Ansichten eines Mönchs zum Grundeinkommen

Enno Schmidt im Gespräch mit Bruder David: “Im Kloster sehen wir, obwohl die Gelegenheit gegeben ist, nichts zu tun, dass die Sicherheit bei den meisten …

source

29 thoughts on “Ansichten eines Mönchs zum Grundeinkommen

  1. wir können doch alle nur interessiert daran sein menschen aus der knechtschaft zu entlassen
    ich wurde 30 jahre auf die übelste art gemobbt konnte aber auf grund meiner behinderungen nicht flüchten
    heute bin ich in invaliditätspension und fühl mich das erste mal in meinen leben wohl

  2. +Alexander Petrohv  stimmt – wir sollten das also jetzt mal ausprobieren … denn das das aktuelle System versagt hat, zeigt ja nicht nur die aktuelle Situation, sondern auch die von 1929/1933

  3. Viele fragen mich ob ich gläubig bin, die Antwort ist ja
    Viele denken sich ich bin Moslem, denn ich sag doch Allah
    Doch ich bin weder Moslem noch Christ und auch nicht Buddhist
    Ich glaub nur für mich, weiß, dass es Gott gibt und er bei mir ist
    Egal für mich ob ich Vater sag, Allah oder er
    Das sind nur Worte, der Geist ist allwissend und ist viel mehr
    Es ist jetzt lange her, dass ich als kleiner Junge vorm schlafen
    Noch gebetet habe, Es kam mir so vor als ob wir zwei sprachen
    Ich hab ihn damals darum gebeten, Mich zu schützen im Leben
    Meine Familie zu behüten, Und um Glück und um Segen
    Trotzdem war alles nicht so leicht, Ich hab oft geweint in der Zeit
    Es gibt Momente wo der Tod als die letzte Hoffnung erscheint
    Doch das war nicht der Weg den mir der Vater zu gehen gab
    Das weiß ich jetzt,ich leb jeden Tag,weil ich Segen hab
    Versuch mich immer zu entsinnen wer ich bin und woher ich komm
    Aus Schöpfung und Licht, Nicht plötzlich aus Nichts wird Leben gewonnen
    Ich wurde konfirmiert, hab studiert, Und gelauscht bei des Pfarrers Worten
    Aber trotzdem oder gerade deshalb blieb vieles verborgen
    So begann ich dann erneut meine Suche von Anfang an
    Ich hab selbst geforscht und gebohrt, Gelang an Antworten ran
    Gelang an Grenzen des Verstandes denen nur Logik bekannt ist
    Irgendwann ist der Punkt gekommen an dem der Kopf nicht mehr standhielt
    Ich klapp die Bücher zu,laß Gedanken ruhen und sich setzen
    Denn die beste Verbindung ist und bleibt allein die Direkte
    Ich falte Hände,besinn mich auf das beten vorm schlafen
    Anstatt zu lesen über Engel will ich hören was sie sagen
    Denn das Signal ist immer da,wir brauchen nur die Antennen
    Halt meine Handflächen nach oben als Symbol der Empfängnis
    Ich bin nicht würdig doch mich dürstet es nach Wasser des Lebens
    Dem Manna der Seele, Ich hör auf Allah und folge seiner Wege
    Nicht zufrieden in den Kirchen zu sitzen wo Bibeln sind
    Und man Lieder singt die nur lustlos und bieder sind,mir zuwider sind
    Hin und Wieder sind Fuffies und Hunnies im Klingelbeutel
    Der Pastor freut sich, Der Geber erhofft sich das Gott sein Freund ist
    Bereut nichts,doch fühlt sich eindeutig besser
    Man geht zur Beichte,kriegt schnell Ruhm, Beginnt zu beten für Vergebung auf Bestellung
    Und dann wirds schon, Die Christen erfüllen die Pflicht
    Man entschuldigt sich, Würdigt den Herrn und sündigt nicht, Wenigstens einmal wöchentlich
    Außerdem öffentlich, So das jeder sehen kann wie fromm man ist
    Mitbekommt wer allsonntaglich pünktlich und auch noch vorne sitzt
    Die Farce ist groß, Keiner sucht Gott sondern wartet bloß
    Auf das Jesus kommt und sie holt von den geistig Toten wie Lazarus
    Ich les in Sprüchen Salomons, Weisheit von David's Thron
    Such alleine nach Gottes Reich, In den Zeiten von Babylon
    Was bleibt mir schon, Wahrscheinlich alleinig ich, doch das reicht mir nicht
    Such von Mekka bis Minden nach Gleichgesinnten die bei mir sind

    Curse- Scheinheilig ( Songtext )

    Damit ist wohl alles gesagt …

  4. Tragen sich die Klöster finanziell selbst, oder werden die von Staat oder von Gemeinde getragen? Unterschied zwischen buddhistischen christlichen Klöstern?
    Weiß das einer? Danke

  5. Es gibt durch technologischen Fortschritt und Automatisierung garnicht mehr genug sinnvolle Erwerbsarbeit … und wir haben bei Gott schon genug systemische Jobs … Versicherungsverkäufer, Kassakräfte, Steuerberater, Marketing, etc. …

    Wir werden bald alle erwerbsarbeitslos sein und wir werden uns darüber freuen …

  6. So ein kompletter Bull$hit. Warum das Experiment wieder bei denen anfangen, die längst Opfer des Systems geworden sind? Gegenbeispiel: Such 1.000 Menschen, die einen ordentlichen Job haben und gib ihnen 1.000,- im Monat. Das möchte ich sehen, daß die alle ihren Job hinschmeißen und den ganzen Tag in die Glotze schauen. Dein Beitrag ist sinnlos, populistisch und dumm, nicht das Thema!

  7. Zum Glück hast du es verstanden. 🙂
    Und alles andere auch – nicht! Deswegen stellst du Kapitalismus als den Schuldigen oder zumindest als Teil-Schuldigen.

    Hauptsache weiter den Sozialismus pushen. 😉

    Entbürakratisierung.. Wer wird denn das Geld umverteilen? ( Wieder von Fleißig ins Ungewisse) Du? Du hast keine Befugnisse dazu. Also wird es der Staat machen. Alte Ämter schließen, neue werden eröffnet. Dazu Kontrollen. Mehr Ämter.

    Teufelskreis. Und Sozialismus geht ins neue Runde. Danke dir.

  8. Nichts ist Aufoktroiert es ist ein Grundeinkommen das wir jetzt auch schon haben Transferleistungen des Staates z.b.Renten,Sozialhilfe Arbeitslosengeld Krankengeld usw. hier tritt eine Entbürokratisierung ein und die Ämter könnten geschlossen werden Sie leisten keinen Sinnvollen Beitrag sie Unterdrücken nur die kreativen.
    Jeder Mensch Braucht ein Grundeinkommen nohne Erpressung zwang Sklaverei etc.Kapito.

  9. Warum ich dir überhaupt noch antworte ist, dass du den Benediktiner Mönch einfach nicht verstanden hast oder einfach nicht Verstehen willst.
    Wir Leben in einer Teilen und Herrschen gesellschaft in der sich immer mehr reiche alle herausnehmen auf Kosten der Fleisigen Arbeiter.Zudem wird immer mehr Kapital zur Hochfinanz Transferiert zugleich Verhungern menschen wehgen dieses Verbrecherischen Kapitalismussystems. Es Spaltet die Gesellschaft Gerecht ist anders.Egomanen mach das alles nichts aus.

  10. Auf Beiträge von missionarisch angefixten Tucktuck's
    wie Du einer zu sein scheinst,
    fällt es mir immer noch schwer angemessen zu antworten.
    Aber Ich übe und gebe nicht auf 🙂
    Dein Getippe hier gibt einen klaren Hinweis das Du deine aggressive Tendenz hier auslebst .
    Gib anderen keine Handlungsanweisungen oder Empfehlungen, bleib bei Dir .

  11. Die Mehrheit ist nicht fähig weil Sie nur Parteien wählen darf, wogegen die gewählten das Tun was die Hochfinanz Ihnen gestattet.Dies ist eine Gewalttätige Gesellschaftsordnung von Oben. Es kann gut sein dass Menschen im System Psychologisch so Deformiert sind dass sie sich keine Freie Gesellschaft mehr Vorstellen können und wollen aus Angst und vermeintlicher Bequemlichkeit, dabei wäre eine Gesellschaft die in der Lage wäre ein BGE auch nur zu Denken ohne Neid ihre Rettung vor Langeweile (Sinn)

  12. das bge ist nicht der weisheit letzter schluss. es ist nicht revolution sondern nur ein schritt in einer langen möglichen kette von schritten. evolution.

  13. und wie sorgst du dafür, dass die menschen leistungsgerecht entlohnt werden, ohne auf ein gesetzlich aufoktroyiertes umverteilungssystem zurückgreifen zu müssen? wir sind alle voneinander abhängig. man kann sich nicht einfach jeder für sich auf seine einsame farm zurückziehen und sein eigenes ding durchziehen, das funktioniert in einer hoch arbeitsteiligen gesellschaft nicht mehr.
    regelung und sowas wie staat werden uns wohl zwangsläufig auch weiterhin begleiten.

  14. 🙂 cooler und sympathischer Typ. Kann das alles, was er sagt so mittragen und erlebe das auch so. Auch sehr scharf beobachtet und wunderbar gelassen vorgetragen. Ich denke jeder, der sich so, schon fast meditativ seinem Tun zuwendet, weiß sofort, wovon er spricht. Toll, Danke fürs Interview und das Hochladen.

  15. Die große Mehrheit ist eine Kranke Gesellschaft die sich selbst erniedrigt und funktioniernde Maschienen sind den krieg beführworten und den Druck die erpressung als Legale Foltermethoden fördert sowie Gnadenlose konkurenz, als auch das produzieren von Unnützen Produkten von Sinnlosen Arbeiten und sinnlosen Arbeitern weil erwerbsarbeit nur zum geldmachen den anderen Arbeiten und zu Unterdrücken zu Erpressen eine kapitalistische Kranke Gesellschaft muß den Systemfehler erkennen oder Sterben.

  16. Was soll diese Desinformation?!
    Liefere deine Quellen, Beweise, wonach diese Systeme auf Sozialdarwinismus basieren und zum Mord und Todschlag führen würden. Deine Systeme führen dazu. Erleben wir ja seit die Aufzeichnung gibt.

    Freiheit ist keine System! Freiheit ist einfach da. Jeder kann es akzeptieren oder eben nicht. Und wenn einem diese Freiheit nicht passt, dann kann er sein Reich gründen und Leute einladen dort mitzumachen, aber nicht dazu zwingen!

    WIR MÜSSEN ENDLICH ENTSCHEIDEN KÖNNEN!

  17. 1. Der Mensch ist von Natur aus frei. Aber die Freiheit wird im geraubt.
    Es gibt die einzig richtige Definition, und diese, falls jemanden es interessiert, kann hier nachschauen in nur unter 8 Minuten, was überhapt Freiheit bedeutet:
    /X0sNXsfKjME
    Oder: Philosophie der Freiheit Freiwillig Frei

    Was ich als Freiheit empfinde, ist das höchste Maß an Freiheit. Da wird sich keiner beschweren über Beschränkungen. Nur über zu viel Freiheit.

    2. Libertäres System, Voluntarismus, Anarchie. Bitte.

    3. Aso

  18. Der Begriff Freiheit hat mit BGE und unserem System nichts zu tun! Nur wenn man wählen kann zwischen Pest und Cholera, dann ist es keine Freiheit.

    Wenn man nicht kapiert hat was an diesem System falsch läuft und was die Lösung ist, dann fällt man von einer Sklaverei in die Andere, nur die heißt anders. Das wollt ihr, ohne es womöglich verstanden zu haben.

    Wieder Planwirtschaft. Von jemanden muss das Geld ja per Zwang weggenommen werden und dann umverteilt werden. Unterschied zu jetzt?! Keins.

  19. BGE ist Zwang. Zwang haben wir auch heute.
    Es ist keine Neuerung. Es wird wieder von Produktiven geklaut. Denn wer bezahlt das Ganze? Und nein, wir sollen nicht wieder beim Alten bleiben und 2/3 für den Staat arbeiten. Es muss alles von ihm weniger werden! Weniger Staat – weniger Steuern. Der Bürger muss endlich entlastet werden!
    Dann kann man auch mit paar Stunden in Woche für seinen Grundbedarf arbeiten und es wird reichen.

    Genug Sozialismus gehabt!
    Nur Freiheit kann uns weiter bringen.

  20. Danke 🙂
    Wir sollten zurück/vor zu dem Christus IN uns und in allem Sein.
    Nicht zurück ins Paradies, sondern zu Gott, vorwärts, im Augenblick – Gegenwärtig.
    Nicht zu Augustinus .
    Worte sind Schall und Rauch …..
    TATEN sind's ….
    Wandlungen durch unsere Handlungen + alles ist GNADE
    auf diesem Planeten; im Universellen Leben – Sein ♡

Kommentar verfassen