur im Netto !
    Der Familienausgleich ist nach Art. 1, 3, 6 und 20 GG GG-Gebot, das heutige Einkommensteuersystem ist nach Prof. Paul Kirchhof nicht konform zum GG bzgl. Art 3 und 6 GG :
    1. Die unterschiedliche Besteuerung von Unternehmen je nach Rechtsform verstößt gegen Art. 3 GG (Gleichbehandlung aller Einkommen) und
    2. Familien werden als Wirtschaftsgemeinschaften nicht wie Unternehmenseigentümer gleich besteuert, z.B. als OHG (Art. 6 GG).
    Das kann man nur durch eine Flat Tax auf alle Einkommen (konstanter Grenzsteuersatz für alle Einkommen) erreichen, womit dann auch das Ehegattensplitting (mittlerer Steuersatz für beide Einkommen) auch leer läuft.
    Insofern ist dieses bGE dann auch INDIVIDUELL !
    Der SPD sei gesagt, dass dieses Modell seit 99 Jahren entwickelt ist,
    der Union sei gesagt, bGE ist KEINE Sozialleistung, sondern nur Ersatz des Grundfreibetrages bei GG-konformer Besteuerung aller Einkommen.
    Der FDP sei gesagt, schon Theodor Heuss bestand im Parlamentarischen Rat auf das „Recht auf Faulheit“, deshalb gibt es im GG kein „Recht auf Arbeit“, aber eben auf Existenzsicherung !

  2. Das BGE ist längst finanziert, es stellt sich eher die Frage: Wie soll das heutige bestehende System weiterfinanziert werden? Wie das Paradox-um lösen:

    Immer mehr Wirtschaftswachstum, immer höhere Produktivität durch Automation,
    bei gleichzeitigen Reallohnverlusten und steigender Arbeitslosigkeit?
    Dem Über-Angebot steht schon heute viel zu wenig Nachfrage, Kaufkraft
    gegenüber. Überangebote die man auch mit noch so aggressiver Werbung nicht losbekommt.

    Die Überproduktion wird heute vernichtet, statt
    gerecht verteilt, sogar 50% aller frischen Lebensmittel landen im Müll!
    Die regulierende Hand die für Balance zwischen Angebot und Nachfrage
    sorgt wird das BGE sein! Es hat schon heute genug für alle, es fehlt nur
    der Schlüssel für die gerechte Verteilung, das BGE ist der Schlüssel!
    Das BGE überwindet den Kreislauf der zyklischen Wirtschaftskrisen, die
    durch fehlende Nachfrage und der Politik des knappen Geldes entstehen.

  3. Ein BGE ist wohl die gefährlichste Idee, die es momentan gibt. Es schauckelt nämlich ganz vielen intelligenten Menschen vor, dass es irgendwie eine einzige Lösung auf ganz viele Probleme gibt: einfach jedem Geld geben und dann ist das jeweilige Problem gelöst.
    Leider stellt sich bei näherer Betrachtung heraus, dass wenn es tatsächlich einmal eingeführt würde, ein Land in die absolute Krise, bzw. anhaltende Depression mit wahnwitzigem Wohlstandsverlust und Abnahme der gesamtgesellschaftlichen Produktivität.
    Sie sind Ärztin: Nicht Ökonomin. Glauben Sie einem Ökonomen: Das BGE wäre die Anti-These zur Lösung der Probleme, da es ALLE in einem Land in eine Krise stürzt.

    Um ihren Gedankengang anzuregen: Woher kommt eigentlich dieses Geld, das Sie da verteilen wollen? Lassen wir die Notenpresse anspringen oder nehmen wir es von dem Restlohn der Leute, die noch arbeiten?

    Es KANN nicht funktionieren! Alles im Leben ist bedingt, es gibt nichts bedingungsloses auf der Erde und in diesem, unserem Universum!

Kommentar verfassen