12.000€ fürs Nichtstun – Grundeinkommen für alle?

Geld bekommen, ohne zu arbeiten – Die Piratenpartei fordert das bedingungslose Grundeinkommen in Deutschland. Jetzt wird per Crowdfunding ein Jahr …

source

35 thoughts on “12.000€ fürs Nichtstun – Grundeinkommen für alle?

  1. bie rechnung is ganz einfach: Geld/Kaufkraft was du jemanden ohne Gegenleistung geben willst musst du jemand anderem ohne Gegenleistung wegnehmen. Das is der Grund warum alle Modelle versuchen diese Tatsache zu verschleiern.

    Der Grund weswegen ein Gründer mehrerer erfolgreicher Firmen sich auf die faule Haut legen kann, ist weil er einer der wenigen erfolgreichen ist und alle anderen die genau die selben Risiken eingegangen sind aber gescheitert sind (ohne etwas grundsätzlich falsch zu machen) stehen jetzt schlechter da. Klassischer: High Risk High Reward Fall.

    Dass das ganze nich funktionieren kann zeigt ja schon das ende des videos: "wenn ihr den ganzen tag nicht zu tun hättet. was würdet ihr tun?" Ich glaube mehr muss man nicht sagen.

  2. So einen "echten" Sozialstaat kann und sollte es nicht geben.
    Die Idee wurde nicht wegen Prioritätsgründen verschoben sondern wird schlicht und ergreifend von jeder demokratischen Partei abgelehnt.
    Selbst die SPD die das Wort "Sozial" im Namen trägt lehnt solch einen Wohlfahrtsstaat ab.
    Ich will hier jetzt nicht weiter abschweifen sonst sprengt das den Rahmen aber wenn man sich solche Sozialistischen Länder anschaut wird man bemerken, dass es einen Wettbewerb und den Druck braucht um eine Wirtschaft überlebensfähig zu machen.
    Und man muss immer bedenken, dass wenn unsere Wirtschaft nicht mit den asiatischen Märkten mithalten kann wir unter gehen.

    Die Wahrheit die keiner hören will ist, dass es solch ein "unfaires" System braucht um überhaupt in der Lage zu sein Sozialabgaben leisten zu können.

  3. Ich finde nur, dass menschen in notsituationen unterstützung bekommen sollten! In vielen Punkten mag ich deshalb den sozialstaat auch nicht. Wenn man schon etwas geschenkt bekommt hat man dankbar zu sein und es ist extrem dreist meiner meinung nach zu sagen, dass h4 zu wenig sei. Erstmal ist das Prinzip doch schon irgendwie einleuchtend oder, ohne etwas zu tun stirbt man halt. Aber die menschen entwickeln sich eben gegen die natur. Das ist eh nochmal ein thema für sich. Aber ich sag mal so zum punkt arbeit, wo ein wille ist, ist auch ein weg. Alle anderen sind halt von Anderen abhängig, eine Last für die gesammte Gemeinschaft

  4. Achja…Ich habe immer etwas zu tun. Schonmal was von Selbstverwirklichung gehört? Ich mache Musik, schreibe Bücher, lese Bücher, male, zocke PS3, arbeite im Garten, fotografiere, bearbeite Bilder, unterhalte mich mit Menschen, genieße das Leben und begreife nicht, wie Menschen so naiv sein können, diesem Wirtschaftssystem zu trauen. Bildet Euch lieber mal kulturell Weiter, schaut wie Menschen in anderen Ländern wie Bhutan leben. Das ist doch erbärmlich! Ein Grundeinkommen würde uns Freiheit geben. Finanzierbar ist es ohne Frage. Viele brauchen aber scheinbar keine Zeit um sich zu entfalten.

  5. Das wären ungefähr 900.000.000.000 Die Deutschland uns jeden Monat gibt. Dann könnte Deutschland ja in ungefähr 2 1/2 Monate all seine Schulden bezahlen. Und jeder hätte ein fettes Haus und ein fettes Auto.

  6. Wer stellt dann all diese wichtigen Produkte in unserem Leben her, wenn alle faul auf der Couch liegen? Wer bringt uns die Post? Wer bedient uns im Lebensmittelmarkt? Ich denke es würden 30 % der Deutschen ihren Job kündigen und sich dann auf die Faule haut legen. Die Idee klingt schön, ist aber nicht realisierbar.

  7. Wer soll für diesen Quatsch bitte aufkommen? Wir schaffen es so schon kaum unseren Sozialhaushalt auf Vordermann zu bringen, Bereiche wie Bildung, Straßenbau, Kinderbetreuung, Gesundheit vernünftig auszustatten und dann kommen irgendwelche dahergelaufenen "Piraten", von denen wohl nur die wenigsten klar denken können und möchten so einen Unsinn einführen. Ohne Sinn. Ohne Verstand. Den ÖPNV wollen sie ja auch kostenfrei betreiben (lassen). Is klar. Ist zwar ein netter Anreiz diesen vermehrt in Anspruch zu nehmen, aber man sehe sich nur die Berliner BVG sowie die S-Bahn dort an. Obwohl in öffentlicher Hand, mit Millionen subventioniert und zusätzlichen Ticketeinnahmen ist der Fuhrpark von annodazumal und die Streckenbeschaffenheit zum Großteil katastrophal.

    Die Piraten dürfen sich gern nochmal in Rechnungswesen und VWL/BWL schulen lassen, bevor sie wieder mit irgendwelchen irrwitzigen Ideen um die Ecke geschleudert kommen.

  8. es ist ja nicht so dass man dann nichts mehr tun muss es reicht ja nur für essen, trinken und für die wohnung aber wenn man möbel, auto, handy usw haben möchte dann muss man sich halt kümmern…wer mehr will muss halt etwas dafür tun und hartz 4 und rente würde dann wegfallen da es ja somit ersetzt wird so könnten auch neue inovative märkte entstehen…eine chance die man nutzen sollte

  9. Naja ein Grundeinkommen wäre schon toll aber die kosten sind recht hoch:
    12.000€ Pro Person
    Einwohner Deutschlands 80.800.000 (2013)
    Kosten pro Jahr: 969.600.000.000€ Gerundet: 1 Billionen € pro Jahr!
    (Bin jedoch trotzdem dafür) 😉

  10. Ich find die Idee super, aber ich sehe nicht wie das finanzierbar sein soll. Da argument, dass andere Zahlung ja dann wegfallen würden (wie Kindergeld etc.) und daher genug Geld vorhanden wäre, ist in sich nicht schlüssig, da weniger steuern anfallen, wenn alle Menschen ein BGE bekommen.

  11. btw, es ist KEINE IDEE der Piraten!! Sie sind zwar die einzigen, die sie in ihrem Programm als durchzusetzenden Punkt drin stehen haben, aber JEDER PARTEI – ja auch die CDU! – haben mehrere deutliche Befürworter am Start!

  12. @ Gegner des BGE

    Seid ihr euch eigentlich im Klaren, dass wir (vom Prinzip her) längst in ähnlicher Höhe ein gewisses Grundeinkommen haben? Damit meine ich z.B. Kindergeld, ALG, BAföG. Der Unterschied zum BEDINGUNGSLOSEN GE: Weniger Bürokratie und mehr Gleichberechtigung.
    Sprich: Das ganze Hickhack und Kleinklein samt der Rennerei zu den Ämtern wäre hinfällig! (Bei zusätzlichen, z.B, gesundheitlichen Problemen, Behinderungen ist weiteres Geld selbstredend vorhanden)
    Mit dem BGE kann man nicht auf der faulen Haut liegen, dafür reicht es ja so gerade eben zum Leben (wie ALGII aka HartzIV) ABER man steht gänzlich anders dar in unserer Gesellschaft!
    Freiheit statt Vollbeschäftigung – denn, mal ehrlich, was ist das denn für ein irres Ziel, dass jeder in Vollbeschäftigung stehen soll? DAS geht überhaupt nicht.

  13. Wenn es das gäbe müsste man warscheinlich einen Großteil der Menschen zum Arbeiten zwingen, wo das hinführt wissen wir alle. Und wenn man die Menschen nicht dazu zwingt dann werden die meisten nicht Arbeiten und ihr Geld ausgeben – aber wo? Es arbeitet ja dann kaum einer mehr, bei dem man das Geld ausgeben könnte, das führt zur Geldentwertung, da diese Menschen dann mehr Geld verlangen werden. Und was passiert wenn das Geld immer weniger wird. Jeder Bürger 1000€ unversteuertes Geld im Monat bekommt und die Preise ansteigen? Inflation. Und am Ende kann man sich im Monat nen Schluck Wasser von dem Geld kaufen und die zwei 500er haben mit etwas Glück nen höheren Sachwert als 1000€.

  14. Tolles Thema, leider bemerkt man schnell beim lesen der Kommentare hier, dass nur die wenigsten hier wirklich umfassend zum Thema Bedingungsloses Grundeinkommen informiert sind.

    Wäre ja ein tolles Projekt für die "Was Geht Ab" -Crew. Vielleicht mal eine aktuelle Sondersendung zum Thema. So gerne ich eure News sehe, denn im Gegensatz der Mainstream Medien habe ich bei Euch ein gutes Bauchgefühl. Ich fühle mich nicht von Euch manipuliert, und das versteht Ihr bitte als riesiges journalistisches Kompliment. Ich kann mir nur bedingt vorstellen, welche arbeit hinter diesem Projekt steht.

    Jetzt sind wir beim Punkt. Unsere Gesellschaft ist veraltet. Warum? Weil die immer noch im 20. Jahrhundert steckt. Es kann doch nicht sein, das wir seit Jahren im Stillstand leben. In den Schulen gehts nicht weiter, der Arbeitsmarkt, Harz IV, Renten, Altersarmut, bildungsferne Schichten, Korruption, Bankenkrisen, auf der halben Welt brennt die Luft und im Prinzip führen wir den Sklavenhandel heute so fort, wie ihn die Römer oder Ägypter oder vielleicht schon Kulturen zuvor zelebriert haben.

    Wer hat denn früher die Pyramiden erbaut? Und wer baut heute Flughäfen? Es sind nicht diejenigen, die davon profitieren und noch Jahrzehnte Geld damit verdienen. Es sind die Menschen, welche die Arbeit ausführen. Wir.

    Um den Ruf nach einem bedingungslosen Grundeinkommen nachvollziehen zu können, muss man doch schon ein sehr ausgeprägtes Wissen über all die anderen Teilbereiche der Gesellschaft haben um die Wirkung des bedingungslosen Grundeinkommen auf die Gesellschaft zu verstehen.
    Zudem fehlt es vor allem älteren Menschen an der Fantasie, wie so etwas denn finanziert werden soll. Doch genau darum ist das bedingungslosen Grundeinkommen ja so wichtig, denn dies wird der Anfang einer globalen gesellschaftlichen Veränderung darstellt.

    Bisher funktioniert unser Geldsystem wie eine expotentielle Kurve. Das bedeutet, das sich Geld immer bei wenigen sammelt. Soll bedeuten:

    1 Pfennig 2000 Jahre mit 5% Zins anlegen (ohne Zinseszins) ergibt 1 Mark

    1 Pfennig 2000 Jahre mit 5% Zins und Zinseszins anlegen ergibt ca. 25 Kugeln, so groß wie die Erde aus massivem Gold. In Wirklichkeit gibt es aber nur ca. 20m³ Gold auf der ganzen Erde.

    Streng genommen leben wir noch wie im Mittelalter. Wir schuften nicht mehr auf dem Feld, aber unsere Ernte verkaufen wir um den Zins und Zinseszins zu begleichen. Aber selbst wenn Du selbst gar keine Schulden hast bezahlst Du die Zinsen mit.
    Bei allem was Du konsumierst. Bei Steuern, Bei Beiträgen, Versicherungen, jeder Ware und Dienstleistung. Denn der Staat hat Schulden und um diese zu begleichen, das ist im übrigen unmöglich, erhebt er Steuern und Abgaben. Und ob der Staat nun Geld an seine Bürger überweist, die von Harz IV leben müssen oder ein bedingungsloses Grundeinkommen finanziert ist Jacke wie Hose.

    Ich muss nochmal zu den Grundsätzen der Arbeit zurück. Gehen wir es physisch an. Arbeit ist Energie. soweit klar. Jetzt ist nur noch die Frage wer die Arbeit machen soll. Das ist die Königsfrage. Denn früher hatte man keine Maschinen. Also hat man seine Feinde oder Nachbarn versklavt, damit man selbst im Sessel sitzen konnte. Dann kamen die Maschinen und Rohstoffe wie Öl und Gas übernahmen die Arbeit. Dumm nur, wenn man das Zeug da braucht und der Liebe Gott hat es ausgerechnet bei den Moslems vergraben.
    Wie wir sehen ist die Energie immer noch der Grund für jeden Konflikt auf der Erde. Ob das nun Kriege in Syrien, Irak, Afganistan, Nigeria, Ägypten oder sonst auf der Welt sind. In der Ukraine geht es meiner Ansicht auch nur um wenige Punkte, die werden aber nicht Kommuniziert, weil der Westen sonst ziemlich doof dasteht. 

    Es geht um die Förderwege von russischem Gas über die Pipeline durch die Ukraine in die EU.
    Es geht weiter um den Aufbau eines Raketenabwehrschild, der um Russland aufgebaut wird und Russland die Kapazität eines nuklearen Erstschlags nehmen soll, obwohl die Nato der UDSSR vor deren Auflösung versprochen hat, nicht davon zu profitieren.
    Es geht außerdem um den Europäischen Energiemarkt, die USA würden gerne Flüßiggas mit riesigen Schiffen über den Atlantik fahren um es an uns zu verkaufen. Da muss sich eigentlich jeder vernünftige Mensch an den Kopf langen.
    Es geht aus Sicht der USA zudem um die Verhinderung einer neuen Wirtschaftszone. Bestehend aus China, Russland und der EU. Der chinesische Präsident hat bei seinem letzten Deutschlandbesuch erklärt, er sieht die neue Wirtschaftszone als neue Seidenstraße. Dann ist es auch egal, wenn die Amerikaner überall auf der Welt mit ihren Flotten und Flugzeugträger die Meerengen kontrollieren. Da ist eine Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Lisabon und Hongkong geplant. Wer hat denn nun etwas davon?

    Wie Ihr seht ist das bedingungsloses Grundeinkommen ein Komplexes Thema. Ein Thema für das es Fantasie bedarf und da sei Ihr gerade die richtigen. Ihr seid noch jung und könnt Euch noch Dinge vorstellen, die für einen alten Geist einfach nicht mehr denkbar sind. Aber wisst Ihr, wir sind die Generation, die in ein par Jahren diese Welt aktiv gestalten werden. Da finde ich es wichtig solche engagierten Menschen um mich herum zu haben, die Ihre Freizeit kostenlos dazu opfern um uns ein objektives Bild zu verschaffen.

    Und das tun die Konzernmedien schon lange nicht mehr. Oder wer von Euch weis, das die Hamas eigentlich eine Partei ist. Die sich aus einer bürgerlichen Hilfsorganisation gegründet hat. Denn nachdem Israel zuletzte die Dörfer dort zerschossen hat hat die Hilfsorganisation schon wenige Stunden nach dem Waffenstillstand mit den Aufräumarbeiten begonnen. Das waren wirklich diejenigen die Schulen gebaut haben. Daraus hat sich dann auch der militärische Flügel gegründet, der heute wieder kämpft. Doch wer von Euch hat aus den Medien erfahren, das die Hammas schon über 11 Mal an die jeweilige Israelische Regierung herangetreten ist um einen Waffenstillstand zu verhandeln. Israel weigert sich bis heute.
    Auch der Landraub, der stattgefunden hat muss anerkannt werden. Das war früher mal eine englische Kolonie. Dann war der 2 Weltkrieg vorbei, die Engländer haben ein Lineal und einen Bleistift genommen und Israel wurde gegründet. Die Menschen die dort lebten wurden vertrieben. Dann folgte der Krieg, den Israel gewann, mittlerweile waren Mauern um die Städte und die Menschen wurden nicht mehr hinein gelassen. So leben sie noch heute, hunderttausende in Behelfsunterkünften. Vor den Mauern Israels. Ohne Wasser, ohne Bildung und Israel wird größer. Nehmt Euch mal die Zeit und schaut, wie Israel gewachsen ist. Könnte es nicht sein, das eine Israelische Regierung nur den einen Gedanken verfolgt, nämlich der, die Menschen zu vertreiben um das Land vollständig zu übernehmen?
    Und dann ist dieses Land auch noch in Jerusalem. Für gläubige Christen, Moslems und Juden ein heiliger Ort, um den seit Jahrhunderten Krieg geführt wird. Im übrigen hat Papst Urban den "Heiligen Krieg" erfunden. Deus le volt – Gott will es, so begann das Theater. 
    Wenn wir uns einmal die Zeit nehmen darüber nachzudenken und nicht einfach nur die vorgekauten Meinungen von Meinungsmachern zu schlucken sondern das benutzen, das nur zum Denken da ist, würden wir selbst darauf kommen.

    Das Resultat meiner Überlegungen geht soweit das ich sagen muss, hier stimmt etwas nicht. Ich bin 31 Jahre, war immer schon interessiert an Gesellschaft und Politik, früher dachte ich, ach diese Verschwörungstheoretiker… aber es passt ins Gesamtbild. 
    Im Westen schauen wir nur all zu gerne durch ein Mikroskop und vergessen dabei die fernöstliche Methodik, das große Ganze nicht aus den Augen zu verlieren.
    Doch erst die Kombination aus beiden Techniken wird uns die wahren Gegebenheiten aufzeigen.

    Ist mal wieder etwas länger geworden aber Ihr seht, es ist keine sinnfreie Kritik, die ich hier in den Raum werfen will und ich kann mir vorstellen, das ein Thema wie bedingungsloses Grundeinkommen uns über die Jahre noch sehr beschäftigen wird. Nur wird es von uns jungen ausgehen müssen.
    Ein Bundestagsabgeordneter, der Verwaltet das übel doch nur. Viele von denen sicher mit allem was sie zu geben haben. Aber das ist das 21 Jahrhundert. Das ruft nur danach, das wir es mit unseren Fußabdrücken benetzen.

    Netz, das ist übrigends das richtige Wort. Stellt Euch vor. Facebook 3.0. Das will ich nun doch noch los werden, mein bester Gedanke.

    Öffentliche Hand (Staat) und Bürger (Wir/auch Staat) bauen uns ein Netzwerk auf. 
    Verschlüsselte Kommunikation, auf dem Perso ist Deine Verschlüsselung, da kommt man nur mit Passwort ran. Wenn Du eine Nachricht schickst dann kommt da niemand ran. So wie unsere Post vor dem 2. Weltkrieg.
    Ein Netzwerk, in dem sich Menschen mit den selben Interessen treffen, nicht nur zum Bildertausch. Bei dem der Staat dafür sorgt, das wir kluge Köpfe darin haben und unser Netzwerk beschützen.
    Ich interessiere mich für Quantenmechanik. Ich habe ein Model im Kopf, kann aber nicht mit CAD umgehen. Dabei wäre es so einfach, meine Thesen auf den Prüfstand zu stellen. Vielleicht ist von Euch jemand dabei, der mir helfen kann. Hätten wir so ein Netz, wäre es sicherlich einfacher jemanden zu finden.
    Denn ich bin ja auch durchaus bereit mein Wissen und meine Fähigkeiten zu teilen. Probleme mit der Schulter, kein Problem, ich bin gelernter Masseur, helfen wir uns gegenseitig.
    Versteht Ihr, worauf ich hinaus will? Mit einem bedingungsloses Grundeinkommen hätten wir plötzlich auch wieder die Zeit um uns um solche Dinge zu kümmern. Ich sage es ehrlich, wenn ich am Morgen um 7 Uhr das Haus verlasse und am Abend um 19 Uhr zurück komme, dann frage ich mich häufig, ob das der Inhalt meines Lebens sein soll.

    Ich bin ja ähnlich wie Ihr jüngeren. Ich und mein gemecker waren der Grund, warum in dem Haushalt meiner Eltern ein PC angeschafft wurde. Das war eines der ersten Modelle. Letzte Woche habe ich meinen 87 Jährigen Großvater ins Web gebracht. Aber selbst meine Eltern, die um die 60 Jahre alt sind checken das nicht. Sie brauchen beruflich keinen Rechner, also haben sie sich niemals damit auseinander gesetzt. Die rufen mich sogar an, um den Router vom Netz zu nehmen und wieder anzuschließen. Das sind aber die Menschen, die die Gesellschaft, in der wir leben gestaltet haben.
    Für sie war diese Gesellschaftsform vielleicht die bestmögliche, doch ich glaube wir müssen eine Veränderung wagen.

    Wie bereits erwähnt halte ich ein bedingungsloses Grundeinkommen für die sanfteste und zivilisierteste Art und Weise damit umzugehen. Uns sind wir doch mal ehrlich. Wir sind ja eine ganze Generation und wo beginnt die und wo endet diese? Es ist doch jeder eingeladen, der gerne etwas Neues versuchen möchte. Für die gestrigen finden wir schon eine Lösung, das auch die sich in unserer neuen Gesellschaft wohl fühlen.
    Denkt doch einfach mal an direkte Demokratie, oder die Zeit und die Muse sich wirklich mit den spannenden Fragen des Lebens auseinander zu setzten. Brauchen wir 10 Privatsender am Mittag, die alle das selbe Konzept fahren? Warum gibt es kein Bildungsprogramm, das auf Schulkinder abgestimmt ist und sich damit beschäftigt, spielerisch, die Lerninhalte vom Vormittag umzusetzten?

    Das ist das schöne am bedingungsloses Grundeinkommen, es gibt uns Zeit und Raum und diese sind von uns mit Leben zu füllen.

    Danke fürs Lesen, die Sache mit dem Leser, der sich mit CAD-Programmierung auskennt, der darf sich wirklich gerne bei mir melden.

    Gruß an Euch

  15. Wenn dieser Schwachsinn eingeführt werden würde würde unsere Wirtschaftskraft den Bach runter gehen! Das ist wie Kommunismus nur noch schlimmer. Und wir wissen ja alle wie gut der Kommunismus funktioniert. Außerdem, wo soll das Geld herkommen? Und dann heulen se rum weil Kitas und Schulen kein Geld haben..

  16. Natürlich wäre das manchmal ganz angenehm nicht arbeiten zu müssen aber wenn so ein grundeinkommen kommt steigen die steuern noch mehr und das brauchen wir mal sowas von garnicht …
    Es würden viel mehr Einwanderer kommen die dieses Konzept ausnutzen würden und auf der Tasche der Mittelschicht leben das ist nicht fair und wir haben ja schon hartz 4 das von manchen ausgenutzt wird

Kommentar verfassen